40 LEDs in Serie schalten Vorwiderstände?

5 Antworten

40 LED in Reihe mit 24V wird nicht gehen. Du benötigst als wichtige Kenngröße neben dem Strom die Flußspannung der LEDs. Erst damit kann man überlegen, wie man die LED schaltet. Die kannst so viele LED in Reihe schalten, dass die Summe Flußspannungen noch deutlich unter den 24V liegt. Mit der Differenz zwischen der Summe der Flußspannungen und der Betriebsspannung berechnest Du den Vorwiderstand. Jede Reihenschaltung bekommt einen Vorwiderstand.

Geht nicht du hast 24v eine Led hat um dir 2V durchlass spannung je nach farbe daher sind maximal 12 leds möglich.

Das ist nur bei Reihenschaltung der Fall!!

0
@Over9000IQ

Reihenschaltung und Serienschaltung ist entweder das selbe oder das gleiche.

0
Laut meinem Lehrer sind das insgesamt 40 Stück für jede LED....

Bei in in Serie geschaltet brauchst du keine 40 Widerstände. Nur bei einer Parallelschaltung brauchst für jede LED ein Widerstand. Aber für parallel sind 24V zuviel.

Der Vorwiderstand einer einzeelnen LED brechnet sich wie folgt':

Versorgungsspannung - Durchlassspannung der LED dividiert durch den Strom.

Jede einzelbe LED in Parallelschaltung bräuchte also eine Vorwiderstand von 1100 Ohm.

Basierend auf deinen Angaben und mit einer angenommen LED Flussspannung von 2 Volt:

Nur in dieser Art der Verschaltung macht es Sinn und die LEDs halten sehr lange. Würde man sie in Serie schalten, dann müsste jede LED exakt die gleiche Flussspannung haben sonst gehen sie nach und nach kaputt.

Und wenn du selber mal etwas herumprobieren möchtest:

LED-Rechner | SpaceFlakes.de

Woher ich das weiß:Recherche
 - (Computer, Technik, Technologie)

Was möchtest Du wissen?