3,5V Lampe an 12V Autobatterie

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

3 x 3,5 Volt in Serie macht 10,5 Volt, der Widerstand muss also für 1,5 V (Differenz auf 12 V) und 0,2 A dimensioniert werden. 1,5 / 0,2 ist bei mir 7,5 Ohm wie von @MonkeyDRuffMonkeyDRuff richtig festgestellt. Wenn man mit typisch 10 % Überspannung für die Autobatterie rechnet hat man 2,7 Volt zu vernichten und bringt es dann auf 13,5 Ohm (geeignete E24 Normwerte wären 13 und 15 Ohm. In jedem Fall sollten es wenigstens 1/2 Watt Widerstände sein, 1/4 Watt ist gerade einmal zu wenig.

@DonDeSilva warum ist das nicht plausibel wenn man die Lämpchen zweckmäßiger Weise in Serie schaltet?

ca, 42.5 Ohm pro Lämpchen da am Widerstand bei 0.2 A 8.5V abfallen müssen und R=U/I also 8.5V / 0.2A = 42.5 Ohm Sprich E Reihe 47 Ohm

warum nicht alle 3 lämpchen in reihe ? 3,5 volt mal 3 sind 10,5 Volt. fehlen bis 13,8 Volt noch 3,2 Volt. 3,2 Volt geteilt durch 0,2 Ampere ergibt meiner rechnung nach etwa 16 Ohm.

aber irgendwie werde ich das dusselige gefühl nicht los, dass es sich hier um blaue LEDs handelt. die haben in der regel nicht 0,2 Ampere (200 mA) sondern 0,02 Ampere (20 mA) hier wären dann 160 Ohm erforderlich...

lg, Anna

1
@Peppie85

nein, es sind kleine Glühbirnen

0

in Reihe geschaltet 1x 7,5 Ohm

Sry das mit den 2 war falsch!

7,5 Ohm ist nicht wirklich plausibel....

17,5 Ohm ist der Widerstand der leuchtenden (heißen) Lämpchen (3,5/0,2); ein Widerstand wie bei "newcomer" angegeben von etwa 47 Ohm sorgt dann als Spannungsteiler für eine akzeptable Spannung (von etwa (17,5 / (17,5+47) * 13,5 V)

0

Was möchtest Du wissen?