300€ Nachzahlung viel?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

300 EUR für 3 Personen in fünf Monaten ist nun wirklich nicht viel für Wasser (ich nehme an,  das Abwasser ist ebenfalls enthalten???)  Leben kostet nunmal Geld, Geld das ihr deinen Eltern nicht ungefragt aufburden könnt.  Sparpotential sehe ich dabei auch nicht wirklich.....  Abgesehen von einer modernen Waschmaschine und einer neuen Geschirrspülmaschine mit Energieeffizienzklasse A++ oder besser (spülen mit einer modernen wasser- und energiesparenden Spülmaschine ist wesentlich günstiger als von Hand zu spülen.)

Bei der Gelegenheit solltet ihr auch gleich mit den Eltern über die Energie und Heizkosten sprechen..... Da werdet ihr für sechs Monate bei 3 Personen wohl kaum mit 300 EUR auskommen. Der mehrverbrauch wird mindestens doppelt so teuer sein.  100 EUR pro Person monatlich für Strom,  Wasser und Heizung zusammen ist durchaus normal

Für 3 Personen ist das nicht zu viel,wenn man davon ausgeht das in diesem Betrag sicher noch das Abwasser enthalten ist und ihr noch ein kleines Baby habt,wo dann noch mal mehr an Wäsche anfällt !

Bei uns zahlt man aufgerundet für einen Kubikmeter ( 1000 Liter ) Wasser + Abwasser 5 €,dass würden bei 300 € Nachzahlung etwa 60 Kubikmeter ergeben,also auf 5 Monate gerechnet 12 Kubik pro Monat.

Selbst ein Singel verbraucht im Monat sicher um die 4 Kubikmeter.

Das da eine Nachzahlung anfällt dürfte ihnen aber vorher schon klar gewesen sein,wenn man zusätzlich 3 Personen im Haus hat und dazu noch ein Baby.

300 € Nachzahlung ist nicht gerade wenig.

Das 2 Erwachsene und ein Baby mehr im Haus auch mehr Wasser verbrauchen ist ja wohl klar.

Ob der Verbrauch realistisch ist oder nicht kann man nur sagen wenn man weiß wie viel m³ mehr verbraucht wurden.

Nach meinem Wasserpreis, 5,60 €/m³ inkl. Abwasser, wären das etwa 53 m³ bzw. knapp 11 m³ im Monat. Wenn man bedenkt das 1 Person im Schnitt etwa 2,5 - 3 m³ Wasser im Monat verbraucht ist das noch OK.

Ist der Wasserpreis aber deutlich geringer, z. B. nur etwa 3 €/m³, solltet Ihr Euer Verbrauchverhalten mal überdenken.

Ich gehe mal davon aus das Ihr für die Mehrkosten, u. a. für Strom um Heizung, aufkommt.

Also wo ist das Problem?

Was möchtest Du wissen?