3 Monatsspritze, Hilfe?!

4 Antworten

Da kann ich nur beipflichten, dass dir ein Arzt mit sechzehn diese Verweigern wird. Denn auf lange Sicht macht die Drei-Monats-Spritze dich unter Umständen steril. Die Schleimhäute in der Gebärmutter werden immer weiter abgebaut, und dadurch hat sie irgendwann nur noch die Größe eines Kirschkerns. Aufgrund dessen werden damit die Wechseljahre zeitlich vorgeholt und damit leider auch der damit verbundene Knochenabbau. Also ich war 24 und hatte bereits vier Kinder, als ich diese vom Arzt eingefordert habe. Und hatte selbst unter diesen Voraussetzungen noch große Schwierigkeiten sie auch zu bekommen. Und bei dir mit 16 sind die inneren Organe sicher noch nicht vollständig ausgereift, was auch noch als Aspekt gegen die Spritze spricht.

Natürlich kann ein Frauenarzt es ablehnen dir die Spritze geben. Sprich doch erst mal mit ihm/ihr.

Da du erst 16 bist, kann der Frauenarzt dir die 3Monatsspritze ohne Weiteres verweigern, denn wie ich schon mal schrieb, wird sie erst ab 21 Jahren empfohlen. Wenn der Frauenarzt ein bisschen Verantwortungsgefühl hat, wird er das auch machen.

Und wenn du zum Rest deiner Frage nichts gefunden hast, hast du nicht richtig gegoogelt. Ich habs auf Anhieb gefunden:

Wann kann ich die 3-Monats-Spritze zum ersten Mal anwenden? Sie erhalten die erste Injektion spätestens 5 Tage nach dem Einsetzen Ihrer Regel. Ab diesem Zeitpunkt sind Sie bereits geschützt und bleiben dies auch solange Sie die Injektionstermine im 3 Monatsabstand einhalten. Falls Sie stillen, wird Ihnen Ihr Arzt die erste 3-Monats-Spritze sechs Wochen nach der Geburt verabreichen.

Quelle: http://www.praxis-walbeck.de/index.php?option=com_content&view=article&id=102&Itemid=154

Sayana (3-Monats-Spritze) falsch gespritzt?

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich meiner Verhütung. Ich nehme seit 9 Monaten die Sayana 3-Monats-Spritze. Letzten Montag habe ich wieder eine erhalten. Allerdings bei meinem Hausarzt, da der Frauenarzt noch im Urlaub ist (der Frauenarzt hat mir geraten zu meinem Hausarzt zu gehen und ich habe diesen vorab gefragt ob er die Spritze auch verabreichen könne). Nur hat er dies wohl irgendwie nicht richtig hin bekommen und ich wüsste gerne ob man dabei Fehler machen kann, sprich ob man auch falsch spritzen kann??

Erst hat er links am Bauch versucht und nur ganz wenig aus der Spritze raus bekommen, da der Inhalt zu dickflüssig war. Dann meinte er die Spritze sei kaputt und hat diese bei der Apotheke reklamiert (ist im EG des Gebäudes). Ich habe dann eine Neue geholt. Dann hat er rechts am Bauch an einer Stelle versucht zu spritzen und hatte wieder das gleiche Problem. Also Spritze raus, leicht geschüttelt und nochmal probiert. Und da hat er dann einfach alles rein gedrückt, obwohl´s dickflüssig war. Hatte dann ca 5 Tage an den Stellen einen total harten Bauch und hab immernoch blaue Flecken. Bin jetzt nicht sicher ob die Spritze wirkt, denn sowas hatte ich noch nie und meiner Meinung nach war sie auch falsch gespritzt (vermute er hatte nicht richtig geschüttelt, also ist der Wirkstoff nicht richtig vermischt).

Kennt sich jemand damit aus?? Den Vertretungs-Frauenarzt hab ich auch schon angerufen, aber der kann mir nichts dazu sagen weil er die Sayana nicht benutzt sondern die Depot-Clinovar..

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?