200 KM/tag Fahrstrecke. Macht ein Diesel Sinn?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alleine auf die Arbeitstage gerechnet lohnt sich das schon, aber sicher.

100km pro Strecke ist mehr als optimal für die Lebensdauer eines Turbodiesels.

Wenn Du es ganz perfekt machen willst fährst Du die letzten 5  Kilometer vor der Abkunft ganz sachte damit der Lader schön abkühlt. ☺


Kritisch ist es mit der Wirtschaftlichkeit eigentlich nur bei Kleinwagen mit Turbodieseln, da sind meist völlig unrealistische Jahreskilometerleistungen nötig um in den grünen Bereich zu kommen.

12

Gut, Ziel war ein 325D, Baureihe E90^^ Als Kleinwagen würde ich den nicht bezeichnen xD

0

Prinzipiell lohnt sich für Dich ein Diesel allemal.

Das von Dir präferierte Fahrzeug ist allerdings für Deine Zwecke nicht geeignet, da es die Euro-6-Norm nicht einhält.

Entweder begnügst Du Dich mit einem 320D "Blue Performance" oder nimmst einen F31. Ich halte die Motorisierung vom 320D allemal für ausreichend.

Es ist m.E. nur eine Frage der Zeit, wann München keine Diesel-Fahrzeuge unter Euro-6 mehr hineinlässt. Dann kannst Du den Wagen gleich wieder (mit Riesenverlust) verkaufen.

Rein finanziell gesehen ( alos auf Steuern und Spritpreis) lohnt ein Diesel.

Auch wegen der Entfernung musst du dir keine Gedanken mache, du fährst ja den Großteil Autobahn.

Stress und kostenmäßig würde ich mir aber Überleben ob nicht die Öffis die bessere Wahl wären. Würde aber auch nur Sinn machen wenn dann am Bahnhof keine Parkgebühren anfallen.

12

Da ich das Auto auch an der Arbeit brauche (Transport von Servern, Switchen, Routern) bin ich auf ein Auto an der Arbeit angewiesen ^^ Einen 30 kg und 10.000€ Server transportiert man ungern in der U-Bahn 😂

2
23

Was Stress angeht ist Auto definitiv entspannter! Es sei denn du willst dich wie eine Sardine in die Bahn quetschen und jeden zweiten Tag zu spät kommen. 

Ich Pendel schon lange mit der Bahn (da ich mir momentan kein Auto leisten kann) und hasse es wie die Pest! Kann ich dir nur von abraten.

0
68
@Kallahariiiiii

Also ich fahre auch gerne Auto, selbst Strecken übers WE an die See schrecken mich nicht.

Aber als ich noch 90 Kilometer zur Arbeit hatte habe ich dann doch den Zug bevorzugt. Hat auch nicht länger gedauert und war doch wesentlich entspannter, weil ich mich nicht auf den Verkehr konzentrieren musste. Und gerade das Stück durch die Stadt war durch das ewige Stop and Go sehr nervig. Wesentlich günstiger war es übrigens auch.

0

Näher zur Arbeit umgezogen und Diesel Auto?

Hallo :)

Ich habe da eine Frage, die mich aktuell sehr beschäftigt. Bevor ich los legen, möchte ich noch erwähnen, dass ich mich nicht mit Autos auskenne.

Ok folgendes...

Ich habe einen Audi A5 2.0 TDI DPF Baujahr 2010 seit ca. 3 Jahren. Als ich mir das Auto geholt hatte, bin ich überwiegend lange Strecken gefahren. Meist ca. 120 km für eine Strecke.

Seit einem Monat bin ich aber näher zu meiner Arbeitsstelle gezogen.

Die Anfahrt wäre in dem Falle nur 10 km kombiniert aus 1 km Innerorts (2 Ampeln auf dem Weg), 4 km Landstraße, 1 km Innerorts (1 Ampel auf dem Weg und immer Rot wenn ich da bin) und 3 km Autobahn und zum Schluss wieder 1 km Innerorts (keine Ampel).

Ein mal die Woche, wird das Auto 19 km hin und 19 km zurück gefahren. Dies auch überwiegend Autobahn ca. 15 km (2 Ampeln auf dem Weg)

Immer Mitte des Monats, fahre ich für einen Tag eine Strecke von 182 km hin (davon 170 km auf Autobahn) und am selben Tag auch wieder zurück.

Jetzt habe ich Angst, dass mein Motor nicht richtig warm laufen kann und somit der Partikelfilter nicht richtig freibrennen kann. Ist dies so?

Ich würde auch ungern meinen Audi verkaufen müssen. Kann mir jemand Rat geben, oder zumindest sagen, ob jemand auch Erfahrungen hat?

Danke :)

...zur Frage

Warum gibt es Diesel Verbote nur in Deutschland?

Macht doch NULL Sinn, Diesel werden verkauft z.B. nur 100 km weiter nach Frankreich oder Polen und fahren dort munter weiter.

Deutsche kaufen halt einfach Benziner. Autohersteller sehen ihre Verkäufe sowieso weltweit, denen tun doch die paar Prozent nicht verkaufte Diesel in Deutschland nicht weh, oder ?

...zur Frage

Was macht ein Diesel als Sportwagen für einen Sinn?

Klar die haben Nm, aber wer kauft sich nen sportwagen um anhänger zu ziehen oder sowas. Ist ein Benziner sowohl von der Leistung als auch vom Sound immer überlegen im ungefähren gleichen PS-Bereich?

...zur Frage

Diesel oder Benziner...vorwiegend Stadtverkehr?

Hallo, erstmal fix paar Eckdaten,

ich fahre in der Stadt 8km auf Arbeit und immer mal so zwischendurch 2-3km Einkauf, Freunde, Hobbys...etc. Jeden Monat geht's einmal über Autobahn und Landstraße zu den Tschechen (Rauchen fetzt :-p ) so ca. 100km Gesamtstrecke.

pi mal Daumen komm ich täglich auf 6-8 Kaltstarts+kurze Strecken und einmal im Monat auf der Bahn durchladen.

...

Zur Auswahl stehen 2 Motorvarianten...

Mazda 6, 2.2l 163PS commonraildiesel...kraftstoffverbr. komb.: 5,3 l/100 km, Kraftstoffverbr. innerorts: 6,8 l/100 km, Kraftstoffverbr. außerorts: 4,5 l/100 km

Mazda 6, 2.0l 155PS benziner automatik...Kraftstoffverbr. komb.: 7,6 l/100 km, Kraftstoffverbr. innerorts: 10,7 l/100 km, Kraftstoffverbr. außerorts: 5,8 l/100

....

Nun zu den Fragen...

Lohnt es sich den Diesel zu holen, hinsichtlich des geringeren Verbrauches?

Sollte ich lieber den Benziner, aufgrund der vielen Kurzstrecken und Kaltstarts wählen?

Oder ist es vielleicht so oder so egal, da die Motoren mittlerweile soweit sind, dass es uninteressant ist ob viele Kurzstrecken oder nicht?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen.

MfG Zagge

...zur Frage

Roller mit Diesel getankt?

Hallo ihr lieben Ich Idiot habe es tatsächlich geschafft beim letzten tanken meinen Roller mit circa 4 Liter Diesel zu tanken. Habe es leider auch nicht gemerkt und bin ganz normal losgefahren allerdings ging er nach circa 1 km aus. An geht er jetzt auch nicht mehr also meine Frage ist was ich tun kann ob ihr Erfahrungen habt und wie viel dass in der Werkstatt circa kosten wird ???

...zur Frage

Wie übersteht meine Autobatterie den Winter?

Hallo,

momentan fahre ich mal wieder mit dem Auto zur Arbeit < 5 km und diese Kurzstrecke und das Wetter macht der Batterie zu schaffen.

Die letzten Jahre war es so, dass ich die Batterie öfter mal laden musste, bzw. eine neue kaufen musste.

Da ich nicht wirklich täglich länger fahren kann, macht es Sinn die Batterie öfter mal zu laden oder wie kann ich vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?