1.Person oder 3.Person

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

1.Person 66%
3.Person 33%

13 Antworten

Es kommt auf die Intention an. Nicht jede Story kann man aus der Ich-Perspektive schildern. Bisweilen braucht es gerade den Abstand, den die 3. Person dem Leser zum Protagonisten bietet. In der 1. Person kann eigentlich nur immer subjektiv dargestellt werden. Manchmal ist das gewollte und passt zur Geschichte. Manchmal aber auch eben nicht. Deshalb kann man deine Frage nicht Pauschal mit Ja oder Nein beantworten.

1.Person

Kommt ganz auf die Geschichte an sich und die Absichten des Autors an. Viele schreiben in der 3. Person, da man so viel besser verschiedene Personen und deren Gefühlswelten beleuchten kann, während man bei Geschichten aus der 1. Person eben alles aus der Perspektive des Protagonisten erlebt und daran gebunden ist. Das kann natürlich auch seine Vorteile haben, da man sich so direkt viel mehr mit der Hauptfigur identifizieren kann und keine Distanz zu ihr entsteht, weil man alles direkt aus ihrer Sicht betrachtet. Meist sind solche Geschichten auch viel lebendiger geschrieben und aus diesem Grund automatisch ansprechender. Deswegen tendiere ich selbst meist dazu, Geschichten aus der 1. Person besser zu finden. ;)

1.Person

Also ich finde auch die 1. Person besser weil man sich so viel mehr in die Geschichte selbst verwickelt fühlt und es irgendwie realer erscheint obwohl es eigentlich doch von der geschichte her ziemlich unreal ist(besonders bei Fantasy Büchern...die ich fast nur lese:D). Außerdem kann man sich dadurch das die Gedanken und Gefühle alle aufgeschrieben werden viel besser in die Person hineinversetzten und es ist eindeutig wer die Hauptfigur ist. Also ganz ehrlich, ich glaube DAS ist der Grund warum ICH die twilight bücher so gerne lese:D:D:D

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?