13 & 21 schwanger

...komplette Frage anzeigen

29 Antworten

Hallo,

per Gesetz gilt:

§§ 176, 176a StGB

Alle sexuellen Handlungen … mit einem Kind unter 14 Jahren gelten als Missbrauch, sind verboten und werden je nach Schwere des Falles mit nicht unerheblicher Freiheitsstrafe bestraft. …

AstridDerPu

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

:-) AstridDerPu

0

Seltsam,

das sich hier die versammelte Empörung breitmacht ohne alle Fakten zu kennen.

Ist es nicht vorstellbar das ein 21jähriger Mann mit Reifedefizit und ein dreizehnjähriges Mädchen mit Frühreife sich ineinander verlieben und miteinander gewollten und gewünschten Sex haben ohne das hier ein irgendwie gearteter Missbrauch oder Padophilie vorliegen?

Ist eserst einmal nicht besser auf die Schwangerschaft, Folgen, Möglichkeiten des Mädchens(der werdenden Eltern) einzugehen und dann erst zu lamentieren ob hier eine strafrechtliche Relevanz anstehen könnte?

Ich möchte hier die Eltern sehen welche eine solche Entwicklung für ihre Kinder ausschließen können oder (wenn die Kinder zu alt sind) konnten.

Ursusmaritimus

die frage die gestellt wurde bezog sich auf den altersunterschied und was das für auswirkungen hat. also ist es ersteinmal unerheblich ob sie frühreif ist und er mit 21 ein reifedefizit aufweisst. fakt ist das es strafbar ist und der sache geht die Polizei/Staatsanwaltschaft nach. Deine angesprochenen dinge können lediglich das strafmass beeinflussen.

sollten die eltern kenntnis über diese beziehung gehabt haben dürfen sie sich auch was anhören. ob die zwei sich letztlich wirklich ernsthaft lieben und in ein paar jahren heiraten ist absolut nebensächlich. wie gesagt sowas hat höchstens einfluss auf das strafmass

ob das 13 jährige mädchen das kind bekommt oder nicht müssen sie gemeinsam entscheiden, kind, eltern, arzt, beratungsstelle, ggf jugendamt

0
@jgauswaf

Jepp, den Ausführungen von dir ist grundsätzlich nichts hinzu zu fügen. Mir ging es um ein Statement gegen die geballte Empörung mit Haft und Heimunterbringung etc.

0

Ich glaube das 13 jährige Mächen ist jetzt einfach nur fertig und am Ende seiner Kräfte und ich glaube Vorwürfe helfen ihr jetzt am wenigsten. Ich denke das sinnvollste ist es mit dem Mädchen zu einer Schwangerenberatungsstelle (profaimila usw) zu gehen und das man sich dort richtig beraten lässt und dann weitere Schritte plant.

Also wenn das ernst gemeint ist hier: 1. der Altersunterschied spielt hier halt vor dem Gesetz eine Rolle, weil das Dreizehnjährige Mädchen laut gesetz noch ein Kind ist und somit wäre die sexuelle Handlung eine Straftat - also wenn das "Kind" vor Gericht aussagen würde er hätte sie gezwungen, dann hätte er ein wirkliches Problem, - so hat er das natürlich auch wenn ihn einer anzeigt, weil sie eben noch ein Kind ist. Aber mal abgesehen vom Gesetz - sie hat ja wohl mit gemacht und somit finde ich das sie komplett selber Schuld an der Situation ist und eben mit den Konsequenzen leben muss. Ach das arme arme Kind - wisst ihr was die meisten Dreizehnjährigen wissen heute schon sehr genau, dass man nicht ohne zu verhüten Sex haben soll und wollen erwachsener sein als sie sind (gilt übrigens auch für viele 14 oder 15 jährige - es macht nunmal nicht über Nacht "Fump" und aus einem Kind wird ein Erwachsener bzw. reifer Jugendlicher - körperlich vielleicht aber mental sind die Meisten noch lange nicht so weit - sieht man ja immer wieder hier im Forum "Hilfe ich bin 15 - kann ich schwanger sein??" Ja sicher, bei ungeschütztem GV kann das mal passieren, aber meine Meinung zu dem Thema ist halt, dass ein Teenager, der sich im Vorfeld keine Gedanken über Verhütung macht halt auch noch auf Sex verzichten sollte - aber heute haben sie glaube alle angst was zu versäumen und deshalb muss das auch immer früher sein über mögliche Konsequenzen wie z.B. eine Schwangerschaft machen sich da doch längst nicht alle Gedanken.

Aber na ja ich denke mir mal, wenn das hier kein Troll ist, dann wird der 21jährige Freund mit Konsequenzen rechnen müssen und das Mädel ................. na ja entweder bekommt ein Kind ein Kind oder sie muss mit 13 Jahren schon ne Abtreibung hinter sich bringen....... So oder so ist sie gerade dabei ihr Leben zu verhunzen.......

Das Mädchen kann abtreiben oder das Kind austragen. Das müssen die Eltern im Gespräch mit dem Mädchen und nach einer Beratung beim Arzt entscheiden. Wenn das Kind ausgetragen wird, kann sie es behalten oder zur Adoption freigeben (in den USA eine völlig normale Sache). Außerdem gibt es Ärger für den Freund, denn das Mädchen ist noch minderjährig. Aber auch die Eltern müssen sich sicher ein paar Fragen gefallen lassen, denn eine Beziehung der Tochter sollte ihnen nicht verborgen geblieben sein. Da wird wahrscheinlich auch das Jugendamt aktiv.

Das Schutzalter liegt in D bei 14 Jahren, da werden auf den 21-jährigen "Kinderfreund" wahrscheinlich ernsthafte Probleme zukommen.

De facto ist das nämlich "sexueller Mißbrauch von einem Kind"! Auch wenn der Verkehr von beiden gewollt war. Der Gesetzgeber geht da von der Unreife des Kindes aus, daß es noch nicht in der Lage ist, wirklich selbst über seine Sexualität zu entscheiden.

Ich bin ja mit vielen Gesetzen in D nicht einverstanden, aber dieses kann ich voll und ganz unterschreiben!

Die Antwort darauf kannst du ganz leicht bei Onkel Google erfahren.

Was mich (wie schon erwähnt) viel mehr wundert:

Warum lässt sich eine 13jährige mit einem Mann ein, der 8 Jahre älter ist? Was läuft da schief in ihrer Familie?

Ja - wenn Anzeige erstattet wird - wird der Freund bestraft werden.

Aber das allein löst nicht das Problem (Eltern - 13jährige - Baby).

wenn es die polizei mitbekommt, gibts ne anzeige und die staatsanwaltschaft findet sowas bestimmt nicht lustig. also sollten sich die eltern der 13 jährigen überlegen ob sie das kund tun, es sein denn sie wollen ihn selbst anzeigen. wenn die eltern das ok finden dann sollten sie bei der anmeldung des säuglings wohl vater unbekannt angeben. aber das jugendamt wird in kenntnis gesetzt darüber

Spätestens das Krankenhaus wird den Vorfall melden. Und eine Anzeige aufgeben ist dann nicht mehr nötig, da solche Strftaten "in allgemeinem Interesse" verfolgt werden. So ein Kinderf*** gehört in den Bau.

0

Also ich hab mir echt an den Kopf gefasst, als ich das gelesen hab. Mit 13 hab ich noch mit Barbies gespielt!

Also die rechtliche Grundlage sieht folgendermaßen aus: Kinder unter 14 Jahren dürfen keinen Geschlechtsverkehr haben. Wer Kinder verführt, die im Schutzalter sind, kommen jahrelang ins Gefängnis. (sexueller Missbrauch Minderjähriger §§ 176 – 176b StGB)

Selbst wenn sie jetzt 14 und er 21 wäre, würde das daran nichts ändern. Sie fällt ins Schutzalter unter 16, dh sie darf nur sexuellen Kontakt zu einem bis 17 jährigen haben, sonst macht er sich wieder strafbar.

Ist sie aber 16 und er 21, gibt es keine Schutzgrenze mehr, dh. sexueller Kontakt zwischen beiden wäre erlaubt.

Ich würde euch raten, das Kind abzutreiben und den Kerl anzuzeigen, der sie zum Sex überedet hat. Das ist doch widerlich, sie ist gerade mal 13!

Er kann angezeigt werden, denn er hat sich strafbar gemacht. Sex mit Kindern unter 14 ist eine Straftat (Kindesmissbrauch).

Die Tochter sollte schnellstens zum Frauenarzt gehen und sich beraten lassen.

Hi, es gibt 2 Möglichkeiten: Kind bekommen oder abtreiben. In dem frühen Alter (selbst noch ein Stutenfohlen) rate ich schweren Herzens zu zweitem. Um Schule und Ausbildung zu sichern. Sodann muß gesondert das Verhältnis zum erwachsenen potentiellen Kindsvaters und "Hengstes" gesehen werden. Normalerweise hat sich der "Beschäler" strafbar gemacht (§176 sexueller Mißbrauch von Kindern). 6 Monate bis 10 Jahre sind da drin. Da der Altersunterschied mehr als 6 Jahre beträgt, ist auch der Straftatsbestand Pädophilie erfüllt. Zwar sind 6 Monate im Cafe Landes nicht lang, jedoch ziemlich breit. Die Eltern des schwangeren Mädchens sollten unbedingt informiert werden. Um Zeit zum Rat, zu Alternativen zu haben. Gruß Osmond http://www.focus.de/politik/deutschland/kurz-erklaert-sex-mit-minderjaehrigen_aid_655621.html

Er wird sich vor Gericht verantworten müssen, insofern ihn jemand anzeigt bzw. jemand davon Wind bekommt und dies bei den Behörden anzeigt.

§ 176 Sexueller Missbrauch von Kindern

(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen lässt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

Also:

Vorgang wird zuständigkeitshalber an Staatsanwaltschaft Jugendamt weitergeleitet.

Überführung in Justizvollzugsanstalt (Papi) und entsprechendes Heim (Mami)

..und warum soll das Kind (als verführtes Opfer) in ein Heim?

0
@Ursusmaritimus

Weil die Eltern wohl unfähig waren, ihre Tochter so zu stärken, dass sie sich nicht mit einem 8 Jahre älteren Mann hätte einlassen müssen.

Es hat schon seine Gründe, wenn Teenager (die noch Kinder sind) "unbeabsichtigt" schwanger werden.

0
@kiniro

.. und wieder eine Mutmaßung ohne realen Bezug. Eine pubertäre Verirrung scheint wohl nicht im Bereich des Möglichen zu liegen, oder?

0

Ich bräuchte keine Sekunde Nachzudenken.Es käme immer nur ein Abbruch in frage. Den Kerl allerdings würde ich als Mutter anzeigen.

Dasselbe ist meinem besten Freund passiert vor zig Jahren, der war 19 und sie 13, die haben dann später geheiratet und sind jetzt schon Grosseltern, wichtig ist, dass die Eltern und Verwandten die Klappe halten, sonst riskiert der junge Mann eine Anzeige von Amts wegen augrund von Kindesmissbrauch, ist ein Offizialdelikt, d.h., es wird auch dann von Polizei und Staatsanwaltschaft verfolgt, wenn niemand Anzeige erstattet.

Ich halte das für eine Sauerei. Warum sollen da alle die Klappe halte und das unter den Teppich kehren?

0
@Frank5607

zum wohle des kindes und des unbeborenen...aber ich kann deinen unmut absolut nachvollziehen

1
@Frank5607

Würdest du wollen, dass der Vater deines Enkels im Knast sitzt? Shit happens, mein Gott, ob 13 oder 14, das ist doch sch...egal, hauptsache, Mutter und Kind sind gesund, denk doch mal praktisch!

1

der 21-jährige kann echt probleme kriegen und die tochter gleich mit!

nicht böse gemeint aber deine freundin hätte besser auf ihre tochte aufpassen sollen mit wem die sich rumtreibt! 1. allgemein mit 13 schwanger sein geht ja mal gar nicht! und 2. auch noch von einem 21 jährigen?! als mutter hätte sie echt besser aufpassen solle und ihr schon lange lange davor klar machen sollen dass sowas in diesem alter einfach total dumm ist! aber naja gut.. manchmal können mütter auch nichts machen.. die tochter müsste sich jetzt soweit ich weiß entscheiden ob sie überhaupt das kind will und es kann sein dass sich das gericht einmischt (also so ist es schonmal einer freundin passiert)

wieso die tochter? die ist 13 und wer sollte ihr was wollen?

0

Liebe @ninaschatz2012 - also Dein Foto nach bist nich 29. Un Deine Frage nach bist Du 13 & schwanger wenn man es sich ma untern Roten Kreutz-Häupchen richtig übersetzt. ? Hand aufn Herzen ;o))

Weis es deine Ma schon?

Ich kenn von ne ehemalige Schulkameradin von mir als die ihre Tochter mit 13 1/2 schwanger war hat sie (also die Oma) das Babyjahr genommen und das Kindlein grosgezogen.

Sollteste also in Friedlich mit Deine Eltern klären wie dis nu weitergehn soll. Un müst Ihr auch klare gute Vorstellungen anbieten wie Ihr dis als Familie zusammen gebacken kriegt damit sich das Jugendamt nich fremdbestimmend einschalten mus.

Denn wenn die erstma finden Deine Eltern hätten in ihre Erziehungspflicht versagt gibs richtig Ärger! Insofern Sozialarbeiter eingeschaltet werden un in Bezug auf Dein Freund käme denn sounso noch heftigen Stretsch auf den zu.

Nu frag ich mich wie ein Erwachsener Mann mit 21 dermasen dusselig sein kann:

  • erstens ne Minderjährige verführen (so heist dis nu ma!)
  • zweitens auch noch ohne Kondomi hantieren mit ne Minderjährige.......
  • drittens vorsichtig gefragt: oder hast Du ihn etwa gar erzählt Du nimmst die Pille un nimmst aber garnich weil den mit'n Kind an Dich festbinden wolltest? (Leute auch so ein Fall kenn ich leider - gibt vieles was es lieber nich geben sollte!)

Also nischt wie hin als erstes zu Deine Eltern!! Dis rät Dir OpiHum

vorhin wars noch n anderes Foto - na jaaa, lass man, ich will ja nischt gesagt haben.

Wenns Dir besser tut denn sind die Tipps ebent für Deine Freundin (die es von ihren Töchterlein ja schon weis.......)

1

Sauber ... zum Jugendamt gehen und dann wird eine Anzeige kommen für den Freund . Ok das Elternhaus wo so etwas möglich ist ..... keine Worte egal passiert ist passiert und vielleicht über eine Abtreibung nach denken ... sorry schweres Thema aber in dem Alter .... und wenn die Eltern schon zu lassen das ihre Tochter mit 13 Jahren schwanger wird... was soll nur aus dem Baby werden....

Der Freund ist wohl wegen sexuellen Mißbrauchs eines Kindes dran.

Er kriegt eine Anzeige wegen "Verführung Minderjähriger", ferner darf er noch Finanziel für das Kind aufkommen bis es 25 Jahre ist. Jetzt ergibt sich aber auch die Frage, WER das Kind Erziehen wird. Die Mutter ist ja jetzt schon Überfordert, also bleiben (wieder mal) nur Ihre Eltern überig. Dir freuen sich bestimmt das Sie Ihr Weihnachtsgeschänk jetzt schon erhalten haben!

Von Ihm hätte ich etwas mehr "Hirn" erwartet!

Was möchtest Du wissen?