12 Stunden am Tag lernen, geht das überhaupt?

6 Antworten

Ich denke, dass die Aufnahmefaehigkeit nach einer gewissen Zeit erschoepft ist. Ich empfehle dir, einige Stunden zu lernen, dann eine gewisse Zeit seinem Hobby nachgehen (Sport, Buch lesen, sich mit Freunden treffen) und dann wieder lernen und ab und zu das Zimmer lueften, denn verbrauchte Luft tut dem lernen nicht gut. Toi, toi, toi

Ja, geht. Machen viele Studenten wenn sie Semester -prüfungen haben. Ob es die Letzten Stunden noch Sinn macht, ist eine andere Sache

Ja das geht schon, aber gegen Ende nimmt die Leistungsfähigkeit deutlich ab. Ich würde weniger Pausen machen, dafür etwas länger. z.b. alle anderthalb Stunden 15 Minuten..

Kommt drauf an, was "Lernen" bei dir bedeutet.

Nach spätestens 6-8 Stunden dürfte im Regelfall die Qualität dieses "Lernens" auf ein Minimum absinken.

wahrscheinlich wird die Effizienz nach na Zeit was dagegen haben =)

Du wirst dir mehr merken, wenn du jeden Tag z..B. 25 Min. an einem Thema lernst, also in einem durch, siehe Vergessenskurve vom guten alten Ebbinghaus. Insgesamt investierst du dann weniger Zeit.

Als Student muss man aber manchmal... =)

Was möchtest Du wissen?