1000km Autobahn an 1 tag fahren?

11 Antworten

In Anbetracht der Temperaturen und des zu erwartenden Rückreiseverkehrs wäre es in diesem Fall ratsam, so früh wie möglich in Vicenza aufzubrechen, damit Du schon vormittags am Brenner bist. Möglich ist das natürlich schon, aber aufgrund der Übermüdung, die bei so langen Fahrten unweigerlich eintritt, würde ich dringend zu regelmäßigen Pausen mit Beine vertreten, mal in´s Gras legen etc. raten. Besser wäre es natürlich, Du hättest einen Mitfahrer, mit dem Du Dich abwechseln könntest. Schau zu, dass Du die Mittagsstunden (und evtl. den Berufsverkehr von Trento-Brixen) meidest; dann leg´ ne schöne Pause z.B. in München ein, und fahr dann am Nachmittag weiter. Solche Touren habe ich früher (allerdings in der Regel in Begleitung) von München z.B. nach Schleswig oder runter nach Brindisi gemacht.. Aber immer bewusst sein: Wenn die Müdigkeit zu groß wird, runter von der Straße und Pause!

Wenn du zwischn 5-6 Uhr losfährst, ist das locker zu schaffen. Die ersten 4-5 Stunden kanst du durchfahren, danach all2 Std. ne pause machen.

Über den Brenner ist eine anstrengende Strecke und proppenvoll, du hast bei deiner Rechnung die Zeit vergessen, die du im Stau stehen wirst. Nimm das Angebot deiner Eltern an, lege eine Pause ein, geh# irgendwo in Bayern schön zu abend essen und übernachte da, es ist doch schließlich dein Urlaub...

Auf der schweizerischen Autobahn ab Grenze bis zur nächsten Ausfahrt ohne Vignette?

Darf man auf der Autobahn ab der schweizerischen Grenze einfach nur bis zur nächsten Ausfahrt ohne Vignette fahren?

z.B. im Raum Basel: Von Deutschland aus (mit der A5) bis zur Ausfahrt Basel-Kleinhüningen (A2) fahren. Oder von Frankreich aus (mit der A35) bis zur Ausfahrt Basel-Kannenfeld (A3). Ohne Vignette. Ja oder nein? In beiden Fällen ist die Strecke auf der schweizerischen Autobahn sehr sehr kurz, besonders aus Richtung Frankreich.

Sonst nehme ich einfach einen Umweg, wäre aber dumm für so eine kurze Strecke zwischen Grenze und Ausfahrt (750 bzw. 100 Meter)

...zur Frage

Darf ich mit einem Roller auf die Autobahn?

Darf ich mit einem Roller auf die Autobahn? Oder muss der min. 80 KM/h fahren müssen oder sowas?

Und ab wie viel Jahren darf man den Führerschein für einen Roller machen?

MFG

...zur Frage

Auf welcher Spur der Autobahn muss ich fahren wenn sie dreispurig ist ?

einige meiner Freunde sagen auf der mittleren ? Kann das sein oder muss man ganz rechts fahren ?

...zur Frage

Wie schnell muss man auf Autobahn fahren vong Geschwindigkeit her?

Gibts da Vorgaben vong Gesetz her? Kann muss ja min 61 km/h fahren können vong Gefährt her. Aber heißt ja nicht dass man 61 fahren muss vong Schnelligkeit her. Kann man dann auch 30 fahren von Langsamkeit her?

...zur Frage

Neues Getriebe, Langsamer, Falsche Übersetzung?

Hallo, habe seit gestern ein neues Getriebe drin, weil mein vorheriges kaputt gegangen ist. Habe einen Seat Cordoba 6k5 1.4 16V mit 75 PS. Normalerweise bin ich bei 140 km/h bei 4000 RPM.. Nach dem neuen Getriebe (von einem Polo 1.4 16V (ps unbekannt)) bin ich schon bei 4000 RPM wenn ich 120 km/h fahre. Es wurde auf Getriebekennung und Motorkennung geachtet und es dürften eig keine Unterschiede vorhanden sein. Nach meinem Gefühl sind die Gänge 1-4 richtig und fühlen sich gleich an, aber halt der 5. ist irgendwie anders übersetzt und ich erreiche uach nicht mehr meine Endgeschwindigkeit von 190 (lt. Tacho), sondern kratze so gerade an den 160 (lt. Tacho).

Was mich aber eig am meisten stört ist, dass ich dann vermutlich jetzt einen höhren vebraucth habe, wenn ich autobahn mit 120kmh fahre, und anstatt 3200RPM nun 4000 RPM durchgängig fahren muss, um die Geschwindigkeit zu halten

Kann es sein, dass ein falsches Getriebe eingesetzt worden ist, bei der die Übersetzung im 5. gang kürzer/länger ist? Oder muss sich der Wagen erstmal einfahren? obwohl das halte ich eher für unwahrscheinlich.

Woran kann es evtl. noch liegen?

Danke im Voraus!

...zur Frage

900 km (Berlin nach Singen) als Fahranfänger

Hallo liebe Community, ich habe nun seit über 1,5 Jahren den Führerschein und bin (noch) 18 Jahre alt und muss am 2. Januar 2015 wieder nach Hause kommen, da ich zu der Zeit in Berlin bin. Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit habe ich dort ein Auto mit Kurzzeitkennzeichen, die genau am 2. Januar auslaufen. Ich würde gerne mit diesem Auto nach Hause (Singen) fahren, also knapp 900 km. Das würde jedoch bedeuten, 900 km an einem Tag zu fahren... Ich bin bereits einige male nach Chemnitz gefahren, also zirka 600 km und auch schon mit meinen Eltern von Singen nach Berlin gefahren. Aber alleine bin ich nur mal knapp 800 km gefahren und danach war ich schon relativ fertig (gut... war hin und rückfahrt, d.h. hatte einiges an Stress dort wo ich war) Jetzt wollte ich mal hier fragen, wie seht ihr das? Und bitte nicht sagen, dass ich jemanden mitnehmen soll, da das nicht möglich ist.

Danke schon mal. Mit freundlichen Grüßen, DMCKITT

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?