10 Monate gearbeitet, 3 Monate Studium. Steuererklärung?

4 Antworten

Im allgemeinen lohnt es sich eie Steuererklärung zu machen wenn man nicht das ganze Jahr gearbeitet (verdient) hat, da das Einkommen ja auf das ganze Jahr gerechnet wird (genauso wie auch die Ausgaben die man absetzen kann) und die einbehaltene Einkommenssteuer daher zu hoch angesetzt wird (da wird nämlich angenommen, daß Du in jedem Monat das gleiche verdienen wirst. Das heißt Du versteuerst in jedem Monat ein zwölftel deines Jahreseinkommens. Wenn Du aber nicht das volle Jahr arbeitest hast Du zuviel bezahlt und bekommst höchstwahrscheinlich etwas zurück.)

Es lohnt sich auf jeden Fall. Wie Rabbicook schon ausgeführt hat, wirst Du sehr viel zurückbekommen. Du musst auch prüfen, inwieweit Deine Kosten für das Studium absetzbar sind. Ist es ein Studium, das auf Deinem erlernten Beruf aufbaut, sind das voll abzugsfähige Werbungskosten. Dies könnte unter Umständen sogar zu mehr Werbungskosten als Gehalt führen. Wenn ansonsten keine Einnahmen vorhanden sind, kann das Minus auf die nächsten Jahre vorgetragen werden. Dann ergibt sich sogar dort eine höhere Erstattung.

Eine Steuererklärung zu machen lohnt sich 1. nur, wenn Du überhaupt Steuern gezahlt hast, sonst kannst Du logischerweise auch NICHTS zurück bekommen. Das hast Du in Deiner Frage nicht angegeben! Außerdem bist Du nach Deinen Angaben auch gar nicht verpflichtet eine Erklärung abzugeben (bzw. eine Antragsveranlagung zu machen!) - kleiner Unterschied!

Wenn Du bis September Steuern gezahlt hast, dann lohnt es sich auf jeden Fall, da die Steuer nach der Jahrestabelle berechnet wird und Du unter Berücksichtigung der Freibeträge und anzusetzenden Aufwendungen sicherlich mit einer Erstattung rechnen könntest (die Aussage "eine Menge" ist Relativ!!)

Steuer wieder trotz Studentenstatus?

Hallöchen,

ich habe schon 2 mal einen Lohnsteuerjahresausgleich gemacht und beide mal etwas wieder bekommen. Im ersten Jahr (wo ich nur 6 Monate gearbeitet habe) die komplette Lohnsteuer. Jetzt wollte ich wissen, ob das auch für 2015 der Fall sein wird. Habe 2015 bis Juli ganz normal auf Steruerkarte gearbeitet, dann 2 Monate ALG 1 bekommen und im Oktober ein Studium aufgenommen. Nebenbei habe ich einen 450,- Job. Haben alle diese Gegebenheiten eine Auswirkung auf die Steuererklärung oder gibt's auch dieses Jahr die Lohnsteuer zurück? Falls es von Bedeutung ist: Ich war Steuerklasse 1 und mein Bruttolohn 1700 €.

Vielen Dank im Voraus. :-)

...zur Frage

Plötzlich Pflicht zur Steuererklärung?

Hallo an alle,

im Jahr 2014 habe ich (auf Grund des Wechsels von Bachelor- auf Masterstudium) zwischen Januar und März Alg II bezogen, zwischen März und August in der Steuerklasse I neben dem Studium gearbeitet (700 EUR brutto / Monat) und zwischen August und Dezember in der Steuerklasse V, bei selbem Bruttogehalt gearbeitet. Das Studium habe ich im Oktober 2015 abgeschlossen. Seit dem bin ich voll berufstätig.

Meine Frau hat im Jahr 2014 zwischen Januar und August in der Steuerklasse I gearbeitet, zwischen August und Dezember in der Steuerklasse III. Brutto-Einkommen lag bei etwa 1.800 EUR.

Haben vorher nie eine Steuererklärung gemacht. Für 2015 werde ich aber eine abgeben, um mein Studium abzusetzen (da ich über eine Berufsausbildung verfüge). Nun wurden wir vom Finanzamt aufgefordert eine Steuererklärung für das Jahr 2014 abzugeben. Und zwar mit einer sehr kurzen Frist (zwei Wochen).

Lag das an dem Wechsel der Steuerklassen (von beide I zu III und V)? Muss ich eine Steuererklärung abgeben oder kann ich das beigelegte Formular zurücksenden, mit der Angabe, dass wir nicht zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind?

Würde mich sehr über Eure Antworten freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?