1 Monat alleine nach New York (mit 19)?

4 Antworten

Brooklyn ist ungefährlich, war schon oft da. Vor allem die Gegend um die Smith Street ist ein Kneipenviertel. Das Leben ist aber teuer dort. Ein Bier im Pub 8 $ plus 1$ Trinkgeld,

Nimm eine Zeitung aus der Gegend in die Hand uns sieh selbst nach.

Dazu gibt es auch Seiten mit Kriminalitäts statistiken. Ausserdem finde ich, dass man sieht welche Gegend übel ist. Vermutlich ist es generell in den USA sicherer wenn man in der Nähe von vielen Menschen bleibt und nicht raus aufs Land fährt oder in irgendwelche heruntergekommenen Vororten mit Brettern vor den Fenstern herumhängt.

In Brooklyn würde ich mich eher von reichen Psychophathen fern halten . .charmante Geschäftsleute mit zu viel Macht. Ich denke die sind noch gefährlicher.

Hi Fragen261852

Ich war in der Sommerferien alleine in Singapur und ich bin 15. Es ist nicht so wie man es sich vorstellt. Ich hatte am Anfang auch Angst. Meide einfach dunkle Gassen und bleibe auf beleuchteten Hauptstraßen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kann dir aus Erfahrung sagen Brooklyn ist zum Hipster und Start-up Viertel geworfen. Also ist es relativ sicher

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?