Welche Teile New York Citys sollte ich meiden?

4 Antworten

Erstmal New York ist nicht gefährlicher als Berlin oder andere Großstädte. Die Stadt hat wie jede andere Gegenden die man Nachts besser meiden sollte wie South Bronx , Harlem oder Central Park . In Queens sollte man auch Nachts Jamaica vermeinden (lebe seit einiger Zeit schon in New York habe Erfahrung mit so einigen Gegenden). Die Subway kannst du in den belebten Teilen New Yorks (Midtown,Lower Manhattan etc) ohne bedenken noch um 3 Uhr morgens benutzen . Wenn du von Manhattan so spät noch nach Brooklyn musst würde ich eher ein Taxi nehmen das ist dann doch sicherer . Außerdem sollte man Wertsachen wie Portmonait Handy etc nachts lieber in der Tasche lassen und dunkele Gegenden meiden . Ein Tipp noch geht niemals gekrümmt oder ängstlich geht lieber selbstbewusst und grade das schreckt eventuelle diebe im fall der fälle etwas ab .

Wie eh schon geschrieben wurde, sollte man einige Vorstadt-Viertel bei Nachts meiden. Bronx, Teile von Brooklyn und Haarlem. Auch den Central Park (auch andere Parks).

U-Bahn kannst du bedenkenlos benutzen, wenns nicht gerade in die einsamste Vorstadtstation geht. Dort, wo man als Tourist unterwegs ist, ist normalerweise so viel Trubel los, bis weit nach Mitternacht, da wird nix passieren.

Und in einsamen Gegenden sollte man ja auch bei uns nicht unbedingt mitten in der Nacht herumspazieren!

Bronx, Haarlem und Queens wuerde ich nur mit ortskundiger Begleitung aufsuchen, nachts alle Parks (nicht nur den Central Park) meiden.

Relativ sicher ist man in Brooklyn und Manhattan, aber auch da gilt, dass man stets den gesunden Menschenverstand walten lassen und besonders nachts nicht blauaeugig durch die Gegend spazieren sollte. Und sollte wirklich eine brenzlige Situation eintreten, nicht mit den Leuten diskutieren und nicht "starken Mann" spielen, sondern lieber widerstandslos das Portemonnaie rausruecken (ich habe fuer solche Faelle immer ein "Ueberfallportemonnaie" mit etwas Bargeld, aber ohne relevante Papiere dabei). Geld kann man ersetzen, ein Leben dagegen nicht.

sehr guter Kommentar - DH

0

In einer Metropole wie New York kann dir natürlich sowohl mitten in Manhatten als auch in der Bronx etwas passieren - wie überall anders auf der Welt auch. Ich persönlich würde allerdings die Bronx eher meiden und auch nachts auf keinen Fall mehr mit der subway fahren sondern ein Taxi nehmen. Ansonsten achte ich abends/nachts darauf, nicht gerade auffälllig mit Schmuck behangen auszugehen, nicht zuviel Bargeld und Kreditkarten mitzuführen. Ansonsten - möglichst nicht zu auffällig wie ein Tourist benehmen. Viel Spass in New York. Es ist eine tolle Stadt.

New York City ist seit wenigen Jahren (seit dem neuen Bürgermeister) einer der sichersten Städte der USA. Eigentlich kannst du überall bedenkenlos hin. Nachts solltest du aber lieber den Central Park meiden (viele Obdachlose, Junkies, Betrunkene...) und in bestimmte Viertel und Brooklyn nicht unbedingt alleine, mit goldenen Ketten behangen, rumstolzieren ;) Welche Viertel es genau sind, kannst du an Info Ständen (z. B. am Times Square) erfragen.

Stimmt - den Central Park habe ich vergessen.

0

ja richtig. Doch verwende demächst doch bitte ienen anderen begriff als Obdachlose. Die können ja nichts dafür das sie kein Obdach haben und das machts sie noch lange nicht kriminell. danke ;)

0
@TheJackylaVamp

Dies sollte keine Diskriminierung sein. Jedoch hausen dort eben viele Obdachlose die gerne mal nach Geld betteln. Mal friedlich, mal nicht.

0

Dass New York seine Kriminalitaetsrate stark abgebaut hat, das ist nicht erst unter Buergermeister Michael Bloomberg so. Die "Aufraeumaktion" in New York City hat nicht "der Neue" zu verantworten, sondern sein Vorgaenger Rudy Giuliani. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?