1 Jahr Pause nach Abitur - Muss ich mich bei der Krankenkasse melden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange Du keine regelmäßigen Einkünfte von mehr als 415,- Euro pro Monat (Minijob wäre auch noch OK) hast, bleibst Du familienversichert.

So lange Du noch über Deine Familie versichert bist und kein eigenes Ein-kommen hast / einer anderen Tätigkeit wie freiwilliges soziales Jahr etc. nachgehst, musst Du dies nicht unbedingt der Krankenkasse mitteilen. Allerdings kann es dann durchaus sein, dass von denen eventuell eine Nachfrage kommt, wie es mit eigenem Einkommen oder einer Beschäftigung überhaupt aussieht.

Und das bleibst du auch als Beschäftigungsloser bis du 23 wirst.

Um hier durch gefährliches Halbwissen Probleme zu bekommen, wäre es einfacher, bei der Krankenkasse anzurufen. Die schickt dir sicherlich die nötigen Informationen ung ggfls gleich die richtigen Formulare.

kevin1905 29.04.2016, 10:54

Von Halbwissen kann keine Rede sein.

Wir beziehen uns allesamt auf § 10 Abs. 2, Nr. 2 SGB V.

1
meinereiner100 29.04.2016, 11:00
@kevin1905

.

Anbetracht dessen, was hier manchmal für ein Blödsinn geschrieben wird, hatte ich es gleich zu Anfang den Beitrag geschrieben.

Ich weis nicht ob es bei Problemen weiterhilft, wenn man sagt:

aber auf GF wurde mir gesagt ...

.

1

Du bist wahrscheinlich unter 23 oder ? dann bleibst du weiter familienversichert, wenn sich sonst nichts ändert. sonst bei der KV mal melden

Was möchtest Du wissen?