Wie kann ich im Monat mit wenigsten Geld mit Lebensmittel (vegan) überleben?

8 Antworten

Das ist doch locker machbar. Sogar mit einem Drittel davon wenn man seeeehr gut plant und ggf. sogar die Möglichkeit hat direkt beim Bauern einzukaufen oder to good to go oder Foodsharing nutzen kann. Dabei muss man auch definitiv nicht täglich das gleiche essen oder sich nur von Reis + Kartoffeln ernähren.

Ich lebe selbst (und das seit fast 11 Jahren) von gerade einmal 100 EUR im Monat und esse täglich abwechslungsreich, ausgewogen und gesund (ab und an darf es auch mal was "ungesünderes" sein aber das ist selten). Ich koche dabei täglich frisch, nutze Angebote, MHD-Ware, verarbeite alles was in meiner Küche anfällt weiter, stelle viel selbst her anstatt es fertig zu kaufen und mache mir eben nen Essensplan für die Woche.

Gekocht wird mit viel Gemüse der Saison (frisch vom Bauern oder auch mal TK-Ware oder ausm Discounter/Supermarkt wenn da was im Angebot ist), Hülsenfrüchten, Reis, Kartoffeln, Pseudogetreide, ab und an auch mal mit Nudeln, usw usw. Da ich mich vegan ernähre gibs auch ab und an mal nen Ersatzprodukt, wobei ich diese wirklich selten einkaufe und dann auch nur im Angebot oder als MHD-Ware.

Kochen tue ich z.b. Chili sin Carne (direkt für mehrere Tage), Currys, Aufläufe, gefülltes Gemüse der Saison, Nudeln mit Div. Soßen, Bratkartoffeln mit extra viel Zwiebel, Reis mit div. Beilagen, Sushi, Onigiri, Okonomiyaki, Ofenkartoffeln mit Dip, div. Suppen/Eintöpfe, Risotto, usw usw.....

Also praktisch ganz normal. Auch mal Pizza, Burger, Nuggets oder Pommes, aber diese auch immer selbst gemacht.

Wenig Fertigprodukte kaufen, sondern lieber selber machen / kochen / backen mit günstigen Zutaten.

Günstige und gesunde Lebensmittel sind beispielsweise: Haferflocken, Leinsamen (frisch geschrotet), Kartoffeln, Karotten, Linsen, Kidneybohnen, Vollkornnudelnudeln, Zwiebeln, passierte Tomaten, Tomatenmark, Reis, Milchreis, Hirse, Banane, Äpfel usw.

Ideen für Mahlzeiten:

Usw.

Online findet man noch einige weitere Rezeptideen für günstige und gesunde Rezepte.

Weitere Tipps zum Geld sparen beim Essen und Trinken:

  • Leitungswasser trinken
  • Selber kochen / backen
  • Wochenplan zum kochen machen
  • Günstige Lebensmittel kaufen
  • Preise vergleichen
  • Nach Angeboten Ausschau halten
  • Lebensmittel retten (Motatos, Veggiespecials, Sirplus, Schokoladen Outlet, Lebensmittel Sonderposten, TooGoodToGo, Foodsharing usw.)
  • Auch beim Online-Banking Kokku findet man bei „MHD“ und „Angebote“ oftmals gute Schnäppchen
  • mundraub.org
  • Keine Lebensmittel verschwenden / weg werfen
  • Rabattcodes usw. verwenden
  • Payback, Deutschland Card usw. nutzen
  • Rossmann App usw. nutzen (und wir kaufen meist bei Rossmann, wenn es dort 20% auf alle enerBio Produkte gibt)
  • Selbst Essen anpflanzen (vlt zumindest Kräuter oder so)
  • Meal Prep / für mehrere Tage kochen
  • Selber Essen für unterwegs mitnehmen

Usw.

Ich mag sehr gerne die Rezepte von Bianca Zapatka, Zucker & Jagdwurst, Eat this, Veggie Einhorn, Elephantastic Vegan, The Foodie takes flight und Dailyvegan. Dort wirst du bestimmt fündig. Sehr günstige Rezepte findet man auch auf dem YouTube-Account gunstigvegan. Ansonsten findet man auf YouTube, Instagram, Pinterest, Google usw. auch noch viele weitere Rezepte, darunter auch sehr günstige.

Wenn es doch mal vegane Fertigprodukte sein sollen, dann von günstigen Marken wie Rewe Beste Wahl, ja!, Vemondo, Food for Future usw.

Hier mal ein Vergleich zwischen dem veganen Schnitzel von Rügenwalder Mühle und dem veganen Schnitzel von Rewe Beste Wahl:

  • Kilopreis vom veganen Rügenwalder Mühle Schnitzel: 17,72€
  • Kilopreis vom veganen Rewe Beste Wahl Schnitzel: 7,58€

Insta-Accounts zum Thema vegane Fertigprodukte: veganer.einkaufsguide, veganfooddeutschland, thinkvegande, theveganoctopus und yammibean.

Eine weitere Empfehlung:

Die App "Der vegane Einkaufsguide" von Peta Zwei. Dort werden dir vegane Produkte angezeigt, bzw. kannst du nach bestimmten Produkten suchen. Gibst du beispielsweise "Keks" in die Suche ein, dann werden dir vegane Kekse angezeigt. Günstig ist beispielsweise die Spritzgebäckmischung von Gut & Günstig, da kostet eine 500g Packung mittlerweile glaube ich 1,29€ oder so.

Oder vegane Fertigprodukte im Angebot kaufen. Dazu kann ich die App KaufDA empfehlen, dort hat man sämtliche Prospekte online auf einem Blick.

Ebenfalls empfehlen kann ich den Onlineshop Motatos. Sie verkaufen reduzierte Lebensmittel und co., die ansonsten weggeschmissen worden wären. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, z.B. Überproduktion, Fehldrucke oder falsche Verpackungen, saisonale Produkte, kurzes oder teils überschrittenes Mindesthaltbarkeitsdatum usw. Zusätzlich gibt es regelmäßig extra-Rabatte auf die Bestellung. Im Januar diesen Jahres (Veganuary) gab es beispielsweise 30% extra Rabatt auf vegane Produkte, da haben wir uns dann Vorräte an veganen Milchalternativen, Cuisine, Linsen und andere Hülsenfrüchte, Gemüsebrühe, vegane Mayo von Hellmann's, Süßigkeiten und was es dort zu dem Zeitpunkt halt eben sonst noch so super günstig gab zugelegt. Ob es nächsten Monat wieder so sein wird weiß ich nicht. Du kannst denen ja aber auf Instagram folgen und / oder deren Newsletter abonnieren und regelmäßig vorbei schauen, dann wirst du das schon mitbekommen.

Auch Zutaten wie Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide / Produkte aus Getreide, Nüsse, Kerne usw. kann man kaufen, wenn sie reduziert sind. Ein weiterer Tipp: Die App TooGoodToGo.

Tofu usw. kaufe ich entweder von Eigenmarken wie Rewe Bio + Vegan oder BioBio (Netto) oder im Onlineshop Veggiespecials. Dort kaufe ich vor allem den Schwarzwaldtofu von Taifun, den mag ich total gerne. Die Tofus von Taifun mag ich generell sehr gerne.

Vielleicht gibt es in deiner Nähe auch Läden, die (ausschließlich) reduzierte Lebensmittel und co. verkaufen, bei uns gibt es sowas in der Nähe.

Vielleicht auch noch etwas für dich: Die App Veganstart, dort findest du Informationen, Rezepte, Infos zu Alternativen und kannst bei Ernährungsfragen dort auch direkt nachfragen.

Also meine Mutter und ich ernähren uns beide vegan und geben ca. 150-200€ im Monat pro Person für Essen und Trinken aus und wir essen nicht immer nur dasselbe :) . Mit 300€ müsstest du also gut auskommen.

Zum Thema Gesundheit:

Hier ein Beitrag mit 7 Regeln bzw. Tipps für eine gesunde vegane Ernährung:

https://www.provegan.info/de/ernaehrung/7-regeln-einer-gesunden-veganen-ernaehrung/

Im Beitrag werden (frisch geschrotete) Leinsamen als Omega 3 Quelle genannt. Eine noch bessere Omega 3 Quelle ist Omega 3 Algenöl. Was natürlich nicht heißt, dass man deshalb keine (frisch geschroteten) Leinsamen essen soll, diese sind nämlich sehr gesund. Zum Thema Omega 3 gibt's auf dem YouTube-Account von Niko Rittenau (Ernährungswissenschaftler) interessante Videos. Seinen YouTube-Account kann ich generell sehr empfehlen.

cool, deine Beitrag wird mich diesen Monat hoffentlich über Wasser halten.

0

Also erstmal immer das gleiche essen ist nicht gesund ;) zu Vegan sag ich nix jedem seine Sache aber vermutlich ist es teuer wenn es dann gesund sein soll da du weniger Auswahl hast.

Für eine Person sind 300 Euro aber schon relativ viel. Ich kann beim Rewe für c.a. 50 Euro in der Woche einkaufen und hab alles was sich brauch für die Woche. Das wären 200-250 Euro im Monat.

Dabei ist Fleisch mit das teuerste das ich da kaufe also vegetarisch wäre weit billiger. Vegan weiß ich wie gesagt nicht.

Aber geht man mal davon aus das Rewe auch relativ teuer ist geht das sicher noch günstiger.

Haferflocken, Vollkornnudeln, Bohnen, Linsen, Erbsen, Kohlgemüse ist grad in saison und günstig, möhren, tiefkühlgemüse, Sojadrink, Bananen, Äpfel, Mandarinen, Dosentomaten, Tofu,....

Es gibt verdammt viele günstige vegane Lebensmittel. Sowas wie würstchen, käse etc sind halt sehr teuer, weil es aufwändig verarbeitete Lebensmittel sind. Braucht aber kein Mensch.

Gemüse ist Recht günstig. Z.b. ,500 g Rosenkohl um 1€. Karotten 2 kg 2€. Ein Kohlrabi 50 Cent. Usw usw. Wo ist dein Problem.

Was möchtest Du wissen?