Rauchen und Hängebrüste?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz klar: JA! Rauchen führt zu einer Übersäuerung des Gewebes und das führt zu Cellulite und einem Umbau des Gewebes mit Einbau der sauren Stoffwechselendprodukte. Die straffen Bindegewebsfasern der Brust (Ligamente) erschlaffen so und es kommt zu "Mamma perpendicula" (auf Deutsch: Hängebrust). Dagegen hilft aber basische Ernährung!!!!

Mein Spiegel berichtet was Anderes. Ich rauche nun seit 1973.

0
@dawala

Allein der Mundgeruch bestätigt, dass "Schläuche" (wie meine Patientinnen es nennen) nicht attraktiv sind! Aber: "Jedem Herr - sein Gescherr!"

0

Ich denke wenn man ein A oder B Körbchen hat ist es eher unwahrscheinlich, dass es das Hängen der Brüste fordert.. Meine Mutter ist Raucherin, hat drei Kinder mit der brust groß gezogen (zu der Zeit natürlich nicht geraucht) & ihre sitzen! Aber ich denke bei größeren Körbchen, wo die Brust etwas "schwerer" ist, kann das gut passieren.

Das hör ich das Erste mal und ich bin selber raucherin, aber das kann ich nicht bestätigen. ich kenne auch Nichtraucher mit Hängebrust, hat glaub ich nichts mit dem Rauchen zu tun. wenn man älter wird, hängen natürlich auch die Brüste, auch ohne das Rauchen! G.Elizza

Ich kene einige Frauen die rauchen...die schon lange rauchen ...und nein sie haben keine Hängetitten!

hängebrüste sind wohl eher ein genetisches problem. aber was solls`rauchen schadet dem ganzen körper, insofern auch den brüsten.

Was möchtest Du wissen?