Drogenscreening für Führerschein wegen 2. Mal mit cannabis erwischt?

9 Antworten

Ich meine, es gab da mal eine Gesetzesänderung. Aber ich muss suchen. Vlt war es nur eine Idee, Absicht, ein Versuch.

Jedenfalls ging es darum, dass man das Fahren UNTER EINFLUSS nachweisen muss.

Genauso wenig, wie man jemanden, der den Kofferraum voll Alk oder Leergut hat, darf man auch niemanden, der volle oder leere Tüten bei sich hat, einfach so zur MPU schicken.

Die Polizei kann da wenig für. Sie sorgen dafür, dass geltendes Recht durch-/umgesetzt wird. Dass manches diskussionswürdig ist, steht außer Frage. Solange es gilt, wird aber entsprechend verfahren.

Gruß S.

Der DHV kämpft darum das bewiesen werden muss das aktives thc im Blut ist und keine abbaustoffe... Denn abbaustoffe haben keinerlei Wirkung oder Einfluss auf Reaktion oder sonstiges es beeinträchtigt keinster Weise das führen eines Kraftfahrzeuges...

Das Problem ist eben, daß wer einmal einen joint raucht, theoretisch nie wieder ans Steuer darf denn auch nach viele Jahre kann es sein das im Fett gelagerte THCA freigesetzt wird wenn man beispielsweise mit Sport anfängt und Fett verbrennt (hat keinerlei Wirkung) und dann 'rechtliche Konsequenzen hat'

Das ist als würde man den Führerschein entzogen bekommen haben weil man letzten Monat ein Bier getrunken hat und heute wieder Auto fährt... Hat halt mit Gerechtigkeit überhaupt nichts zu tun und ist pure Schikane nichtmal den rechtlichen Sinn erfüllt es also - berauschte aus dem Straßenverkehr ziehen... Denn jemand mit nem Kilo THCA oder cooh im Blut ist nicht berauscht! Der hat höchstens ein Problem mit seiner Blutdicke 😅

0
@Lacrimis92

Ohne mich mit Werten und Cannabis im allgemeinen gut auszukennen, habe ich sehr wohl schon bekiffte Jugendliche gesehen - und sie des Grundstücks verwiesen. DIE gehören definitiv nicht in mein Haus, nicht ans Steuer und nicht in den Straßenverkehr. Ich bin offen, darüber nachzudenken, ob man sie Montag früh noch dafür drankriegen muss, dass sie Freitag - ohne noch zu fahren - einen durchgezogen haben.

Diskussionen um Grenzwerte und den Begriff "unter Einfluss" mag ich mir vorstellen. Zu mehr bin ich noch nicht bereit.

0
@Sirius66

PS: ich bin genauso vehement gegen Alkohol und Nikotin. Zu viele Patienten mit Spätfolgen gesehen, um da gelassen bleiben zu können. Und jungen Gehirnen schadet es immens.

0

WENN du wirklich ohne Drogeneinfluss fahren wolltest, müsstest Du 8 Wochen nichts nehmen. Kannst Du das für Dich reinen Herzens sagen?

Eher nicht, also wirst Du die Folgen auch aushalten müssen

"WENN du wirklich ohne Drogeneinfluss fahren wolltest, müsstest Du 8 Wochen nichts nehmen. Kannst Du das für Dich reinen Herzens sagen? "

Kompletter Unsinn.

2

Quatsch... Wirksames THC ist nach spätestens 12h aus dem Kreislauf raus... Abbaustoffe haben keine Wirkung und somit kein Einfluss aber ist das einzige wonach gesucht wird... Es besteht also gar kein Interesse daran berauscht us dem Verkehr zu ziehen denn nach aktiv wirkende Wirkstoffe wird gar nicht gesucht.. Wenn du heute ein Bier trinkst und eine Woche später dafür dein Führerschein verlierst wegen Drogen am Steuer obwohl dein letzter Alkoholkonsum eine Woche her ist - das wäre das gleiche

0

Bruh.

Wenn die Cops das drauf anlegen bist du deinen Lappen schnell los.

Das ist halt das Problem mit Dope, du kannst es einfacher Nachweisen als Alk. Zudem ist das mit Gras und Legalität keine Sache. Es ist halt Verboten. Ja es wird immer behauptet es gibt diesen "Eigenbedarf". Ist auch so, nur ist halt auch der Besitz von 0,01g Verboten. Die Anzeige wird nur meist fallengelassen weil wegen der raucht das dope schon selbst weg und tickt nicht.

Ja sie können dir den Lappen dafür wegnehmen, das wird aber relativ schwer, wenn sie dich nicht Bekifft wärend! Der fahrt erwischt haben. Das geht dann nur als Strafe (Erzieherische Maßnahme) durch einen Richter. Das ist relativ unwahrscheinlich.

heyho , deine frage wurde ja schon beantwortet und ich geb nur mal fix meinen senf dazu weil das hier ja wieder mit dem weed vs alc losgeht.

Weed wurde damals in America verboten da es Tests gab und Frauen die gekifft haben hatten das bedürfnis mit Schwarzen Männern Sex zu haben. Das war der Grund für das Verbot. Der übergang in andere Länder bezieht sich größtenteils auf diese Studie. Das Verbot ist völlig und komplett bescheeuert

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
und Frauen die gekifft haben hatten das bedürfnis mit Schwarzen Männern Sex zu haben.

Das ist so ziemlich der größte Unsinn (Senf), den ich in diesem Zusammenhang jemals gehört habe. Und ich habe schon viel gehört oder gelesen. Du solltest Dich besser informieren, bevor Du solche Unmöglichkeiten in die Welt posaunst.

Von "Bedürfnis" der Frauen kann keinerlei Rede sein. Es wurde von Seiten der Prohibitionsbefütworter aus rassistischen Motiven das Gerücht gestreut, Cannabis konsumierende Schwarze würden weiße Frauen (im Rausch) vergewaltigen.

0

Watt n schmarrn

0

Das macht das Straßenverkehrsamt-Führerscheinstelle.

Ein Anwalt wäre Ratsam.

Was möchtest Du wissen?