Cannabis konsumieren als Nichtraucher?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du Cannabisdampf über einen Vapo inhalieren kannst, also früher mal Tabak o. Ä. geraucht hast, ist ein Vapo eine gute Option. Ich kann den "Mighty" oder den "Crafty" von Storz und Bickel empfehlen, auch wenn diese auf den ersten Blick etwas teuer erscheinen. Es handelt sich um "Made in Germany" mit exzellentem Service, falls mal etwas mit dem Gerät ist.

Bei Youtube findest Du bei Eingabe von "Cannabis Kakao" eine entsprechende Zubereitungsform. Wichtig zu wissen, dass oral zugeführtes Cannabis mittlerer Qualität bereits ab 0,2 - 0,25 g wirksam ist.

Man kann mit noch weniger probieren oder ? Und wie sieht das mit Streckmittel aus bei Oraler einnahme ist es weniger schädlich als die Rauchende Variante ?

0
@Boxingbeast

Natürlich kann man mit noch weniger probieren, aber wenn es keinen Wirkungseintritt gibt (nach frühestens 20. spätestens 60 Minuten) ist dieser Versuch umsonst, inkl. verbrauchtem Material.
Die Streckmittel-Ängste sind in aller Regel unbegründet. Wenn Dein Cannabis aus seriöser Quelle stammt (also von jemandem, der dauerhaft vertickt), ist nichts zu befürchten.

0
@aXXLJ

Ich danke dir für deine Antwort :) Meinst du wenn es unterm Mikroskop ästhetisch aussieht ist es ok ?
Um verbrauchtes Material mache ich mir keine Sorgen, hauptsache ich überdosiere nicht da ich seit vielen Jahren nichts genommen habe und ich nicht weis wie gut das Zeug ist.

0
@Boxingbeast

Es gibt bei Google-Bilder unzählige Vergleichsbilder unter dem Stichwort "Cannabis Trichome".

1

Thx for * (1.556)

0

Vapen klappt super. Habe mir einen extra Kopf für meine Vape gekauft, aber ein einfacher Vaporizer ist da wahrscheinlich die bessere Variante.

Du kannst es essen, musst es dazu aber zunächst extra aktivieren bevor du es zubereiten kannst und es Wirkung zeigt. Rate dir davon aber ab, da die Dosierung auch für erfahrene Nutzer nicht einfach ist. Wenn du zum Beispiel Brownies machst kann sich in einem fast nichts befinden und der nächste scheißt dich aus dem Leben.

Tee geht wohl auch irgendwie, habe ich aber nicht ausprobiert, empfehle dir einfach Vapen. Schmeckt auch wirklich gut ganz ohne Kratzen im Hals.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man kann Haschisch und Marihuana in 120 Grad heissem Öl 20 Minuten kochen und dann daraus etwas zu essen machen. ABER der THC-Gehalt potentiert sich um das 100-fache. Eine Überdosierung mit Krankenhaus-Aufenthalt wäre dir garantiert, wenn du nicht vorsichtig bist.

Ansonsten ist Essen mit Cannabis (Edibles) eine gute Alternative zu den Lungen-Tötern.

Woher ich das weiß:Recherche

Korrekt. Ich wiederhole nochmal eindringlich: Bei Edibles wirklich ganz vorsichtig sein mit der Dosierung. Kann schnell zu viel sein.

0

Kekse, Brownies, Tee und ähnliches.

Wie würde die Tee Variante aussehen wenn Jemand seit Jahren nicht konsumiert hat?

0

Lass es, es ist eine Droge und so harmlos wie es gerne gesagt wird ist es auch nicht.

Wozu willst du dich überhaupt wegschädeln?

Ich hatte den Fehler des Wegschädelns auch lange praktiziert. Gibt nur Frust und Ärger.

Seit nunmehr Acht Jahren nehme ich keinerlei berauschende Dinge zu mir.

Und das geht bestens.

( gesund ist es auch und spart ne Menge Ärger und Geld!)

Hey, ich führe ein mega geiles Leben und habe seit locker 5-6 Jahren nichts mehr genommen :D Keine Sorge

0
@Boxingbeast

Wenn du die Safer-Use Regel einhälst, ist ein sicherer Konsum eigentlich gewährleistet.

0
@Buhujo

Dann sag mir einfach was du meinst und wir müssen hier keine Rätsespiele spielen. An meiner Aussage ist nichts Grundsätzlich nichts falsch.

0

Konsumierst du Zucker und Koffein?

0

Was möchtest Du wissen?