Alkohol trinken als Ex-Alki?

6 Antworten

Keine gute Idee.

Du versuchst es als ein Trost oder Befreiung zu reduzieren. Du kannst auch unzählige andere Aktivitäten nach gehen.

Triff dich mit Freunden, unternimmt etwas aber mach nciht so einen Mist.

Klar ist Alkhol mal okay, aber nicht wenn man es auf etwas reduziert wie "Befreiung"

Mach du dir deinen Kopf, ich gebe dir das mit auf den Weg.

Für einen Alkoholiker ist Alkohol - auch wenn es nur mal ist - eben nicht ok.

0
@Dahika

Ist doch ein Ex-Alki. Verstehst du das denn nicht.

0
@Dahika

Das muss der junge Mann selbst entscheiden.

Ich gebe nur meinen Rat und verallgemeinere das okay.

Ich denke er ist alt genug, um sich im klaren zu sein.

0
@Retroszene

Das ist aber einem Alki eben nicht möglich. Er hat keine Kontrolle über den Alkohol. Natürlich ist er alt genug, um das selbst zu entscheiden. Ich geh bestimmt nicht hin und verbiete ihm das. Aber solche gefährliche Ratschläge sollte man nicht geben.

0
@AdamZ

Es gibt keine Ex Alkis. Einmal Alkoholiker, immer Alkoholiker. Es gibt allerdings nasse Alkoholiker und trockene Alkoholiker. Leider bleibt man aber Alkoholiker, auch wenn man lange nichts getrunken hat. Harald Juhnke war das beste Beispiel.

0
@Dahika

Der Mann ist auch alt genug um sich im klaren zu sein was es bedeutet, ich sagte auch nicht geh und sauf dir die Birne weg.

Und es heißt nicht das wenn man Alkoholiker war, keinen mehr trinken darf.

Und wenn er es tun will bitte, wir sagten bereits was geschehen kann.

Ich bin kein Babysitter. Und du auch nicht. Er sollte das tun und lassen, was er möchte!

0
@Retroszene

Natürlich. Ich kenne ihn nicht und letzten Endes ist es mir wurscht, was er macht. Aber ich schreibe trotzdem nicht: Klar ist Alkhol mal okay.. Nein, er ist leider bei Alkoholikern nicht ok.
denn das ist falsch und ein gefährlicher Rat.

Aber ob er letztlich trinkt oder nicht, juckt mich persönlich nicht.

0
@Dahika

Wie gesagt das „ist okay" war für die Allgemeinheit.

Weil er sich die Frage stellte.

Ich riet ihn davon ab. Und damit ist mein Teil beendet

0

Ich besitze ja die Macht darüber es zu kontrollieren.

Nein, die besitzt du nicht. Du bist auch kein Ex-Alkoholiker, sondern du bleibst immer ein Alkoholiker. Nur bist du jetzt trockener Alkoholiker. Aber wenn du wieder Alkohol trinkst, bist du sehr, sehr schnell wieder drauf.

Ein trockener Akloholiker darf nie wiederAlkohol zu sich nehmen. Das schließt auch Essen mit ein, das Alkohol enthält, das schließt Pralinen mit Alkohol ein. etc.. Auch alkoholfreies Bier ist verboten. Das Mundeasser solltest du ebenfalls meiden. Für den Rest deines Lebens.

Meine Exschwägerin ist trockene Alkoholikerin. Sie darf nicht mal ein Parfum benutzen.

Wegen der hohen Rückfallgefahr ist es immer ratsam, sich einer Selbsthilfegruppe - z.B. die Anonymen Alkoholiker - anzuschließen.

So ganz stimmt das in echt nicht.

Ich hatte oft in meinem Leben ein größeres Problem mit Alkohol und es stimmt nicht, dass man sofort einen Rückfall hat.

Wenn ich mir heute eine Flasche Wein oder ein paar Flaschen Bier kaufe, bleibt zwar vermutlich nichts übrig, aber ich laufe nicht zwangsläufig nachts noch zur Tanke, wenn es alle ist.

Ergänzung:

Der Trick ist nicht zu viel verfügbar zu haben.

Zugegeben, wenn ich heute trinke, haue ich meistens noch ein Benzo hinterher wenn der Alk alle ist, damit ich einschlafen kann, ohne betrunken zu sein, aber das ist ja nicht körperlich schädlich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

uppps, da nimmst du die Auswirkungen von Alkohol aber nicht besonders ernst. Es kann oft gut gehen, ja...aber der Körper gewöhnt sich auch an kleine Mengen Alkohol und wenn man süchtig veranlagt ist und eine gewisse Grenze überschreitet (und Achtung: keiner weiß genau, wo die jeweils ist), dann verselbständigt sich der Alkohol und macht ALLES kaputt. Ich würde dieses Risiko nicht eingehen, wenn ich weiß, dass ich da schon mal Probleme hatte...

2
@Divanikima

Mag sein, nur meine Erfahrun.

Aber ich hatte vor vielen Jahren schon Phasen mit Flasche Schnapps am Tag als untergewichtige Frau, Delir und alles, von der bin ich definitv weg, obwohl ich noch mindestens einmal die Woche trinke, und das entspricht nicht dem, was dazu überall steht.

0
@Kerosine

Weißt du eigentlich, dass es verschiedene Arten von Alkoholikern gibt, auch welche, die jahrelang trocken sein oder normal trinken können und dann wieder voll in ihre Sucht abrutschen...? Ich wünsche es dir nicht, aber du bist für mich so ein Typ.

0

Erst Alkohol und dann Drogen zum Einschlafen. Super Tipp!

0
@Dahika

Naja, mag deine auch nicht unbedingt, aber das waren meine Erfahrungen.😉 Hab ja nicht gesagt, irgendwer soll es so machen, nur dass es bei mir so war...

0
@Tisiphone2018

Ich habe das niemand empfohlen, ich habe nur gesagt, dass die Sache "halbwegs kontrollierter Konsum nach Abhängigkeit ist vollkommen unmöglich" meiner Ansicht nach nicht zwingend stimmt

0

Also ich würde es nicht machen weil auch wenn du denkst du hast dich macht die zu kontrollieren wirst du es bestimmt nicht schaffen

ich habe das auch probiert und fiel sofort wieder in die sucht, egal ob bei gras oder kokain, dieses einmal pro "..." ding hat bei mir nicht funktioniert. es gibt "viele" die das können aber es ist schon hart.

meine meinung: bleib stark und riskiere lieber nichts.

sehe ich auch so. Es ist viel leichter ganz zu verzichten, als mit irgendwelchen Mengen rumzufeilschen...das kann ganz schnell in die Hose gehen. Würde ich auf keinen Fall machen.

4

Was möchtest Du wissen?