Aklohol Würgereflex?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey 😊. Also erstmal ist ein bisschen Alkohol trinken keine Sünde und es ist richtig mal ein bisschen Spaß zuhaben und den Rausch zu genießen. Ich hatte dass ebenfalls, hatte sich aber auch wieder nach 3 Wochen gelegt so dass ich wieder richtig Bechern konnte. Ich würde dir auch mischzeug empfehlen allerdings nicht Käpt’n mit Cola aber dass ist Geschmacksache ich würd erstmal mit was leichtem anfangen wie z.b Kiba was es auch nur als Saft gibt also dann Saure Kirsche und Bananensaft die mische sollte auch nicht zu stark sein also erstmal ein kleinen Schluck Kirsche und dann bananensaft also 10:90verhältnis oder vielleicht ein Biermischgetränk und Energy überdeckt auch gut den Alkoholgeschmack zum mischen z.b Wodka Energy oder Bacardy Sprite musste bloß erstmal aufs mischverhältnis achten

Gut, ich werde es mal mit wodka e probieren, habe damit auch schon meine erfahrung. Dann mische ich es einfach anders wie du sagst, danke vielmals ^^

0

Es gibt Mischzeug dass den Alkoholgeschmack effektiver überdeckt als andere. Der Klassiker, Käpt’n Morgan und Cola, lebt beispielsweise vom Zusammenspiel beider Eigengeschmäcker, wohingegen beispielsweise lilafarbener Redbull mit einer ordentlichen Portion Vodka getrunken werden kann, ohne dass man den Alkohol schmeckt. Ansonsten kann man natürlich  Trichtersaufen, da ist auch in wenigen Sekunden ein Bier weg, aber zum kleinen Umtrunk mit den Kollegen ist das natürlich ungeeignet.

Diese Frage lässt sich individuell zu Deiner Frage echt nicht "lapidar" mit "mach' oder "lass' " beantworten, aber an Deiner Stelle solltest Du wirklich besser auf die Signale DEINES Körpers achten, und ihnen entsprechend folgen.

Schlimmstenfalls hast Du körperlich eine der seltenen Formen totaler Alkohol-Intoleranz. Dann kann Dein Körper Alkohol prinzipiell nicht mal soweit verstoffwechseln und abbauen, wie es bei "durchschnittlichen Westeuropäern" rein medizinisch zu erwarten wäre.

Bitte verwechsele diese Antwort nicht mit "antrainierbarer Trinkfestigkeit", sondern sehe es rein individuell als biologische Sensitivität und Symptomatik / Signalisierung Deines eigenen Körpers.

Den medizinischen Teil kannst ( solltest ) Du bzgl. individuell tatsächlich körperlich vorliegender Alkohol-Intoleranz mal bei Deinem Hausarzt hinterfragen und prüfen lassen.

Danach kannst Du ja immer noch je nach medizinischer Diagnose entscheiden, ob Du evtl. mit einer Bier-Limo - Mischung oder Weinschorle ( etc. ) ohne die körperlichen Abwehrsigale klar kommst. "Erzwingen" solltest Du es jedenfalls nicht, wenn Dein Körper Dir von vornherein signalisiert : " ich will das nicht ... "

Lass das Trinken. Dein Körper sagt dir doch, dass es Gift ist.

Gold 😎👌🏻

0

Da hilft nur Radikalkur. Paar Tage Ballermann oder Wiesn sollte genügen.

Was möchtest Du wissen?