Wie kann man den Wissensdurst befriedigen?

10 Antworten

Lernst Du stur auswendig oder verarbeitest Du den Stoff und verstehst auch, was Du da lernst? Sei ehrlich zu Dir selbst! Es liest sich ein wenig so, als wenn Du endlich gelernt hast, den Stoff zu behalten. Das ist jedoch nur kurzfristig befriedigend. Und auch unnötig. Neues aufnehmen, damit man damit was anfangen kann, ist wichtiger. Sollte das bei Dir der Fall sein, dann freu Dich einfach.


1900minga 
Beitragsersteller
 07.07.2016, 06:32

Ne. Bleibt alles im kurzzeittgedächtnis.
Zumindest, der Schulstoff

0

einfach mal in die bib oder buchhandlung gehen und gucken, welche themen dich interessieren =) abgesehen von sprachen, naturwissenschaften und computerkenntnissen könntest du auch mal nach handwerklichen fähigkeiten schauen. dann würdest du nicht nur lesen, sondern auch wirklich mal was praktisches machen. pass nur auf, dass dein neues hobby dann nicht allzu viel kostet (zb angeln) :D ich find es zb super praktisch, wenn jemand ein auto oder sonst was reparieren kann.

Lerne, wie man lernt. Was bedeutet Erfahrung, was bedeutet Perspektive, wie hängt alles zusammen und was sind die Eigenschaften des Lernens und der Wissenschaft. Wie entstehen gute Ideen, was kann man von Anderen über deren Lernmethoden lernen, und was über deren Wege zu überraschenden Ideen ? Was bedeutet Kreativität, Intuition und Datensammeln, was ist die Ursache von Ursache und Wirkung.

Beschäftige Dich nicht nur mit kopieren sondern erkenne, dass vermeintliches Wissen nicht immer verlässlich ist. Was bedeutet das für die Voraussetzungen auf denen wir unsere Konzepte als Wissen vermarkten ?

Lerne zu erkennen und zu begreifen, zu hinterfragen und zu zweifeln.

Lerne zu fragen und zu antworten, nicht nur zu antworten.

Schau dir soch mal die Sendungen auf Ted.com an, da sind immer interessante Vorlesungen zu allen Themen.

Was magst sonst noch? Schau mal nach Büchern die dich begeistern könnten^^ (Bei mir Physik °-°)

MfG

Andreas