Spülkasten leckt, Rinnsal läuft, wie reparieren?

Spülkasten - (Wasser, Reparatur, Toilette) Spülkasten - (Wasser, Reparatur, Toilette)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist ganz einfach, ein griff und das Ding ist raus. Das Ablaufventil ist an 4 Punkten auf den Ablaufkorb eingerastet. Das Ventil seitlich an einer Stelle packen und mit einem Ruck ziehen.


Hallo. Dem Foto nach ist es ein Spülkasten von Geberrit. Als erstes muss du das Wasser wieder abstellen ,und dann das Schwimmerventil an der grossen PVC Überwurfmutter lösen.Nun siehst du am Ventil die Dichtung(rot oder schwarz) Vorsicht nicht das ein Teil (Kolben) runterfällt.Die Dichtung rausmachen am besten mit einem kleinen Schraubendreher oder Stopfnadel VORSICHT Verletzungsgefahr.Neue Dichtung einbauen alles wieder zusammenschrauben und Schwimmerventil neu einstellen (Wassermenge) Am besten du erneuerst auch die Glockendichtung hat auch oft Belag und dichtet nicht mehr richtig ab.Die Glocke hat wo das dicke Teil anfängt einen Deckel der ist an 2 Stellen eingerastet die stellen sieht man sehr gut Deckel entriegeln und Glocke rausnehmen und alte Dichtung zu Seite ziehen und dann nach vornr abziehen.Neue Dichtung einbauen und wider alles zusammenbauen.Dichtungen für diesen Kasten sollte man sich im Sanitärgeschäft besorgen.Es gibt nämlich viele Arten von diesen Glockendichtungen.Hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen. MfG Franz Klein

also ich hatte das problem auch mal habe mir einen neuen kasten gekauft kostet 20 bis 25 euro der aufwand der reperatur war mir zu gross

Spülkasten mit Wasser füllen. Dann paar Mal die Spültaste AUF - ZU; AUF - ZU. Nachschauen ob immer noch undicht. Wenn immer noch undicht, Spülkasten bis auf einen kleinen Rest Wasser enleeren. Dann flüssigen WC-Reiniger reinschütten, aber nicht zu sparsam und über Nacht stehen lassen. Wenn am nächsten Tag immer noch Wasser rinnt, den kompletten Spülkasten auswechseln. Lohnt sich, so wie der ausschaut.

Der Schwimmer ist durch Ablagerungen schwerer geworden. das kann man nachregeln. Da gibt es ein Stellrad beim Zufluß. wenn es dann doch der Stößel ist, den Kasten eine Nacht über mit Ablußrein einweichen, so dass die Ablagerungen sich lösen können