Sind Schauspieler bei sex Szenen wirklich Nackt?

8 Antworten

Es gibt,wie im echten Leben auch,Menschen,die keine Probleme mit Nacktheit haben,und andere,für die das nicht infrage kommt. Die Schauspieler sind nackt,es gibt einige Anekdoten,so wird bis heute bei dem Film „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ behauptet,die Hauptdarsteller haben ihre Sexszene nicht nur gespielt. Die Schauspielerin Meredith Baxter hat sich nur einmal unbekleidet gezeigt,für einen Film über Brustkrebs ließ sich in einer Szene untersuchen,um auf das Thema aufmerksam zu machen. Und Harvey Weinstein soll Salma Hayek für den Film „Frida“ gezwungen haben,eine Nacktszene zu drehen,weil sie nicht mit ihm geschlafen hat,und er sonst das Filmprojekt hätte platzen lassen,weil er wusste,wie wichtig der Film für Frau Hayek war.

Das Ehepaar Tom Cruise/Nicole Kidman war als Paar im Erotikthriller „Eyes wide shut“ von Kubrick zu sehen,was einiges Aufsehen erregte

Tatsächlich gibt es oft Körperdoubles,damit unterstützt Hollywald wieder mal die unsinnigen Schönheitsideale ihrer Filme,leider.

Ich habe mal gehört, viele Schauspieler*innen behalten bei solchen Szenen die Socken an, dann fühlen sie sich nicht völlig nackt - und die Füße sieht man meist nicht... ;-)

Ansonsten ist es so wie schon viele andere schrieben: Manche Schauspieler*innen machen es, manche nicht

- und bei denen, die es nicht machen, muss sich die Regie eben eine andere Lösung einfallen lassen, von Verzicht auf die Nacktheit über Bodydoubles und geschickte Bildausschnitte bis hin zur digitalen Retusche gibt es viele Möglichkeiten.

Es kommt immer auf den Schauspieler/in an.

Manche haben keine Probleme damit völlig Nackt zu sein aber es gibt auch welche die untenrum was Hautfarbiges an haben und das später am Computer weggemacht wird und manche nutzen Körperdoubles.

Im freizügigen Europa sind sie eher nackt, in den prüden USA eher nicht.

Da die Geschlechtsteile in dem Fall ohnehin nicht zu sehen sind, trägt Mann eine sogenannte fleischfarbene Penis-Socke, und für Frauen gibt es auch entsprechende Minimalkleidungsstücke. Ggf. kommen auch künstliche Geschlechtsteile zum Einsatz.

Da muss also nichts mit Computern retouchiert werden - die Technik ist so alt, da gab es dafür noch gar keine Computer ...

Ansonsten nimmt man ein Körperdouble (hat z.B. Hitchcock auch in der Duschszene von Psycho (1963) eingesetzt).

Aber wenn es nicht anders geht, muss heutzutage der Computer ran.

Jessica Alba, ganz die prüde Katholiken, lässt sich z.B. in ihre Verträge reinschreiben, dass sie keine Nacktszenen drehen muss. In Machete (2010) gab es aber eine unter der Dusche. Sprich: Sie hat in einem normalen Badeanzug geduscht, der dann anschließend digital wegretouchiert wurde.

Ersetze “prüde“ durch die Tugend der Schamhaftigkeit

0

Nicht immer, aber bestimmt sehr oft.

Es wäre viel zu aufwendig für so eine Szene mit dem Computer "herumexperimentieren" zu müssen, wenn es schön dafür eine ganz einfache Lösung gibt.

Bitte beachte aber das die Schauspieler in Filmen oft nicht komplett nackt sind.

Gruß! :)

Was möchtest Du wissen?