Zum Beispiel die Collectors Edition der Spiele Journey/Flower/Flow.
Flow ist nicht so meins, Journey ist eine gewaltlose, phantasievolle Reise eines Wesens durch Landschaften, Du entdeckst Ruinen im Wüstensand, Dein Ziel ist ein Berg mit Doppelspitze, aus dem ein helles Licht scheint. Es ist ein Spiel über das Leben selbst.
Flower ist wundervoll. Du trägst als Wind ein Blütenblatt über Wiesen und Felder, bringst die Landschaft zum Erblühen, die (schöne) Musik reagiert auf Deine Controllerbewegungen.
Wäre das was für Dich?!

...zur Antwort

Es herrscht eine gewollte Blindheit in den Öffentlich-Rechtlichen bei diesen Themen. Die völlig hilflose Berliner Justiz, die Tatsache, dass der Rechtsstaat vor den größten Kriminellen einknickt, um nur die Stücke aus Dresden zurück zu bekommen, die die Familie weder kaputtmachen oder verkaufen konnte, und Ihnen dafür nur lächerliche Strafe in Aussicht stellt, der teure Prozess um Bushido, geplatzt wegen Zeugeneinschüchterung.. man will das nicht hören, leichter ist es, die Rechte Bedrohung als einzige Gefahr zu verkaufen. Hindert die Sender aber nicht daran, mit ekelhaften Serien wie „4 Blocks“ Geld zu schinden, obwohl es das ja angeblich gar nicht so gibt!! Ich will einen konsequenten Staat, der nicht bei diesen Dingen wegsieht, und dieses Thema allein den Rechten überlässt. Und Straftaten.. Scholz-Warburg, Wirecard.. Von der Leyen, Bundeswehr, Skandal, Handy gelöscht.. Schwesig, illegale Nordstream Finanzierung, Steuerunterlagen verbrannt.. was ist das für eine Truppe, und warum sollten die Rechten anders sein?! Steinmeier, der moralische Lautsprecher, hat Kurnaz bewusst in Guantanamo Vergammeln lassen, und der soll mir jetzt ins Gewissen reden?? Böhmermann ist die kläffende Töle des Systems, einseitig, berechenbar.
Ich wähle keine AfD, ich suche verzweifelt nach einigermaßen aufrichtigen Politikern.

...zur Antwort

Ich habe über 32 Jahre im Krankenhaus gearbeitet, mit sehr viel weiblichen Chefs, auch der Führungsriege oberhalb der Abteilungen. Es gibt bei Frauen nichts, was an Niedertracht, Inkompetenz, Selbstherrlichkeit usw. nicht gibt. Zudem haben viele Frauen gewisse Dinge nicht „vergessen“, es blieb ein Konflikt, der am Laufen gehalten wurde.
Das ist nicht gegen Frauen, all das gibt es nun mal unter Menschen. Frauen sind nicht besser, sie sind anders. Wenn etwas erstrebenswert ist, dann eine echte Gleichberechtigung, und.. ein Mix war auf den Stationen immer optimal. Männer waren weniger grob, Frauen weniger zickig untereinander, wenn das andere Geschlecht auch da war.
Wir sind 50% Persönlichkeiten und brauchen ein Gegenüber.

...zur Antwort
Terroristen

Schau Dir an, was sie am 7. Oktober getan haben. Und wie stolz sie darauf waren. Und wie stolz viele ihre Anhänger hier waren. Ich glaube, nicht mal im dritten Reich wurden nach Massakern oder Pogromen öffentlich Süßigkeiten verteilt und gefeiert. Ich bin kein Israel-Fan, Netanjahu ist eine grässliche Persönlichkeit. Aber das es jetzt für die Jubelnden Kamelle regnet, daß die Hamas nur besiegt werden kann, in dem alle Tunnel, Abschussbasen, Waffenlagern, die mit den 700 Millionen jährlich (!) der EU gebaut wurden, endgültig zerstört werden, das ist nun mal so. Ich hab in einem Dashcamvideo gesehen, wie die Hamas sieben Mal Handgranaten in einen Schutzraum eines Kibbuz geworfen haben, um die Familie(!) darin zu töten, und noch viel schlimmere Sachen. In einem Krieg sterben Zivilisten. Aber von Haus zu Haus gehen, um die Familien und sogar deren Haustiere zu töten, die Leichen zu schänden, daß ist Terror, der bekämpft werden muss.

...zur Antwort

Dein bemitleidenswerter Herr Kiwa hat am 17.04.2022 zum Atomschlag gegen seine Ukraine aufgerufen. Vorher hat er die Überfallenen als die Schuldigen am Krieg bezeichnet.
Was kann man Gutes über ihn sagen?
Es gibt ihn nicht mehr.
Navalny hat sich anfangs sehr mit den Ultrarechten abgegeben , das wurde auch überall erwähnt. Er hat dann aber versucht, Putin bei den Wahlen entgegenzutreten, und wurde dafür verhaftet, gequält, vergiftet, und nun getötet.
Eine Regierung, die einen ins Gefängnis wirft, weil man ein weißes Blatt Papier in die Luft hält, oder den Verbleib seines Sohnes/Ehemannes beklagt, eine Regierung, die ihre Soldaten zu Tausenden in fremder Erde verrotten lässt,(hast Du mal die Bilder gesehen? Die Skelette in den Gräben und auf den Feldern?), die kann man nur daran hindern, ihren Weg weiterzugehen. Und der Chef kann vor lauter OPs usw. noch nicht mal darüber lächeln.

...zur Antwort

Öffentlich-rechtlich, mit einiger Vorsicht, verschiedene Nachrichtenseiten, auch Bild, Focus und solche, die wohl eher politisch geprägt sind, z. B. eher rechts, einfach um die Unterschiede zu sehen, während die „Öffis“ oft verkrampft Täternationalitäten verschweigen, versuchen die rechten Seiten natürlich das Gegenteil, wenn es um Migrationshintergrund geht, wer nun wie weit recht hat, ist immer schwierig, ganz korrekt sind - keine.
Bei Militärischen Sachen, Konflikten usw. Bin ich Abonnent von FUNKER530, erst hier wird der Wahnsinn und der Schrecken der aktuellen Kriege für mich nachvollziehbar, die Bilder vom 7.Oktober haben meine Meinung zum Israel-Konflikt geprägt, die Anschläge machten einfach fassungslos, vor allem die „Jubelvideos“. Viele Quellen, um daraus vielleicht einigermaßen einen Überblick zu bekommen, auch durch die Propaganda von ALLEN Seiten.

...zur Antwort

Nein, er hatte das Trauma des ersten Weltkriegs und der Niederlage Deutschlands nicht verkraften können, da entstanden ja überall Sachen wie „Im Felde unbesiegt“, „Dolchstoßlegende“, der deutsche, tapfere Soldat war quasi von den Umständen besiegt worden, es musste Schuldige geben. Und der Judenhass existierte ja bereits sehr lange, schon im Mittelalter gab es Pogrome, die spanische Inquisition hatte mit Hexen nichts am Hut, jagte aber zum Christentum „übergelaufene“ Juden gnadenlos, weil sie glaubte, diese Menschen würden nur versuchen, den Katholizismus von innen auszuhöhlen und blieben bei ihrem Glauben.
Hitler suchte Schuldige und fand genug Schriften, Politiker,(in Österreich), die ihn bestärkten, nur diese Bevölkerungsgruppe hatte ihn und seine Welt ins Elend gestürzt. Und leider, bis in die heutige Zeit hinein, finden sich IMMER genug Anhänger, ob links, rechts, aus dem Ausland..

Ich habe in deutschen Reiseberichten öfter gelesen, daß Deutsche im arabischen Raum oft sehr freundlich aufgenommen wurden, „weil ihr gegen die Juden wart“. Das hat viele verstört.

...zur Antwort

Schwer, so zu sagen, ist auch eine Frage der Kultur. Ich habe mal gelesen, bei schwierigen wirtschaftlichen Verhandlungen zwischen Amerikanern und Asiaten drohte fast eine hitzige Diskussion, als die asiatische Seite plötzlich zustimmte und man friedlich auseinanderging. Die Amis feierten den Sieg, aber am nächsten Tag fing man bei Null an! Die Erklärung war, daß es sich in gewissen Kulturkreisen einfach nicht ziemt, sich anzublöken, dann wird quasi „Frieden gemacht“, was aber heißt, am nächsten Tag geht es mit kühlem Kopf weiter, das war keine Aufgabe, nur ein Vertagen, um nicht das Gesicht zu verlieren. Da hätten die Amerikaner auch sagen können, „Die lügen!!“, aber von der anderen Seite war es nur eine höfliche Reaktion. Mittlerweile gibt es wohl Agenturen, die vor solchen Fehltritten aufklären, wenn unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen.

...zur Antwort

Natürlich müsste ich aufs Kiffen zurückkommen, ich selbst hab es aktiv nie gemacht, aber beruflich und privat viel gehört, von Müdigkeit über Hunger oder Verlust des Zeitgefühls bis hin zu „die Musik leben“ oder aber ein Negativtrip mit Todesgedanken usw. Es scheint ja eher angenehm bei Dir gewesen zu sein, zum Glück. Vielleicht bist Du im Gefühlsleben etwas intensiver ausgeprägt als andere, ist ein Vor-, aber auch ein Nachteil, bei Kummer z. B., dann wäre ich nur mit solchen Mitteln vorsichtig, vielleicht wirken sie etwas stärker und länger bei Dir - bei einem Angsterlebnis wäre das ja ziemlich Mist. Mit der Zukunft.. eher nicht, die sogenannten „Deja Vu‘s“ hat man als kurzen Gedächtnis“Schluckauf“ identifiziert, in dem die eigene Erinnerung das Signal gibt „Das kenne ich doch!“, ist aber kein Hinweis auf frühere Leben oder so. Ein Freund erzählte mir, nach einer „Portion“ in einem holländischen Coffeeshop drehte sich sein Kumpel alle paar Meter um und schaute verwirrt in die Gegend.. angesprochen sagte er: „Jetzt laufen wir schon SECHS STUNDEN und sind ja immer noch hier..?!“

Träume von einer guten Zukunft und schaffe Dir eine, genieße Musik und Deine Emotionen, nur Vorsicht bei manchen „Naturprodukten“.

...zur Antwort

Klar kann die Ernährung eine Rolle spielen, aber auch vieles andere, fühlst Du Dich gestresst, unwohl, macht Dir etwas Sorgen, hast Du Kummer, z. B. mit sozialem Umfeld, gefällst Du Dir selbst nicht.. soll keine Einkaufsliste sein, aber das erleben halt viele junge Menschen momentan.
oder körperlich.. Wann kannst Du auf Toilette , musst Du es lange einhalten, hast nie Zeit genug, fällt Dir an dem, was Du „fallen lässt“ etwas auf, wenig/viel/dünn/dick/ Farbe usw.?!
Wenn es Dich nervt, versuche doch mal, z. B.einen Tag ohne Reize zu bleiben, keine EnergyDrinks, Fastfood usw. Vielleicht mal einen Tee versuchen, warm, Pfefferminz, einen reinen schwarzen Tee, vielleicht sogar mal so einen Magen/Kräutermix, ja, die brennen kein Feuerwerk auf der Zunge ab, aber wenn Du dann mehr Ruhe im Magen hast, weißt Du eher, woher es kommt. Und wie ist es mit Säure? Sodbrennen?!
Musst ja nicht gleich fasten, aber versuche vielleicht, an einem Tag etwas von den Dingen wegzulassen, die reizen könnten. Eiskalte Drinks, viel Kohlensäure, aber auch mal eventuellen Stress runterfahren, mal einen Tag „ohne Programm“.
Viel Erfolg.

...zur Antwort

Hi. Dir wird auffallen, daß Menschen da sehr verschiedene sind, manche ohnehin immer latent „rote Wangen“, einen ungleichen Hautton oder anderes. Beim „Rotwerden“ könnte man einmal den Blutdruck für eine Weile mehrmals täglich kontrollieren, eventuell steigt er bei Dir bei Belastung oder „Erregung“,(tschulligung) und gibt dieses Bild ab. Eine Hypertonie,(Hochdruck), sollte behandelt werden und die Ursache gefunden werden, (Niere, Hormone), sonst bist Du irgendwann mit Herzproblemen belastet.
Aber es gibt auch erweiterte Gefäße im Gesicht, Ursache noch nicht ganz klar „Couperose“, häufig werden Weintrinker ja mit roter Nase und Wangen dargestellt. Es kann aber alles auch einfach eine Anlage zum „roten Kopf“ bei Dir sein, andere, oft junge Frauen, sind „Histaminiker“, bei Interviews oder Gesprächen, wenn die Maskenbildner nicht das Dekolleté/den Hals abpudern, siehst Du öfter mal rote „hektische Flecken“ auf der Haut, die bei Aufregung stärker werden. Mir fällt da jetzt z. B. die junge Redakteurin Esther Kerkhoff von Game Two ein, in diesen „30 Sek.über..“ Sendungen „blüht“ ihr Hals usw. manchmal regelrecht. Ist kein Lästern, fällt mir nur auf, jeder Mensch ist verschieden. Wenn Du keine Blutdruckprobleme findest, ist es eigentlich nichts schlimmes, erstmal alles Gute.

...zur Antwort

Putin hat Trump im Wahlkampf gegen Clinton massiv unterstützt, mit Fake News oder Veröffentlichungen über Clinton’s „Mail Affäre“. Aber nicht aus Sympathie, er weiß um Trumps chaotischen Einfluss auf die Weltpolitik, das schwächt den ganzen Westen und stärkt Russland. Trump „bewundert“ Putin für sein stalinistisches Vorgehen, und der versuchte Sturm aufs Capitol hatte ja Züge einer Revolution wie einst in Russland. Nur das am Ende nicht Freiheit oder eine Verbesserung für die Menschen stünde, sondern Chaos, China und Russland als führende Weltmächte, nicht, daß die derzeitigen USA perfekt oder auch nur „toll“ wären, aber im anderen Szenario würden alle kritischen gutefrage-Schreiber und -Antworter bereits identifiziert und abgeholt worden sein, verschwunden oder vergiftet.

...zur Antwort

Mit „Doot-Doot“ begann es, alles von Freur, später Underworld. Stets haben sie sich weiterentwickelt, eine „Sisters of Mercy“-Phase, (Underneath the Radar, Change the Weather), die Anfänge des Techno, (Born Slippy von Trainspotting), über DubNoBassWithMyHeadMan, Crocodile, bis.. in den nächsten Tagen erscheint etwas Neues. Über 40Jahre kreativ.

...zur Antwort

Zunächst erinnerte mich Deine Schilderung an einen Traum, nachdem ich eine Nacht lang mit einem Kumpel Resident Evil gespielt hatte, kaum eingeschlafen, träumte ich nur vom Schubladenöffnen usw, totale Unruhe! Zur Frage, klar kann passieren, daß einen gewisse Dinge wieder an gehabte Abläufe erinnern, insgesamt geht man bei Dejá-vu Erlebnissen von einem Hirnimpuls aus, der aufgrund von noch nicht ganz erforschten Ursachen, Stress, Müdigkeit, einem die Situation als bekannt oder bereits erlebt meldet. So, als würde z.B. eine Freundin/Freund sagen, „doch, wir WAREN schonmal hier!“, nur, das eben der eigene Kopf ist. Unser Hirn bildet ja nicht die exakte Realität ab, sondern sagt, „Ach, meine Wohnung, kenn ich!“ und schickt sofort das Bild. Das kann auch mal zu Fehlern führen.
Eine Frau wandte sich an einen Forschenden, weil sie abends auf ihrer Couch ihren Mann sah-der aber schon zwei Jahre tot war. Es war aber nicht ein Geist, sondern ihr müdes Feierabend-Gehirn sendete „aus Versehen“ ein bekanntes Bild von früher, die Couch MIT dem Ehemann, wie sie es lange gewohnt war.

...zur Antwort

Nun, nach der Gefangennahme in der afrikanischen Heimat, an der übrigens auch einige Länder/Stämme sehr lukrative Beteiligungen hatten, und nach dem Menschenverachtenden Transport, den viele nicht überlebten, kam es zu Auktionen, nach Geschlecht und Eignung, kräftige Männer, Frauen für den Haushalt, eine schlimme Unterart waren die sog. „Pony“-Märkte, junge Frauen, die nur als Sex-Sklavinnen angeboten wurden. Ein gesunder, kräftiger Mann kostete um 1800 in den USA zwischen 500-600 Dollar, was ein hoher Preis und auch die Gewinnmargen ahnen lässt.
Ein nicht so bekanntes Thema ist die Sklavenhaltung im Arabischen Raum, darunter viele Weiße, Historiker gehen z. T.davon aus, daß die Zahlen mit denen der Schwarzafrikanischen Sklaven durchaus vergleichbar sind.
Dabei sehr interessant sind die Geschichten von Überlebenden oder Freigelassenen Sklaven wie Thomas Pellow oder dem deutschen Hark Olufs, die Jahrzehnte in Nordafrika leben mussten, bis sie in ihre Heimat zurück konnten.

...zur Antwort

Muss es denn ein Begriff sein? Versuche doch, erstmal so viel wie möglich über Dein Seelentier zu erfahren, Fakten, Mythen, geschichtliche Bedeutung usw. Was davon zieht Dich an? Was ist vielleicht ernüchternd? Und.. möchtest Du Dich in einer Gemeinschaft sehen, z. B. von diesen Therianern, ist Dir das wichtig? Suchst Du nach Deinem Platz hier und in den Sphären..?!
Hast Du schon mal von Aleister Crowley gehört, der sich To Mega Therion nannte, das große Tier? Vorsicht, das ist aber düster und recht verstörend.

...zur Antwort
Hochbegabten Test oder nicht?

Ich bin 14 Jahre alt und in der 9 Klasse, falls es wichtig sein könnte.

Es geht darum, dass ich eine ziemlich komische Sicht darauf habe, ob ich einen Hochbegabten Test machen sollte oder nicht.

Zuerst, ich verstehe und lerne schnell. Es gibt kaum Themen in der Schule die ich nicht sofort verstehe. Mathe, Physik und Chemie sind kein Problem. Vokabeln (Französisch, Latein und Englisch) lerne ich in ca. 10 min und schreibe sie fehlerfrei. Mir wurde auch schon oft gesagt das meine französische und englische Aussprache sehr gut seien. Englisch habe ich mir in der 7 Klasse durch Serien selber beigebracht. Ich lese viel, habe in der 1.und 2. Klasse Klavier und in der 5./6. Geige gespielt (leider wegen Corona aufgehört). Ich habe schon immer sehr gerne gezeichnet und mir einige Stile beigebracht: Acryl, Aquarell, Bleistift, Buntstift und Comic Marker. Gouache, Pastelkreide und Öl würde ich gerne mal ausprobieren. Außerdem habe ich schonmal bei einem Kunst Wettbewerb den 5. Platz belegt (um 2 Uhr nachts angefangen und in 3h beendet) . Mir wurde sogar schonmal ein Angebot von einer Bekannten meines Onkels gemacht, die junge Künstler fördert.

Zu meiner Frage: mir wurde schon öfters gesagt, dass ich intelligenter währe. Ich persönlich wollte schon immer mal einen Intelligenz-Test machen. Es kam mir gleichzeitig aber immer der Gedanke, was währe wenn ich hochbegabt währe? Würde ich anders von mir denken? Würden andere anders über mich denken? Würde ich anders über andere denken?

Immer wenn ich in Gedanken sage, dass eine Person ein hässliches Kleid träge, fange ich mit mir Selber eine Diskussion an, das die Person tragen darf was sie will. Ich verstehe das Prinzip, aber trotzdem kommen mir manchmal solche Gedanken. Natürlich würde ich sie niemals so aussprechen. Aber ich Frage mich dann immer, ob es nicht besser sei es nicht zu wissen. Das gleiche gilt für unter begabung.

...zur Frage

Hart gesagt, ist Deine Schreibweise nicht hochbegabt, auch die Formulierungen nicht. Was aber nicht bedeuten muss, daß Du nicht eine schnelle Auffassungsgabe hast und vielleicht etliche Talente besitzt. Lies mal etwas über „Wunderkinder“, auch schon in früheren Zeiten, da haben Dreijährige Kinder Musik komponiert oder wurden zu Vorführungen an königliche Höfe gebeten usw., manche starben aber auch sehr früh, „brannten schnell aus“. Ich vermute, Dich würde freuen, hier zu lesen, Oh Mann, klar, Du bist ein Cleverer, mach das mal! Kannst Du ja auch, aber bedenke vorher alle Alternativen Enden-auch, daß Du vielleicht nur Durchschnittlich oder knapp darüber bist. Was macht DAS dann mit Dir?!
Vorschlag: Finde, was Dich wirklich erfreut, und verfolge das. Nutze Vorteile , wenn sie Dir gegeben sind, und führe ein gutes Leben. Wer weiß, was passiert.

...zur Antwort
Die Männer hätten nicht kommentieren sollen, weil

Es hier explizit darum geht, daß Frauen oft von ihren Partnern als Eigentum betrachtet werden, was sehr durch kulturelle Bedingungen und Religionen begünstigt wurde. Auch im Katholizismus z. B.bringt die Frau die Sünde in die Welt, schlimmer aber natürlich ist es im Islam, wo sich Männer oft so „gekränkt“ durch eine Trennung fühlen, daß sie nur im Tod der ExPartnerin, und manchmal den Kindern gleich mit dazu, einen „Ausgleich“ dafür sehen. Dann sind in vielen Ländern Gewalt in der Ehe und gegen Frauen eher Kavaliersdelikte, Putin z. B.hat schon früh die Gesetze entsprechend abgemildert. Die Femizidstatistik usw.soll darauf hinweisen, daß sehr viele Frauen sterben müssen, weil sie sich durch die Entscheidung, einen Partner zu verlassen, als „funktionsuntüchtig“ erwiesen haben-und entsorgt werden. Und dazu gibt es eben kein männliches Äquivalent. Natürlich werden auch Männer von Gattinnen oder ExFreundinnen ermordet, das will niemand bestreiten. Hier geht es aber um das Wertebild in vielen Köpfen.

...zur Antwort