Schwul aber mit einer Frau zusammen...

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Schwuler, der lange mit einer Frau zusammen war, würd ich dir das so beantworten - nicht jeder Schwule hat das Selbstvertrauen, sich zu outen und schwul zu leben. Manche Schwule haben so viel Angst davor, schwul zu sein, dass sie es gar nicht wahrhaben möchten oder können.

Der Zeitpunkt im Leben, wo man es schafft, sich selbst einzugestehen, dass man schwul ist, der ist bei vielen sehr unterschiedlich. Manche können das schon mit 13 sagen, andere schaffen das erst mit über dreißig oder später. Und gerade bei letzteren Fällen kann es dann schon sein, dass man bis dahin mit einer Frau zusammen war. Mir fallen aus meinem (schwulen) Bekanntenkreis spontan 6 Männer ein, die zunächst mit einer Frau zusammen waren, bis sie sich irgendwann outen konnten. Und davon hatten 3 auch schon Kinder.

Ich will jetzt nicht das Klischee von Brokeback Mountain rausholen - aber schau dir den Film an, dann wird sich deine Frage klären. Oder noch besser und aktueller: "Freier Fall" - der ist authentisch und zeigt wirklich, wie das Leben sein kann! Sehr zu empfehlen.

Ja klar, das mag vielleicht komisch erscheinen, wie das denn funktionieren kann, aber wenn man im Kopf voll der Überzeugung ist, dass das so sein muss, dann klappt das auch. Man muss bedenken, jeder Schwule wird ja trotzdem so erzogen, als ob er hetero wäre, es geht ja kein Elternteil gleich davon aus, der Sohn könnte schwul sein. Die Erkenntnis, anders zu sein, als alle angenommen haben, kommt nicht so ohne weiteres, beziehungsweise ist für manche schwer einzugestehen, wenn man eigentlich ganz andere Bilder vom Leben im Kopf hatte.

Hoffe das hat die Frage beantwortet ;o)

liebe Grüße

Denke da gibt es zwei Hauptaspekte:

  1. Man traut sich nicht sich zu outen, unerdrückt sein schwul-sein und geht eine Beziehung mit einem Mädchen ein um von seiner homosexualität abzulenken.

  2. Man merkt erst nachdem man schon in einer Beziehung mit einem Mädchen ist, dass man schwul ist und möchte ihr aber nicht weh tuen. Deswegen lassen viele die Beziehung weiter laufen.

Das sind jedoch nur Vermutungen.

Naja manche Menschen merken erst später das sie Schwul oder lesbisch sind, bei anderen wiederrum ändert es sich erst nach Jahren. Es kann auch sein das der oder diejenige es sich nicht eingestehen möchte, das er/sie, schwul/lesbisch ist. Das dauert auch einfach sich dazu zu bekennen aus Angst vor Ausgrenzung

Vielleicht auch als Tarnung. Personen, die homosexuell sind und in der Öffentlichkeit stehen, machen das oft, z.B. Hitzlsperger

Manchmal sind Schwule mit Frauen "zusammen", weil sie sich nicht outen wollen, da es ja viele Leute gibt die Homophob sind und dementsprechend schwule wegen des "Schwul-seins" verprügeln. Von Außen soll es aussehen als wäre es eine echte Beziehung, dabei ist (zumindest von dem Homosexuellen) keine Liebe im Spiel.

Allerdings kann es auch sein, dass es noch in der Pubertät war und diese Beziehung eine "Selbstfindungsphase" war und erst später der Junge herausgefunden hat, dass er Homosexuell ist.

lg Colo

Von Außen soll es aussehen als wäre es eine echte Beziehung, dabei ist (zumindest von dem Homosexuellen) keine Liebe im Spiel.

das ist unsinn. es gibt viele formen von liebe und ein schwuler kann auch eine frau lieben.

0

Was möchtest Du wissen?