Frauenarzt Abstrich obwohl Jungfrau?

20 Antworten

Hi liebe Angelina :-)

Zuerst einmal ein Lob an dich für deine Offenheit, was deine Sexualität angeht. Dafür schon einmal einen Daumen hoch 👍

Ich kann deine Sorgen voll verstehen. Die erste Untersuchung beim Frauenarzt ist immer eine aufregende Erfahrung, ich kenne das auch noch von meinem ersten Besuch beim Frauenarzt damals. Es ist nie einfach, wenn man sich vor einer fremden Person zum ersten Mal ausziehen muss und diese einen dann auch noch untersucht. Es ist zwar der normale Job eines Arztes, welcher jeden Tag diverse nackte Menschen sieht und sich dabei auch nichts denkt, aber als Patient hat man dennoch ein natürliches Schamgefühl in so einer Situation. Vor allem bei der ersten Untersuchung gehört etwas Überwindung dazu, sich vor einem fremden Arzt untenrum frei zu machen. Aber du wirst sehen, wenn du die erste Untersuchung einmal hinter dir haben wirst, dann wird es beim nächsten Mal schon etwas einfacher und entspannter für dich werden. Wichtig ist, dass du dem Arzt vertraust und dich bei ihm auch wohl fühlst. Beim zweiten Mal wirst du dann schon viel weniger aufgeregt sein.

Dass du noch Jungfrau bist, ist dabei überhaupt kein Problem. Wenn wirklich eine gynäkologischen Untersuchung durchgeführt werden sollte, gibt es für solche Fälle spezielle Instrumente, mit welchem das Jungfernhäutchen nicht verletzt oder beschädigt wird. Davor brauchst du also keine Angst zu haben. Ein guter und erfahrener Frauenarzt weiß auch mit jungen Mädchen umzugehen und geht dabei besonders vorsichtig und sensibel vor. Und wenn du überhaupt nicht untersucht werden möchtest, kannst du das selbstverständlich auch sagen. Dazu wird dich kein Arzt zwingen können.

Und diese Entscheidung hat schon einmal gar nicht deine Mutter zu treffen! Du kannst dies mit 17 Jahren inzwischen selber für dich entscheiden, was du für richtig und notwendig betrachtest und was nicht. Du musst übrigens deine Mutter auch nicht mit in das Sprechzimmer nehmen. Ich würde dir empfehlen, sie auf jeden Fall im Wartezimmer zu lassen, damit du alles in Ruhe mit dein Frauenarzt besprechen kannst. Outen musst du dich ohnehin nicht. Weder gegenüber deinem Arzt und auch nicht gegenüber deiner Mutter. Wenn du gefragt wirst, ob du schon einmal Geschlechtsverkehr hattest, kannst du guten Gewissens ja auch "nein" sagen. Dein Jungfernhäutchen ist ja auch noch vorhanden :-)

Wie du siehst, ist unter den genannten Gesichtspunkten alles nur noch halb so schlimm (wenn überhaupt). Du brauchst also keine Angst vor dem Arzttermin zu haben. Sage deiner Mutter klipp und klar, dass dies dein Termin ist und sie da nichts im Sprechzimmer verloren hat.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Jungfernhäutchen ist ja keine Membran, welche die ganze Scheide verschließt. Normalerweise ist da ein kleines Loch, manchmal auch mehrere, denn sonst käme bei deiner Menstruation kein Blut heraus. Daher kann der Arzt auch mit einem Spekulum und einem Abstrichwerkzeug bei Jungfrauen eine Untersuchung durchführen. Außerdem musst du keine Untersuchung mitmachen, die du nicht machen willst.

Was die Situation mit deiner Mutter betrifft: Da solltest du ehrlich sein. Deine Mutter darf dich nicht wegen der sexuellen Orientierung verurteilen. Wenn sie das tut, ist sie eine schlechte Mutter.

Also mit 17 würde ich ein bisschen bestimmter deiner Mom gegenüber treten.

Sprich, deine Mom ggf. aus dem Zimmer schicken in dem du behandelt wirst. Desweiteren hat ein Arzt die Schweigepflicht, wenn du diesem Vertraulich sagst das du noch nie Verkehr hattest sollte er das auch mit aller höchster Diskretion behandeln. Ansonsten macht er sich Strafbar.

Du kannst deiner Mutter auch gern sagen das du über dieses Thema nicht mit Ihr sprechen willst. Sie muss das Akzeptieren du bist schon jetzt eine Erwachsene junge Frau.

Ehm, mal langsam mit den jungen Pferden. Einen Abstrich kann man auch bei Jungfrauen machen. Das du schon mal was mit einer Frau hattest, sieht man von außen nicht. Abstriche werden gemacht um Tests durchzuführen, die nichts mit Sex zu tun haben. Und deine Mutter hat überhaupt kein Recht auf Wissen von der Frauenärztin dich betreffend.

Du brauchst also echt vor nichts Angst zu haben, aber wenn du nicht hingehen willst, musst du das auch nicht, denn deine Mutter darf dich dazu gar nicht zwingen.

Sag du bist Jungfrau. Fertig. Wieso soll deine Mutter denken, du hättest eine Penetration durch ein Glied gehabt?

Abstrich kann dennoch gemacht werden und sollte auch.

Das Jungfernhäutchen verengt den Eingang sozusagen nur, es macht ihn nicht dicht. Ein Abstrich wird mit einem sehr langen "Q-Tip" gemacht. Also sehr schmal.

Evtl hast du es auch gar nicht mehr. Es kann auch beim Sport, Fingern, Tampon nutzen etc schon gerissen sein.

Was möchtest Du wissen?