Vermieter gibt Übergabeprotokoll erst im Nachhinein und verlangt Unterschrift und behält Teil der Kaution ein?

Hallo,

unser (Ex-)-Vermieter hat bei Übergabe keine (größeren) Mängel beanstandet. Zum Thema Sauberkeit wurde kein Wort verloren. Man muss dazu sagen, dass wir vorher mit 2 Leuten 3 Stunden durchgegangen sind und durchgeputzt haben.
Leider haben wir nicht rechtzeitig geschaltet, so dass direkt kein Übergabeprotokoll angefertigt wurde.

Nach nun 2-3 Wochen meldet dieser sich und sagt, dass die Wohnung ja so drecktig gewesen sei, er habe sogar Fotos gemacht.
Diese hat er uns dann zukommen lassen, was soll ich sagen. Absolute Frechheit (aus meiner Sicht):

  • Er ist nach bester Hotel-Tester-Manier mit dem Finger über die Türkante und Lichtschalter gegangen und hat dort ein wenig Staub gefunden.
  • Er hat die Velux-Fenster aufgemacht und hat in der Innenkante etwas schmutz gefunden.
  • Er hat in der Duschkabine die Verkleidung abmontiert und hat dort - wen wundert es - Kalkreste gefunden (schon ziemlich viel, aber ist es zumutbar, dass ich bei Auszug die Verkleidung komplett abmontiere um sauber zu machen? Duschkabine war ja an sich geputzt.)

Um all diese Mängel zu beseitigen, hat er direkt eine Putzkolonne bestellt, die "den ganzen Tag geputzt hätten". Bis zu dem Zeitpunkt wurden wir über die Mängel in keiner Weise unterrichtet, so das wir evtl hätten nachbessern können.

Viel Text nun zu der eig Frage:

Festzuhalten:

  • Bei Übergabe wurde kein (Sauberkeits-)-Mangel festgestellt
  • Putzkraft wurde engagiert ohne uns die Möglichkeit der Nachbesserung einzuräumen
  • Im nachträglichen Protokoll steht sogar mit dem Datum der Übergabe dass "zur Zeit der Übergabe die Sauberkeit nicht festgestellt werden kann und dass diese erst im Nachgang überprüft wird).

Selbst wenn jetzt ein paar kleinere Dinge hätten noch geputzt werden müssen, muss ich die Kosten für die Putzkraft übernehmen, oder ist dieses hinfällig, weil der Ex-Vermieter hier in einigen Punkten gesetzwidrig (sofern dies überhaupt zutrifft) gehandelt hat?

Vielen Dank und liebe Grüße

Recht Mietrecht Übergabeprotokoll
5 Antworten
Mit welchen Tipps könnt ihr mir bei einer Wohnungsübergabe helfen?

Zum besseren Verständnis... Bei Besichtigung meiner zukünftigen neuen Wohnung habe ich Schäden am Bodenbelag festgestellt. Am Tag, als der Mietvertrag unterschrieben wurde, informierte ich den Vermieter darüber. Er bestätigte, der Bodenbelag wird ausgewechselt. Nur kann dies erst nach Wohnungsübergabe des momentanen Mieters geschehen.

Ende diesen Monats findet dieser Termin statt (Mieter, Vermieter und ich als Nachmieter). Der Schaden wird festgestellt und die Erneuerung eingeleitet. Dies wird jedoch nicht bis Mietbeginn, 01.11. fertiggestellt sein, ergo: 100% Mietminderung, weil der betroffene Raum ein Durchgangszimmer ist.

Nun aber meine mir wichtigen Fragen: 1) In welchem Umfang sollte ein Übernahmeprotokoll (für mich) erfolgen? Zählerstand von Strom, Wasser, Heizung etc. interessieren doch nur den Mieter und Vermieter. Ich kann doch eh noch nicht einziehen und werde diese Werte sicher nicht übernehmen.

2) Was wenn Vermieter meine (evtl. zusätzlich) erkannten Mängel nicht ins Protokoll aufnimmt / nicht akzeptiert? (Sorry, ich hatte noch nie in meinem Leben eine so offizielle Wohnungsübernahme.)

3) Sollte ich die Schlüssel schon annehmen? Für die Kontrolle der korrekten Ausführung der Arbeit einer von Vermieter gewählten Fa. ist der Vermieter zuständig. Ich lebe auch in einer ganz anderen Stadt und habe gar keine Kontrolle, wer was wann in dieser Wohnung macht. Ich kann also nur abwarten, bis der Vermieter den Startschuss für meinen Einzug gibt.

4) Kann ich dazu auf einen erneuten, den für mich eigentlich relevanten Übergabetermin, mit Ablesung der aktuellen Werte bestehen?

Vorab lieben Dank an alle, die sich bemühen mir zu helfen !!!

Wohnung Schlüssel Recht Mietminderung Rechte Mangel Schäden Übergabeprotokoll uebergabetermin
5 Antworten
Einbauten u. Beschädigung v. Vormieter nicht mit ins Übergabeprotokoll aufgenommen. Leider so v.18 jähriger Tochter unterschrieben. Vermieter verlangt Rückbau?

Anfang August 2016 habe ich mir mit meiner Tochter eine Wohnung angesehen in welcher die Vormieterin noch wohnte. Ich habe Fotos von der Wohnung gemacht. Meine Tochter sollte alleine in die Wohnung ziehen wobei ich auch im Mietvertrag stand (als Mieter) zum Bürgen. Mitte August ist die Vormieterin ausgezogen. Sie hat in Absprache mit meiner Tochter die Wände bunt gelassen und den Türrahmen beschädigt zurück gelassen. Um den hat sich meine Tochter selbst gekümmert nach dem Einzug.

Als sie jetzt auszog hat sie die Wände von einem Maler streichen lassen. Die Hausverwaltung verlangt jetzt das Entfernen von: 1 kleinen Klapptisch welcher an der Wand befestigt ist und das identisch gleiche Holz ist wie die Arbeitsplatte 1 Seilspanngarnitur im WZ 1 Duschrollo

Im übergabeprotokoll welches auf meinem Namen ausgestellt war ist nix von alle dem erwähnt,. Meine Tochter hat dies unterschrieben in dem Glauben, dass diese Dinge zu der Wohnung gehören. Ich war bei diesem Termin nicht anwesend. Erwähnen möchte ich, dass ich diese Sachen dem lieben Frieden Willen schon längst entfernt hätte. Nur wohnen wir leider 600 km weg. Auf eine Mail in welcher ich die Hausverwalterin gebeten habe auf meine Kosten die Dinge zu entfernen, hat sie nicht geantwortet. Sie behauptet nun, dass wegen dem "schlechten Zustand" der Wohnung diese nicht zu vermieten wäre. Bis auf diese Einbauten welche ich ehrlich gesagt als Bereicherung da sehr schön finde ist die Wohnung top. Da diese wiederum im Hamburg ist und dort bezahlbare Wohnungen Mangelware ist, verstehe ich das Verhalten nicht. I

Ist es überhaupt rechtens wenn ich im übergabeprotokoll stehe aber jemand anderes unterschreibt? Und was wiegt mehr, ein fehlerhaftes übergabeprotokoll oder Beweisfotos die bestätigen dass diese Dinge eben schon in der Wohnung waren. Die Vormieterin hat mit keinem Ton erwähnt, dass sie die Sachen drin lässt darum ist meine Tochter ja davon ausgegangen, dass das zur Wohnung gehört.

Danke für die Antworten vorab

Recht einbauen Vermieter Auszug Übergabeprotokoll beweisfotos fehlerhaft Vormieter
3 Antworten
Ordentliche Kündigung trotz Kündigungsverzicht?

Guten Tag,

ich versuche mein Anliegen kurz und knapp zu umreißen. 

Ich bin seit 1.9.2016 Mieterin einer Wohnung mit formularmäßigem Mietvertrag. 

Darin enthalten eine Klausel bzgl. "Ausschluß der ordentlichen Kündigung" - bis 30.9.2020. Der Vertrag wurde Ende Juli 2016 aufgesetzt. 

Meines Erachtens wurden diese 4Jahre somit um mindestens 1 Monat überschritten (allein von der Mietzeit). Da laut Paragraph 307 BGB geregelt ist, dass eine solche Klausel unwirksam wird, wenn die 4Jahre überschritten sind (bei einem formularmäßigen, unbefristeten Mietvertrag wie meinem), bin ich der Meinung ich habe ein normales ordentliches Kündigungsrecht von 3 Monaten zum Monatsende. 

Zudem hätte der Kündigungsverzicht m.E. spätestens am 27.5.2020 enden müssen, um ordentlich zum 31.8.2020 kündigen zu können (3 Karenztage nach Paragraph 573c Abs. 1 BGB). Dahingehend bin ich jedoch nicht 100% sicher. Aber überschritten ist er ja in jedem Fall sowieso.

Des Weiteren habe ich nie die letzte Seite meines Mietvertrages zurück bekommen, welche ich zwecks Unterzeichnung vor einem Jahr an meine Vermieter geschickt habe (ich vermute fast, mein Vermieter hat seine Unterlagen "verbummelt", denn ich erhielt vor ein paar Tagen eine ähnliche "letzte Seite" - jedoch nur von ihm unterschrieben, in der er aussagt die Wohnung wäre renoviert gewesen, obwohl die Mängel im Übergabeprotokoll (vom Einzug) festgehalten sind).

Ist damit das Schriftformerfordernis überhaupt noch gewahrt? (Bei Mietverträgen über 1 Jahr und bei Kündigungsausschluss)

Wie handle ich (vorausgesetzt ich habe recht, dass die 4Jahres Klausel ungültig ist), wenn der Vermieter sich weigert die Wohnung zurück zu nehmen und mir ein Übergabeprotokoll zu geben. 

Ich sehe meine Kaution in Gefahr.

Vielen Dank im Voraus!

PS ich habe allgemein grad viele Probleme mit dem Vermieter. U.a. unterstellt er mir im Juni keine Miete gezahlt zu haben (kann das Gegenteil beweisen). Es handelt sich dabei um einen älteren Herren (um die 80 Jahre), der wohl selbst mal Anwalt war und meint deshalb generell recht zu haben. Sehr ruppig, manierlos und unfreundlich. Hat auch eine wirklich perfekt geeignete Nachmieterin vergrault mit seiner Art (sie war wirklich absolut Tipps top in Ordnung! ich sage das wirklich nicht einfach so).

Weiß nicht so recht wie ich mit ihm umgehen soll. Will es eigentlich in Frieden klären, aber kann nicht einschätzen wie man mit so jemandem am besten umgeht...

Recht Mietrecht Mietvertrag Übergabeprotokoll Kündigungsverzicht Vertragskündigung
5 Antworten
Wer muss das Übergabeprotokoll anfertigen?

Hallo!Folgende Situation:Vor kurzem bin ich umgezogen. Der Vermieter vermietet lediglich eine Wohnung in der obersten Etage seines Mehrfamilienhauses. Die restlichen beiden Wohungen werden von ihm privat genutzt. Er vermietet zum ersten Mal und hat deshalb relativ wenig Ahnung von seinen Rechten und Pflichten als Vermieter. Vor meinem Einzug haben wir natürlich ein Übergabeprotokoll angefertigt. Um meinem Vermieter ein wenig zu helfen, habe ich das Übergabeprotokoll (Inhaltlich den Ist-Zustand der Wohnung festgehalten, hier vor allem die Mängel) selber und handschriftlich angefertigt, nachdem einige Recherche ergeben hatte, dass es für eine Übergabeprotokoll weder eine Rechtgrundlage, noch Formvorschriften gibt. Der Vermieter hat die Angegebenen Mängel bzw. Zustände in dem Protokoll überprüft und das Protokoll am Ende auch unterschrieben. Jetzt zu meiner Frage: Ist das Übergabeprotokoll trotzdem (weil ICH es ja verfasst habe und der Vermieter nur unterschrieben) "rechtskräftig" bzw. bindend, oder gibt es Anlass dazu die Authentizität des Protokolls anzuzweifeln?Grund für meine Frage ist, dass ich geldliche Unterstützung zugesagt bekommen habe, um den nicht vorhandenen Boden der Wohung finanzieren zu können. Diese verweigert man mir nun mit der Begründung die Authentizität des Protokolls wäre nicht gewährleistet, da das Protokoll von mir und nicht vom Vermieter verfasst worden ist. Das Internet liefert mir leider keine klare Antwort, ob das gerechtfertigt ist.Über jegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar! :)

Wohnung Mietrecht Jobcenter Übergabeprotokoll
2 Antworten
In Vertretung unterzeichnetes Übergabeprotokoll rechtlich bindend?

Guten Abend zusammen!

Ich bin Sprecher einer Erbengemeinschaft, die ein Haus geerbt hat. Im Dezember hat das Haus den Besitzer gewechselt. Nun treten Streitigkeiten mit dem Käufer bezüglich der Übergabe auf. Der Käufer möchte von uns die Dachrinne an der Vorderseite des Hauses für 1500 € komplett erneuert haben. Die Dachrinne ist jedoch schon seit längerer Zeit kaputt. Daher gilt eigentlich die Regel gekauft wie gesehen.

Die eigentliche Problematik besteht jedoch darin, dass ich aus beruflichen Gründen zur Übergabe des Hauses nicht persönlich fahren konnte. Da der Käufer aber auf eine schnelle Schlüsselherausgabe drängte, hat ein Mitarbeiter des Immobilienmaklers die offizielle Übergabe übernommen. Das Übergabeprotokoll wurde in meinem Namen unterschrieben und mir im Nachgang zugesandt. Der Käufer hat in dieses Protokoll diktieren lassen, das die Dachrinne gereinigt/erneuert werden muss. Darauf beruft er sich jetzt. Meine Frage: ist dieses Protokoll rechtlich bindend, obwohl ein Mitarbeiter des Maklerbüros in meiner Vertretung und ohne mit mir Rücksprache zu halten dieses Protokoll unterschrieben hat? Ferner würde ich gerne wissen, wie der Schrägstrich zu interpretieren ist. Ich vertrete nämlich die Meinung, dass es sich hierbei um ein entweder oder Zeichen handelt. Das heißt, wir können die Dachrinne entweder reinigen oder erneuern. Letzteres ist doch mit dem Kaufvertrag nicht zu vereinbaren. Kann der Käufer aus dieser Formulierung dennoch einen Anspruch auf eine Dachrinnenerneuerung ableiten?

Vorab besten Dank für eure Hilfe!

Übergabeprotokoll Bedeutung des Schraegstriches
1 Antwort
Nachträgliche Änderung des Wohnungsübergabeprotokolls?

Guten Abend liebe community,

Ich habe leider ein großes Problem und zwar sind meine Freundin und ich (beide 18)vor kurzem in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen.
Bei der Übergabe der Wohnung waren wir beim Ausfüllen des Übergabeprotokolls schlecht informiert und sind zu blauäugig gewesen.
An dem Tag waren unsere Vormieter, deren Vater  und wir beide anwesend.
Einen gröberen Schaden und zwar ein Loch in der Wand haben wir vermerkt.
Dann ist uns auch aufgefallen dass alle Türen und Türrahmen schon auffällig stark abgenutzt waren sowie die Tür zwischen Küche und Wohnzimmer fehlt worauf hin unsere Vormieter und deren Vater meinten, dass dies schon bei deren Einzug zu sehen war und dass das natürlich unter die Zuständigkeit des Vermieters fällt und dass wir uns bei diesem einfach melden sollen und dieser die Mängel beseitigen lassen wird.
So unerfahren und dumm wir auch waren haben wir dies natürlich geglaubt und haben zugestimmt, sowie unsere Unterschrift unter das Übergabeprotokoll gesetzt.

Als wir am übernächsten Tag bei unserer Hausverwaltung erschienen sind, wurde uns mitgeteilt dass wir jeden Mangel auf jeden Fall notieren sollen, auch wenn es uns noch so klein erscheint (da gibt es sehr viele) und dass solche Mängel von dem Vormieter beseitigt werden müssen.
Außerdem wurde uns ein neues Übergabeprotokoll gegeben und gesagt dass wir diese Mängel natürlich noch mal nach tragen können.
( Der Vermieter hat nur den Durchdruck des Übergabeprotokolls, Original befindet sich nach wie vor bei uns)

Der Vermieter hat gesagt, dass er sich bei unserem Vormieter melden wird und dass diese sich so schnell wie möglich mit uns in Verbindung setzen.
Nun haben wir heute nach einigen Wochen warten eine sehr lange E-Mail gekriegt in der unsere Vormieter ausdrücklich darauf hinweisen, dass das Übergabeprotokoll mit Einstimmung beider Parteien unterschrieben wurde und das  wir gesagt hätten, dass alles in Ordnung wäre.

Jetzt wissen wir, dass es sehr dumm von uns  war dies so leichtfertig zu glauben und einfach zu unterschreiben, dennoch möchte ich euch jetzt gerne um Rat fragen, wie es rechtlich für uns aussieht.
Können wir trotzdem auf Beseitigung der Mängel bestehen, auch wenn wir diese sozusagen nachgetragen haben, denn ich meine es sind nur zwei Tage vergangen und das Original Übergabeprotokoll befindet sich ja nach wie vor in unserem Besitz,  auch der Vermieter hat grünes Licht fürs nachtragen der Mängel gegeben.

Es war dumm für von uns das wissen wir jetzt im Nachhinein auch aber wenn unser Nachmieter jetzt auf Beseitigung dieser Mängel bestehen würde könnten wir uns dieses einfach nicht leisten da wir mit unseren eingeschränkten Budget auch so über die Runden kommen.

Für eure Antworten bedanken wir uns schon mal herzlichen Voraus!

Wohnung Miete Mieter Recht Mietrecht Vermieter Mietvertrag Hausverwaltung Übergabeprotokoll
9 Antworten
Übergabe zwischen Vor- und Nachmieter rechtens?

Hallo, Ich stecke in einer Zwickmühle und ich hoffe ihr könnt mir helfen: Wir (2 Personen WG) haben einen Mietvertrag ab dem 1. September. Nach Einigung mit Vermieter und Vormieterin, durften wir bereits ein paar Tage früher in die Wohnung. Da der Vermieter zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend war, sollten wir ein Übergabeprotokoll mit der Vormieterin machen. Dies haben wir auch getan, bei dem uns nur ein kleiner Mangel aufgefallen ist, der auch festgehalten wurde und von Vormieterin und uns, den Nachmietern unterzeichnet wurde. Bei Vertragsunterschrift hatte der Vermieter bereits gesagt, dass er das Übergabeprotokoll immer erst ein paar Tage später macht, damit die Nachmieter die Chance kriegen Mängel zu finden. Soweit so gut... Jetzt hatten wir einen Termin das Übergabeprotokoll zu erstellen (ca. 4 Wochen nach Einzug)... Hier haben wir weitere Mängel aufgelistet, die auch festgehalten wurden (Stichpunkte, noch nichts unterschrieben). Scheinbar wollte der Vermieter diese Mängel jetzt bei der Vormieterin geltend machen. Diese hat sich aber auf das von uns erstellte Übergabeprotokoll berufen und gesagt die Mängel waren damals nicht vorhanden. Bei manchen, z.B. verkalkten Duschwänden ist dies aber offensichtlich. Da der Vermieter das Geld von der Vormieterin nicht einholen konnte, hat er zu uns plötzlich gesagt, dass das ursprünglich mit der Vormieterin erstellte Übergabeprotokoll rechtens sei und wir damit Schuldträger seien. Wir hätten diese Mängel alle in das Protokoll schreiben sollen. Da wir aber immer davon ausgegangen sind, dass ein Übergabeprotokoll mit dem Vermieter zu erstellen ist, haben wir uns die nachträglichen Mängel nur vorgemerkt für die offizielle Übergabe mit dem Vermieter. Jetzt hat er uns eine Frist gesetzt, die von uns aufgezeigten Mängel auf eigene Kosten zu beheben.

Wäre nett wenn jemand etwas zu der rechtlichen Lage sagen könnte.. :( Danke!

Wohnung Miete Recht Vermieter Vertrag Übergabeprotokoll
7 Antworten
Übergabeprotokoll mit falschen Werten (ohne Unterschrift) gültig?

Also folgender Sachverhalt:

Wir haben Anfang des Jahres 2 Wohnungen in einem 3 Familien Haus gekauft. Der Verkäufer beider Wohnungen ist aktuell noch Besitzer der dritten Wohneinheit.

Da es allerdings nach dem notariellen Kauf größere Probleme mit dem Verkäufer gab und rechtliche Schritte eingeleitet wurden, wurde kein Übergabeprotokoll in unserer Anwesenheit erstellt. Wir haben für uns allerdings zum Stichtag sämtliche, für uns zugänglichen, Zählerstände (inkl. sichtbarer Zählernummer) fotografiert um den Stand zu dokumentieren.

Der Verkäufer hat nun bei den Versorgungsunternehmen ein - nur von ihm - unterschriebenes Übergabeprotokoll eingereicht, welches viel zu niedrigere Ausgangszählerstände aufweist. Diese sind schlichtweg falsch und wir haben das Dokument nie zu Gesicht bekommen.

Folglich sind nun die Abschläge bzw. die Rechnungen der Versorger deutlich (konkret 90% höher) höher als errechnet. Da fehlt bei uns natürlich die Einsicht, diese hohen Rechnungen auch zu zahlen.

Wir haben jetzt noch nicht mit den Versorgern geredet, hätten gerne aber mal eine erste Abschätzung ob der Verkäufer mit dieser Nummer durchkommt. Eine Hausverwaltung gibt es auch, die steht aber vor dem gleichen Problem.

Wie schon erwähnt können wir die Zählerstände anhand von Fotos mit Zeitstempel belegen.

VIelen Dank schonmal für eure Einschätzungen!

Gültigkeit Übergabeprotokoll
1 Antwort
Alter Vermieter macht Probleme. Was tun?

Guten Morgääääääääähn,

die Wohnung, in der ich bis dato lebte hatte einen Eigentümerwechsel.
Grundsätzlich war ich ziemlich gut mit dem alten Eigentümer. Ich fragte ihn, wie das nun mit der Kaution von Statten geht, wenn ich in 2 Monaten ausziehen (das war vor 2 Monaten). Er meinte: "Überhaupt kein Problem. Meldest dich einfach bei mir und dann machen wir die Überweisung."

Dachte mir, OK nice. Stressfrei.

Jetzt stelle ich fest, dass der alte Vermieter mit dem neuen sich um die Mängel bespricht.
ACHTUNG: Alter Vermieter hat kein Übergabeprotokoll gemacht. Wir haben vor Einzug renoviert. Und im Mietvertrag steht, dass ich nach Auszug nicht renovieren muss, da bei Einzug dies erledigt wurde.

Schlüsselübergabe mit dem neuen Eigentümer gehabt vor einer Woche. Mit Übergabeprotokoll.

Der alte Vermieter schrieb mir gestern nun, dass er das erst mit dem neuen Eigentümer klären möchte wegen den Schäden.
Schäden sind nach 11 Jahren wohl legitim. Aber wir reden hier über 8-10 Bohrlöcher und zwei Rissen in zwei Fließen.

Ich habe ihn gefragt, ob er allen Ernstes hinter dieser Aussage steht und angemerkt, dass ich diese Löcher mit einer 5€ Silikontube stopfe.

Was würdet ihr nun machen?!
Schriftlich den neuen Eigentümer auffordern, die Mietkaution samt den Zinsen von ihm einzuholen und das mit dem neuen klären?
Was passiert, wenn der alte Eigentümer kein Übergabeprotokoll einst machte und der neue aber dies machte?! Hat der da irgendeine Chance zu sagen Hey das sind Schäden, die behoben werden müssen. Aber ist das nicht so, dass eine Wohnung gekauft ist wie gesehen?!

Mietkaution Übergabeprotokoll Eigentümerwechsel
6 Antworten
Kaution teilweise einbehalten trotz einwandfreiem Übergabeprotokoll!?

Hallo Leute (hoffentlich auch der ein oder andere Experte für Mietrecht) Am 28.05.2015 habe ich meine alte Wohnung an meinen Vermieter übergeben. Ich habe ein unterschriebenes Übergabeprotokoll, in dem jeder Raum mit i.O. abgesegnet wurde. Die Übergabe lief auch sonst problemlos. Heute, am 23.06.2015, rief mich die Mutter meines ehemaligen Vermieters an um mich auf nachträglich entdeckte Mängel der Mietsache hinzuweisen. Sie haben Hundehaare in der Heizkörpern, sprich unter den Gittern gefunden. Laut der Dame wurde zunächst ein Gutachter zu Rate gezogen. Für die angeblich aufwändige Reinigung (Zitat: "Geschrubbt wie verrückt") und den zusätzlichen Kauf eines Dampfreinigers (den man meines Erachtens für solche Arbeiten nicht benötigt) möchten sie nun 180€ der Mietkaution einbehalten. Als ich mir das Protokoll noch ein mal ansah, bemerkte ich, dass der Vermieter ein (ich nehme an, wesentliches) Kreuz nicht gesetzt hat. Die Passage lautet: " [ ] Der Mietbereich befindet sich, wie bei der gemeinsamen Besichtigung festgestellt, in einem ordnungsgemäßen Zustand. Es konnten keine Mängel festgestellt werden." Dass dieser abschließende Satz nicht angekreuzt ist, widerspricht ja völlig der vorher vermerkten "i.O.".

Ehrlich... Ich sehe nicht ein, einen Teil meiner Kaution herzugeben. Einen Monat lang habe ich auf eine Meldung gewartet und dann sowas. Wie soll ich mich eurer Meinung nach verhalten!?

Mietrecht Kaution Übergabeprotokoll Wohnungsübergabe
4 Antworten
WG: Übergabeprotokoll vom Mieter oder Vermieter?

Hallo zusammen,

ich bin im Oktober in eine WG eingezogen. Die WG ist super, allerdings ist es eine typische studentische Bude, die eben schon seit vielen vielen vielen Jahren als WG vermietet wird. Dementsprechend sind zahlreiche Kleinigkeiten vorhanden wie z.B. der Druckkopf für die Klospülung ist teilweise kaputt (spülen geht immer noch), ein Loch von außen in der Badewanne (man kann ohne Probleme duschen), das Türschloss geht äußerst schwer auf, der Briefkastenschlüssel fehlt, etc.

Meine anderen Mitbewohner sind gleichzeitig mit mir bzw. nach mir eingezogen. Für die davorigen Mitbewohner gab es keinen Mietvertrag, d.h. so etwas wie Übergabeprotokoll, etc. existiert nicht. Wir knüpfen an einen Mietvertrag an, der aus rätselhaften Gründen vor 1 Jahr ungekündigt geblieben ist. Auch bei diesem gibt es kein Übergabeprotkoll. Die Vormieterin von diesem Mietvertrag unterschreibt nun einen Nachtrag, dass wir an ihre Stelle als Hauptmieter treten (dazwischen wohnten wie gesagt andere Studenten). Der Vermieter hat vor 1 Jahr gewechselt, auch hierbei wurde keinerlei Begehung der Wohnung gemacht, es besteht keinerlei Vermerkung der Schäden.

Nun ist meine Frage: mit wem ist das Übergabeprotokoll zu machen damit ich (bzw. meine Mitbewohner) nicht für schon lange existierende Schäden belangt werden. Mit dem Vermieter (der ja auch unser Vertragspartner im Hauptmietvertrag ist) oder mit der Vormieterin, welche auch den Nachtrag unterschreibt?

Vermieter Übergabeprotokoll WG
2 Antworten
Kaution einbehalten wegen Schlüsseldifferenz

Hallo,

ich möchte gerne unsere Situation schildern. Unsere ehemalige Vermieterin möchte die komplette Mietkaution erst nach vollständiger Rückerstattung aller Schlüssel überweisen. Hierbei ist zu erläutern in unserem Einzugsprotokoll steht, dass 3 Schlüssel übergeben wurden und dass der 4 vom Vormieter nachgereicht wird. Diesen Schlüssel haben wir jedoch nicht erhalten.

Nun sind wir aus der Wohnung nach 3,5 Jahren ausgezogen und haben ein Unterschriebenes Übergabeprotokoll der Vermieterin mit keinen Mängeln und nur 3 Schlüssel aufgelistet bekommen.

Das ursprüngliche Dokument mit den 4 Schlüsseln hat Sie im beisein der neuen Mieter und Uns geändert und darauf hin 3 Schlüssln in dem Auszugsprotokoll erfasst. Den 3 Schlüssel haben wir 1 Tag nach unserem Auszug den neuen Vermietern zu kommen lassen.

Die Forderung unserer früheren Vermieterin ist nun der Schlüssel aus dem Einzugprotokoll, in dem 4 Schlüssel aufgelistet sind nachzureichen. Sollte der Schlüssel nicht nachgereicht werden, soll die Hausschließanlage zu unseren Kosten getauscht werden Somit behält Sie sich das Recht die komplette Mietkaution einzubehalten.

Wie können wir hier weiter vorgehen. Eine Aufforderung mit dem Grund zum Einbahlt der Mietkaution schriftlich zu antworten ist sie bisher nicht nachgekommen.

Bitte um Hilfe, wenn ein Anwalt dazu Stellung nehmen kann.

Beste Grüße und Besten Dank für die noch kommendenen Antwort.

Mietkaution schliessanlage Übergabeprotokoll
2 Antworten
Muss ich streichen beim Auszug?

Hallo, ich habe 5 Jahre in der Wohnung gewohnt, es gibt stellenweise deutliche Nutzungsspuren. In meinem Mietvertrag steht:

§20 Schönheitsreparaturen (Renovierung, Dekoration) Der Vermieter ist zur Ausführung von und zur Kostentragung für Schönheitsreparaturen nicht verpflichtet. 1. Der Mieter ist verpflichtet, auf seine Kosten die Schönheitsreparaturen durchzuführen. Dazu gehören [...]das Anstreichen und Tapezieren der Wände und Decken; weiter bedarfsweise der Anstrich von Fußböden, Innenanstrich von Fenstern und Türen; der Anstrich von Heizkörpern mit Heizrohren [...]. 2. Alle Schönheitsreparaturen sind in mittlerer Art und Güte, jedoch fachgerecht und entsprechend den anerkannten Regeln der Technik sowie nach Zweck und Art der Mieträume regelmäßig auszuführen. Im allgemeinen gilt dies, wenn das Aussehen der Räume mehr als nur unerheblich durch den Mietgebrauch des laufenden Mietverhältnisses beeinträchtigt ist.

Im Übergabeprotokoll hatte ich den Zusatz unterschrieben:

Hiermit verpflichte ich mich, die Wohnung beim Auszug komplett weiß zu streichen.>

Ich hab die gesetzlichen Fristen ergoogelt, wonach ich (abgesehen vom Abstellraum) alle Schönheitsreparaturen zu machen habe, da die 3- und 5-Jahresfrist erfüllt sind.

Dabei fand ich aber auch den Hinweis, wenn im Mietvertrag verlangt wird, dass die Wohnung bedarfsweise während der Mietdauer renoviert wird (Schönheitsreparatur), dann darf keine End-Renovierung verlangt werden. Auch las ich irgendwo, dass es ungültig ist, wenn der Mieter verpflichtet wird in einer bestimmten Farbe zu streichen.

Nun bin ich nur nicht sicher, ob der Zusatz, der ja im Übergabeprotokoll steht und von mir unterschrieben worden ist, mich jetzt nicht doch verpflichtet jeden Raum komplett (Wand, Decke, Fenster, Tür, Heizkörper) weiß zu streichen ungeachtet des Textes im Mietvertrag? Denn der Abstellraum und das Bad sehen noch perfekt aus und bräuchten bei einer Bedarfsregelung nicht gestrichen werden.

Oder brauche ich gar nicht streichen, weil von mir Schönheitsreparaturen nach Bedarf und eine Endrenovierung verlangt werden?

Danke für eure Hilfe und Antwort! Viele Grüße, Ulrike

Auszug Übergabeprotokoll Schönheitsreparatur
4 Antworten
Vermieter Behält Großteil der Kaution ein wegen Mängelbeseitigung (nicht im Übernahme Protokoll)

Hallo,

5 Monate nach Auszug haben wir die Betriebskostenabrechnung bekommen und die "Verrechnung" der Kaution.

Hierbei sind ein paar Dinge die uns nicht ganz rechtens vorkommen:

  1. Im Übernahmeprotokoll ist das Vertragsende bis zum 30.11.2013 vermerkt. Jedoch schreibt der Vermieter das er keinen Mieter für den Dezember finden konnte und deshalb noch die Miete von der Kaution für Dezember einbehält da dieser noch in der Gesetzlichen Kündigungsfrist liegen würde. (Kündigung am 4.9.2013 versendet Fax und mit Brief, für Fax aber keinen Beleg) Ist jetzt die Gesetzliche-Kündigungsfrist oder das Datum im Übergabeprotokoll binden ?

  2. Im Übernahme Protokoll von Anfang Dezember 2013 wurde schriftlich festgehalten das keine Mängel bestehen und alles einwandfrei ist, danach wurde die Schlüssel übergeben (3.12.2013). Jetzt in der Schlussrechnung wurde noch ende Januar 2014 angeblicher Schimmel im Bad für 180€ entfernt und für ca 50€ ein Fenster neu eingestellt im März 2014. Beides wird von der Kaution abgezogen!

  3. Im Mietvertrag steht folgende Klausel:

Die Malerarbeiten bei Ein- oder Auszug und während der Mietzeit sind auf Kosten des Mieters auszuführen. Für evtl. notwendige Erneuerungen der Rauhfasertapete in der Zukunft ist seitens des Mieters ein Unkostenbeitrag in Höhe von 50,00 €an den Vermieter zu zahlen.

Ist es rechtens, dass obwohl im Übernahme Protokoll alles als einwandfrei und ohne Mängel aufgenommen worden ist das von der Kaution 50 € für "Tapetenrücklagen" einbehalten wurden ? Die Wohnung wurde frisch geweist mit einwandfreier Tapete übergeben.

Vielen Dank schon mal für Antworten.

Wohnung Mietrecht Mietvertrag Kündigungsfrist Übergabeprotokoll Vertragsrecht
5 Antworten
Rechtsgültigkeit des Übergabeprotokolls bei Auszug

Hallo, Ich habe ein großes Problem und hoffe das mir hier jemand helfen kann. Wir sind am 24.02.2014 aus unserem alten Haus ausgezogen. Der Besitzer möchte es verkaufen. Bei der Übergabe am 24.02 hat der Vermieter ein Übergabeprotokoll gemacht in dem stand das wir noch die oberen Schlafräume streichen müssen. Mehr sollte laut Protokoll nicht gemacht werden. Mein Vater hat also die Räume gestrichen ( er ist Maler) Einige Tage später sagte der Vermieter wir sollten nochmals die Küche streichen da man dort noch die Spachtelmasse durch die Farbe sieht. Und wenn wir schonmal da wären könnten wir ja auch noch gleich die Zwischenräume der Treppenstufen streichen... Mein Mann hat das dann gemacht... Vier Wochen nach unserem Auszug kam dann die Bomben Email. Der Vermieter hätte ja jetzt erst Zeit gehabt sich das Haus in Ruhe und im hellen anzusehen ( die Übergabe fand bereits im hellen statt ) und er hätte ja gesehen das im Windfang noch Spuren von Spachtelmasse zu sehen wären und an den Wänden Spuren vom Hund ( vom langgehen an der Tapete ) und so weiter. Er möchte das wir das komplette Untergeschoss streichen. Ich sehe das aber nicht ein. Jetzt meine Frage: welche rechtliche Gültigkeit hat das Übergabeprotokoll? Ich fühle mich von dem Vermieter einfach nur total veräppelt und glaube das er einfach die Mietsicherheit nicht zurück geben will, weil er sauer ist das wir ausgezogen sind bevor er sein Haus verkaufen konnte und er nun keine Mieteinnahmen mehr an.

Wer kann mir helfen ???? Danke im Vorraus

Mietrecht Auszug Übergabeprotokoll
4 Antworten
Vermieter behält einen Teil der Mietkaution ein, trotz Übergabeprotokoll ohne Mängel

Moin! Unser Vermieter hat einen Teil der Mietkaution einbehalten. Im handschriftlichen Wohnungsübergabe(protokoll) stehen

  1. die Zählerstände,
  2. Badewanne beschädigt, 2 Zaunpfeiler beschädigt
  3. das von der Kaution eine Wassernachzahlung einbehlaten wird,
  4. das die "Wohnung ordn. übergeben" wurde. Danach folgen Ort, Datum und Unterschriften.

Jetzt bekommen wir 2 Wochen später ein Schreiben "Abrechnung Kaution" mit folgendem Inhalt: Kaution incl. Zinsen = Eur ... Wassernachzahlung= Eur ... Schimmelvernichter a ... Eur= Eur ... Tapezierarbeiten d. Schimmelbefall, wie Ihnen bekannt= Eur ... 2 Trennwände Carport = Eur ... Oelentfernung Carport= Eur ...
1 def. Fliese im Bad ausgetauscht = Eur ...

Betrag wurde auf Ihr Konto überwiesen.

Nach telefonischer Nachfrage wurde uns gesagt, dass wir einiges ja schon zur Mietzeit hätten reparieren müssen. Wir könnten ja unseren Rechtsschutz einschalten, das würden sie dann auch machen.... Es geht um einen Betrag von "nur" 320 ,-€ , aber verarschen lassen möchte ich mich nicht. Was könnt Ihr mir für Tipps geben? Kann ich mich irgendwie kostelos Anwaltlich beraten lassen, oder erstmal selber schriftlich anmahnen? Wir sind auch erst vor 3 Wochen ausgezogen, aber es ist ja schon der Großteil der hinterlegten Kaution überwiesen worden...

Danke schonmal im voraus!

Mietrecht Kaution Übergabeprotokoll
4 Antworten
Vermieter beanstandet im nach hinein mehr Mängel als beim Auszug im Übergabeprotokoll standen!

Als ich mit meinem Vermieter die Wohnungsübergabe in meiner alten Wohnung machte füllten wir ein Übergabeprotokoll aus das er aus dem Internet hatte, darauf unterschrieben als Zeugen für ihn seine Frau und als Zeuge für mich eine Freundin von mir die auch beide bei der Übergabe anwesend waren. Nachdem er Sachen aufschrieb die schon bei meinem Einzug so wahren fragte ich ihn warum er das tat worauf er mir sagte das alles was er auf das Protokoll schrieb nur wegen für seine neuen Mieter wäre und ich keine Angst zu haben bräuchte das er mir etwas davon in Rechnung stellen würde. Als ich in die Wohnung einzog war sie eine Baustelle Sachen wie einen Fliesenspiegel in der Küche habe ich selber gefliest, sowie zahlreiche anderen Arbeiten. Bei Beendigung der Übergabe sagte er mir das er noch auf die Heizkostenabrechnung warten würde und das er so ca. in einer Woche den Restbetrag der Kaution auf mein Konto zu überweisen. Das ist jetzt mittlerweile 1,5 Monate her, auf meine Nachfrage was nun sei ob er die Abrechnung noch nicht hätte oder warum er das Geld noch nicht überwiesen habe Antwortete er ich müsse jetzt noch drauf zahlen da ich die Wohnung kaputt und demoliert hinterlassen hätte und schickte mir eine Auflistung aller angeblichen Schäden und was deren Beseitigung kosten. Darin sind zahlreiche Sachen aufgelistet die nie im Übergabeprotokoll standen. Was soll ich am besten machen um meine restliche Kaution wieder zu bekommen, kann ja nicht sein das er jetzt auf meine Kosten die ganze Wohnung saniert. Im Mietvertrag ist vereinbart das die Wohnung gereinigt übergeben wird was ich wie vereinbart getan habe.

Kaution Vermieter Rückzahlung Übergabeprotokoll
4 Antworten
Übergabeprotokoll Mietrecht

Hallo, ersteinmal vielen Dank an jeden der sich mit meinen Fragen beschäftigt.

Zur Situation:

Vor ein paar Tagen hatten meine Ex-Freundin und ich die Wohnungsabnahme der von uns bewohnten Wohnung. Bei der Übergabe der Wohnung wurde von der Vermieterin ein handschriftliches Übergabeprotokoll erstellt. Dieses Protokoll hat keiner, weder ich, meine Ex-Freundin oder die Vermieterin unterschrieben. Wir haben auch kein Zweitschreiben erhalten, bei der Übergabe wurden 3 Mängel festgestellt. Der Flur im Treppenhaus hatte an den Wänden ein paar Striemen, ein Fenster war nach 4 Monaten die wir dort gewohnt haben blind geworden (angeblich unserere Schuld) und die Wohnungstür lies sich von heute auf morgen nicht mehr normal schließen.

Beim Einzug in die Wohnung haben wir auch nichts unterschrieben und es gab auch kein Protokoll.

Die Striemen im Flur will die Vermieterin nun von einer Putzfrau beseitigen lassen, das Fenster und die Tür von einer Firma checken lassen und uns gegebenenfalls in Rechnungstellen.

Nun meine Fragen:

Ist das Protokoll rechtens? Bzw. was passiert wenn weitere Mängel gefunden werden? Wer ist vor Gericht in der Beweispflicht? Habe ich das Recht auf eigene Nachbesserung, z.B. darf ich den Flur versuchen selber zu reinigen? Kann ich es geschafft haben in 4 Monaten ein Fenster blind zu bekommen? (Das Fenster war beim Einzug schon genauso Blind, nur haben wir ja keinen Beweis) und beim Einzug hat die Mutter meiner Ex-Freundin kleine Schimmelstellen an den Fenstern entfernen müssen.

Es sind viele Fragen, ich bin dankbar für jede Antwort.

Mit freundlichen Grüßen ChristianSanin

Mietrecht Kaution Übergabeprotokoll Wohnungsübergabe Unterschrift Abnahmeprotokoll Wohnungsmängel
5 Antworten
Anstehende Übernahme einer unrenovierten Wohnung

Hallo zusammen,

ich ziehe zum 1.2. in eine neue Wohnung. Der Boden wurde schön hergerichtet jedoch sind die Wände in einem unrenoviertem Zustand, sprich Löcher in der Wand und in verschiedenen hässlichen Farben. Die mündliche Aussage von Makler bzw. Vermieterin war folgende: "Wir übergeben die Wohnung mit ungestrichenen Wänden, sodass man bei Einzug nach seinem Geschmack streichen kann und dann bei Auszug nichts mehr machen muss".

Damit bin ich auch einverstanden

Den Mietvertrag habe ich schon unterschrieben. Es ist ein Standartmietvertrag. Ein kleiner Auszug:"Bei Beendigung des Mietverhältnisses ist die Mietsache mit neutralen, deckenden Farben zurückzugeben, es sei denn, dass bei Vertragsbeginn ein anderer Zustand vorhanden war." Als Sonderklausel wurde jedoch festgehalten "Bei Auszug ist darauf zu achten, dass die Wohnung mit weißen Wänden übergeben wird". Der Auszug aus dem Standartteil und die Sonderklausel widersprechen sich also schonmal was zumindest die Wandfarbe angeht. Welche Regelung ist nun wirksam? Außerdem beinhaltet der Mietvertrag die üblichen Regelungen zu Schönheitsreperaturen ohne feste Fristen (also zulässig). Demnächst steht die Wohnungsübergabe an. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen um sämtliche Mängel auf dem Protokoll festzuhalten.

Nun meine Fragen:

  1. Kann man in dem Übergabeprotokoll genau festhalten, welche Mängel vor dem Auszug zu reparieren sind und welche nicht? So nach dem Motto: "Die Wände hatten ja schön überall löcher und sie waren schlecht gestrichen, also muss ich bei Auszug von mir verursachte Mängel dieser Art nicht reparieren". Mir käme das entgegen. Meiner Meinung nach habe ich nämlich nicht viel davon wenn ich im Übergabeprotokoll festhalte welche Mängel bestehen, ich Vollidiot aber den Mietvertrag mit der Sonderklausel ("...mit weissen Wänden übergeben wird") unterschrieben hab.

  2. Welche Regelung tritt denn eigentlich in Kraft, wenn wir auf dem Übergabeprotokoll festhalten, dass sich Löcher in den Wänden befinden und bei meinem Auszug ein paar Jahre später sind doppelt soviele Löcher in der Wand? Sagt man dann, ok die Wand wurde damals eh im schlechten Zustand übergeben, du musst nicht renovieren, oder sagt man, ok du hast den Zustand verschlechtert, du musst renovieren. Für letzteren Fall müsste man dann wohl Löcher zählen was auch komisch klingt aber doch irgendwie fair wäre, da man ja den Zustand verschlechter hat.

  3. Wäre ein VERmieter nicht dumm wenn er schriftlich festhalten lässt, dass die Wände bei Auszug nicht renoviert werden müssen,(da sie ja unrenoviert übernommen wurden)? So eine Regelung würde mich als Mieter ja komplett befreien, egal wie sehr ich die Wände runterwohne

Jetzt hab ich viel geschrieben und bedanke mich schonmal bei denjenigen, die die Geduld hatten, meinen Text zu lesen.

Gruß Fred

Mietrecht Mietvertrag Übergabeprotokoll unrenoviert
5 Antworten
Mängel nach Wohnungsübergabe (Wasserschaden)

Hallo!

Mein Mietvertrag lief noch bis zum 30.09. Nun hat mich der Nachmieter gefragt, ob er auch schon vorher einziehen kann. Am besten so schnell wie möglich. Nun habe ich mit dem Nachmieter vereinbart, dass er zum 3.9. schon in die Wohnung kann, mir dann aber keine Zeit mehr zur Renovierung bleibt.

Es wurde also vereinbart, dass die Wohnung unrenoviert übernommen wird. Der Nachmieter hat also ein Übernahmeprotokoll unterzeichnet, in dem keine Mängel festgehalten wurden und er angibt, die Wohnung in einem renoviertem Zustand erhalten zu haben.

Nun habe ich einen Anruf von einem Juristen bekommen, der mir schilderte, dass bei dem ersten Duschen erhebliche Mängel festgestellt wurden. Und zwar sollen die Fugen der Duschfliesen undicht sein, dadurch soll ständig Wasser ausgetreten sein und die eine Badezimmerwand durchnässt haben. Somit sammelt sich nach seinen Angaben Schimmel an der Wand. Nun soll das Wasser auch unter dem Laminat im Wohnzimmer gekommen sein, was auch beginnt zu schimmeln. Zudem vermutet er, dass auch die untere Etage davon betroffen sein könnte.

Mir bleibt ja noch fast eine Monatsmiete aus. Da hat der Jurist vorgeschlagen, dass der Nachmieter einen Betrag von 50€ zahlt anstatt der gesamten verbleibenden Monatsmiete, dadurch wäre ich "aus dem Schneider" mit dem Nachmieter. Mir schwebten die gesamten Renovierungskosten vor, also schien ich erst nicht abgeneigt.

Aber nach einem Anruf bei dem Vermieter bin ich jetzt etwas verwirrt, denn dieser bestätigte nur eine defekte Fuge, durch die Wasser trat. Das wurde aber vom Vermieter sofort repariert. Mit dem Laminat hätte ich nach seiner Aussage nichts zu tun.

Nun meine Fragen: In wiefern kann ich für den Schaden belangt werden nach der Übergabe? Bin ich da jetzt vielleicht dran schuld, dass sich da Schimmel gebildet hat und muss ich dafür aufkommen? Mir war der Schaden bei Übergabe definitiv nicht bekannt.

Der Jurist meinte zudem, dass er das Übernahmeprotokoll so wie es unterschrieben wurde, widerruft. Kann er das überhaupt? Habe ich noch Anspruch auf die ausbleibende Miete?

Vielen Dank schonmal im vorraus für eure Meinungen.

Miete Schimmel Mietrecht Übergabeprotokoll Wohnungsübergabe Nachmieter
5 Antworten
Nachmieter bemängelt die Wohnung

Ich und mein Ehemann haben unsere alte Wohnung zum 30.04.12 gekündigt und sind bereits schon zu, 23.04.12 ausgezogen, da unsere neue Wohnung schon bezugsfertig gewesen ist. Wir haben uns selbst um eine Nachmieterin gekümmert. Diese hat ihre Wohnung ebenfalls zum 30.04.12 gekündigt und wir haben ihr die Schlüssel am 23.04.12 übergeben. Am 18.04.12 war mit der Mitarbeiterin der Genossenschaft die Wohnungsübergabe. Hier wurde im Protokoll festgehalten, dass sie Nachmieterin die Wohnung, wie gesehen übernimmt. Zudem wurde festgehalten, dass die verlegten Fliesen, sowie das Laminat und die Tapeten übernommen werden. Seperat haben wir uns darauf verständigt, dass wir die farbigen Wände wieder weiß streichen und die Wände die sie so halten wollte, so belassen wie sie waren. Da wir nun es der Nachmieterin schnell möglich machen wollten, die Wohnung zu beziehen, haben wir die Wände weiß gestrichen und die Wohnung gesaugt und somit besenrein übergeben. Nunmehr bekomme ich gestern eine SMS, worin steht, dass wir doch die Löcher hätten zuspachtel sollen und ebenso wäre sie davon ausgegangen, dass wir die kompletten Zimmer weiß streichen und nicht nur die farbigen. Sie würde das nun selbst machen und dann die Rechnung uns zukommen lassen. Auch wenn ich finde,dass dieses einfache SMS schicken sich nicht gehört, habe ich angeboten, dass wir die noch fehlenden ausführen würden. Löcher zuspachteln und die fehlenden Wände streichen. Daraufhin kam keine Antwort mehr zurück, somit bietet sich mir auch nicht mehr die Möglichkeit, das noch zu erledigen.

Zudem meint sie, es wäre rechtlich so geregelt, dass ihr die letzte Woche im April zum Einzug zustünde! Ist das wahr? Ich habe doch bis zum 30.04. die Miete bezahlt, auch wenn ich schon zum 23.04. fertig mit meinem eigenen Umzug war.

Da es nun alles nicht im Protokoll der Wohnungsverwaltung aufgelistet war und sie die Wohnung, lt. Protokoll " wie gesehen übernommen hat" , bin ich nachträglich noch für die Reperaturen zuständig?

Danke für eure Infos

Mietrecht Reparatur Übergabeprotokoll Nachmieter
9 Antworten
Übergabe der Mietwohnung - im Anschluß Probleme mit dem Nachmieter

Hallo Zusammen,

ich war 2Jahre Mieter einer kleinen 1-Zi-Whg. Ich habe die Whg gekündigt u selbst für Nachmieter gesorgt. Dieser Nachmieter wurde über eine Privatvermittl.von einem Bekannten von mir gefunden. Noch bei Besichtigung der Whg habe ich mit dem neuen Nachmieter eine Übernahmevertrag von diversen Gegenständen in der Whg abgeschlossen. Auch wurde zwischen meinem Bekannten und dem NM ein Vermittlungsvertrag abgeschlossen über die Privatvermittlung u zu zahlende 500€ dafür. Am SA war die Übergabe. VM, NM und ich waren anwesend.Die Whg wurde von mir weiß gestrichen und alle konnten sich über einen EIndruck der Whg verschaffen.Es wurde ein Übergabeprotokoll geschlossen auf dem der VM,NM und ich unterschrieben haben.Am SO erreichte mich eine mail von dem VM mit einer großen Beschwerde des NM über angeblichen schlechten und schmutzigen Zustand der Whg.Es handelt sich um Mängel wie Fliesen gesprungen,Küchenarmatur lose,Duschstange locker etc.. Nun gibt der NM an, weder die Vermittlungsgebühr noch das Geld für die zu übernehmenden Dinge zu zahlen.Beide Sachverhalte sind doch völlig unabhängig von dem Zustand der Whg?! NM setzt nun Frist, dass heute oder morgen die Sachen abgeholt werden müssen,ansonsten werden sie entsorgt.Muss ich trotz Ü-Protokoll für die Mängel jetzt noch aufkommen?Dafür ist doch eine Übergabe da?! +kann NM sich jetzt weigern zu zahlen?

Mietrecht Mangel Übergabeprotokoll Nachmieter Vormieter
7 Antworten
Ist eine Übergabe nach Einzug der Nachmieter rechtens?

Hallo,

wir sind vor Kurzem aus unserer Wohnung ausgezogen, in der wir 2,5 Jahre gewohnt haben. Es hat eine mündliche Abnahme mit dem Vermieter stattgefunden, bei der auch 2 Mängel festgestellt wurden. Zusätzlich hat der Vermieter bemängelt, dass die Wohnung noch nicht hinreichend geputzt war.

Der Vermieter versprach, uns das Übergabeprotokoll per Post zukommen zu lassen. Da die Nachmieter um jeden Preis schon früher in die Wohnung wollten, kam durch die Vermittlung des Vermieters ein Deal zustande, bei dem wir die Wohnung 10 Tage vor Vertragsende, dafür aber ungeputzt übergeben haben.

Am gleichen Tag noch haben wir sämtliche Schlüssel an die Nachmieter übergeben. Nun, 4 Wochen nach unserem Auszug, haben wir einen Brief vom Vermieter erhalten mit einer 6 Punkte umfassenden Mängelliste (einer davon war die verschmutzte Dunstabzugshaube) und einer Frist, innerhalb wir uns um die Behebung dieser kümmern müssen. Tun wir das nicht, droht der Vermieter damit, die in seinen Augen notwendigen Renovierungsarbeiten von unserer Kaution zu bezahlen.

In einem Gespräch sagte der Vermieter nun, unsere Abnahme war nur eine Vor-Abnahme und die eigentliche Abnahme hätte nun erst mit den Nachmietern stattgefunden, nachdem diese schon 3 Wochen in der Wohnung gewohnt hatten.

Ist das rechtens?

Vielen Dank für eine schnelle Antwort!

Mietrecht Übergabeprotokoll
4 Antworten
Nachforderungen nach Wohnungsübergabe, Protokoll hat nur Vermieter

Wohnungs- und Schlüsselübergabe ist erfolgt: Mieter (M) und Vermieter (VM) unterzeichnen beide ein Übergabedokument/Übergabeprotokoll. Mängel: Der Teppich muss noch aufgeschäumt werden.

M erhält keine Kopie, da laut VM noch nicht abgeschlossen: ausstehende NK, Kosten für 1 Eimer verbrauchte Farbe für's Küchestreichen und das Aufschäumen durch eine Putzkraft. VM verspricht nach Abschluss die Kopie zu senden.

4 Wochen später meldet sich VM telefonisch und hat Nachforderungen.

Muss M außer den verabredeten Punkten im Protokoll Kosten übernehmen? VM hat 2 von prof. Handwerker durchgeführte Aktionen -Streichen der gesamten 3Z.-Wohn. und zusätzliches Reinigen durch Reinigunsfirma (RF)- ohne Rücksprache und eigenmächtig in Aufrag gegeben. M wurde vor vollendenden Tatsachen gestellt, darf VM eine Mitbeteiligung verlangen? Angeblich wären nach der Arbeit von RF Flecken auf dem Teppich sichtbar, gilt das als „versteckter Schaden“? Oder ist es eine Sache zwischen VM und RF? Sind angeblichen Kratzer im Fensterrahmen „versteckt“? Darf VM das gemeinsam abgezeichnete Protokoll für sich behalten und stattdessen ein neues schreiben? Verliert Dokument #1 dann an Gültigkeit? Würde es Konsequenzen geben, wenn VM das Dokument verschwinden lassen würde oder dessen Existenz verleugnet? Wer ist in der Beweispflicht, VM oder M? Auf was muss M achten, um seine Position zu stärken?

Mietrecht Übergabeprotokoll Wohnungsübergabe
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Übergabeprotokoll

Übergabeprotokoll Kauf Wohnung

6 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen einen Abnahme-, Übergabe- und Übernahmeprotokoll?

12 Antworten

Mietrecht: Bedeutung Klausel "vollständig geräumt und sauber gereinigt zurückzugeben"

8 Antworten

Kein Übergabeprotokoll für Zählerstände

5 Antworten

Was tun, wenn Vermieter das Übergabeprotokoll nicht unterschreiben will?

7 Antworten

Ist es möglich das Übergabeprotokoll nachträglich zu ergänzen?

3 Antworten

Wohnungsübergabe ohne Vermieter sonder zwischen Mieter und Nachmieter?

6 Antworten

Übernahmeprotokoll..... zwischen Vor- und Nachmieter

5 Antworten

Mietvertrag oder Übergabeprotokoll... was zählt?

9 Antworten

Übergabeprotokoll - Neue und gute Antworten