Schonkost/ leichte Vollkost bei Magenproblemen?

Hallo Zusammen,
seit ca. 1-2 Wochen habe ich Probleme mit dem Magen / Darm ( Stuhlprobe beim Arzt wurde gemacht, Ergebnis noch nicht da) und nach mehreren Arztbesuchen haben wir nun den verdacht, dass ich einen Reizdarm/Magen habe. Der verdacht beruht darauf, dass ich in letzter Zeit recht viel Stress von der Ausbildung her hatte und privat sehr häufig Streit mit meinem Freund hatte, welcher so intensiv war das ich an manchen Tagen keine Lust hatte etwas zu unternehmen oder gar mit der Angst zu kämpfen hatte das wir uns trennen würden. Mir ging es eine Zeit ziemlich mies was die Psyche angeht.

Häufig hatte ich auch Durchfall, bei dem ich immer dachte er sei von der Periode, weil es sich immer damit überschnitten hatte. Jetzt jedoch bin ich mir recht sicher das es durch die Stressreichen Wochen/ Monate kam. Da ich zurzeit immer noch einen sehr hellen breiigen bis wässrigen Stuhl habe sollte ich mich möglichst mit Schonkost ernähren.

Da ich nun allerdings keine Ideen mehr habe was ich, abgesehen von Zwieback, Salzbrezeln und Suppen/ Brühen, essen soll/ kann hoffe ich ihr könnt mir etwas Klarheit geben oder Inspiration.

Gut zu wissen: Ich esse keine Nüsse ( jeglicher Art) und zurzeit vertrage ich auch nicht wirklich Nudeln. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt das ich diesbezüglich vielleicht auch irgendeine Unverträglichkeit entwickelt habe, aber das ist nur Spekulation.

bisher habe ich die Klassiker wie Hühnersuppe, Kartoffelsuppe, Kartoffelbrei, Reis mit Gemüse und Zwieback mit Bananen gegessen. Allerdings verliere ich langsam die Lust an diesen Gerichten und bräuchte etwas Abwechslung die aber leicht verdaulich sind und schonend für Magen und Darm.

Vielleicht kann mir einer auch eine gute Empfehlung geben was man den abgesehen von Reis, Kartoffeln, Suppengrün, Hühnerfleisch und Bananen noch so essen könnte. Gerne auch Smoothies.

Außerdem soll ich 5 statt nur 3 Mahlzeiten pro Tag zu mir nehmen, diese sollten aber dann etwas kleiner ausfallen.

zu mir: ich bin 20-Jahre, Weiblich, ca. 1,70m groß und wiege um die 70kg

Ernährung, hilfreich, Tipps, Yoga, Nahrung, Food, Gesundheit und Medizin, Psyche, Reizdarm, reizmagen, Schonkost
Lernen mit Reizmagen zu leben?

Liebe Community,

ich bin 24 Jahre und habe schon seit 10 Jahren Probleme mit meinem Magen. Psychisch bedingt.

Es ging immer mal bergauf und bergab. Dann hatte ich eine Zeit lang keine Probleme.

Dann hab ich letztes Jahr erst meine Ausbildung anfangen. Vorher war ich in einer Einrichtung wo ich psychologische Hilfe hatte und ich gleichzeitig aufs Berufsleben vorbeireitet wurde.

Letztes Jahr im November kam dann seit fast 9 Jahren in denen es eigentlich auszuhalten war, der Rückschlag.

Ich war mit meinen Freunden feiern und hab etwas getrunken. Ich habe nie zu tief ins Glas geschaut aber an diesem Abend bin ich dann ins Bett und bin nachts aufgewacht und dachte ich muss mich übergeben was aber nicht der Fall war. Und dann ging das eine Woche lang so weiter.
Dann bin ich zum Arzt und hab dann auch eine magenspiegelung gemacht bekommen. In der raus kam das ich eine Magenschleimhautentzündung habe. Die wurde dann behandelt.

Trotz alldem habe ich nach Monaten keine Besserung gemerkt.. dann hieß ich ich hab einen Reizmagen und Reizdarm.

Von November an hab ich dann bis Anfang August mit ständiger Übelkeit zu kämpfen gehabt die mich wirklich zur Verzweiflung gebracht hat. Ich hatte ungefähr jeden 2ten Tag einen Zusammenbruch weil ich nicht mehr weiter wusste.
Mitte August irgendwann war alles wie weggeblasen. Ich konnte wieder essen und trinken was ich wollte und habe alles vertragen und mir war nicht mehr schlecht. Es hat sich alles wieder normal angefühlt als wäre nie etwas gewesen und ich hatte wieder Lebensfreude.

Im September dieses Jahres hatte ich dann noch mal eine magenspiegelung und es wurde nichts auffälliges gefunden.

Ungefähr vor einer Woche hat dann alles wieder angefangen. Ständige Übelkeit, ständiges aufstoßen, vertrage nicht mehr und fühle mich unwohl und bin ständig wieder nur am heulen weil es mir so schlecht geht.

Meine Frage ist einfach ob jemand Erfahrungen hat und mir sagen kann, wie ich es schaffe mit all dem zu Leben.

Liebe Grüße

Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Psyche, reizmagen, Übelkeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Reizmagen