Wer kann mir bei Reizmagen Tipps geben?

4 Antworten

Also ich habe auch eine Zeit lang extreme Magenprobleme gehabt, mir war ständig schlecht und ich hatte so ein unwohles Gefühl im Magen. Ich habe mich auch ständig erbrochen. Ich war dann wirklich bei 5 verschiedenen Ärzten und im Krankenhaus. Dann habe ich solche Pillen bekommen, die eine Schutzschicht im Magen bilden und etwas gegen die Übelkeit und die Schmerzen. Ich hab dann auch versucht nichts zu saueres oder zu scharfes zu essen, weil mir davon besonders schnell schlecht wurde. Nach etwa einem halben Jahr und durch Stressreduktion hat sich mein Zustand dann wieder normalisiert. Jetzt kann ich eigentlich alles essen was ich will.

Banane ist gut für den Darm / Magen. Vielleicht auch öfter warm halten den Bauch. Kamillentee ebenfalls trinken.

Milchprodukte auf nüchternem Magen zu vermeiden, ist auf jeden Fall wichtig und auch, weitestgehend auf zu säurehaltige Lebensmittel und Zucker zu verzichten. Du kannst die Symptome zusätzlich zu guter Ernährung und Hausmittelchen auch noch lindern, indem du dich basischer ernährst, denn ohne Übersäuerung und organischen Stress, kann dein Körper sich allgemein besser schnell wieder selbst in ein Gleichgewicht bringen.

Und das Allerwichtigste bei Reizmagen und auch Reizdarm: Viel trinken und darauf achten, wie gut man kaut. Denn Reizmagen und Reizdarm wird auch dadurch ausgelöst. Abgesehen von Lebensmitteln, die sich tatsächlich schlechter vertragen lassen (Säurehaltiges; tierische Fette; Zucker; Milchprodukte) ist allgemein mehr das schlechte Kauen und trinken ein Problem, als Unverträglichkeit. Nahrungsmittel können dadurch schlechter verdaut werden. Schlecht gekaute Nahrungsmittel machen dem Magen viel zu viel Stress und Arbeit und schlecht gekaute und nicht ausgespülte Ballaststoffe z.B. quellen anschließend im Darm auf und erzeugen Blähungen und dadurch wiederum ein Reizdarmsyndrom mit Wechselwirkungen.

Was möchtest Du wissen?