Flug gestrichen und keine Entschädigung?

Hallo, meine Freundin hatte einen geschäftlichen Termin in Warschau am 29.Juli. Sie buchte deshalb einen Flug von München nach Warschau, mit Rückflug für 250 Euro. Beim einchecken am 28. Juli in München wurden jedoch alle Flüge am Terminal 2 gestrichen. Grund: eine Frau konnte unbemerkt von der Security auf das Rollfeld gelangen und blieb unauffindbar (stand auch in der Zeitung).

Es gab das Angebot am Folgetag, 29.Juli zu fliegen. Allerdings mit undefinierter Abflugzeit, weil man sich auf eine Warteliste setzen musste. Das Angebot konnte meine Freundin nicht annehmen weil sie ihren Termin in Warschau am 29. Juli vormittags hatte.

Sie musste deshalb noch am 28.07. mit ihrem Auto von München nach Warschau fahren, was umständlich, ärgerlich, teuer und höchst anstrengend war.

Eine Entschädigung gab es nicht. Normalerweise gibt es von den Fluggesellschaften 250.- Euro Entschädigung wenn ein Flug mehr als 3 Stunden Verspätung hat (habe ich gehört). Das Problem am 28. Juli war aber, dass die Fluggesellschaft den Fehler nicht zu vertreten hat weil es sich eindeutig um einen Fehler der Flughafen-Security handelt.

Der Flughafen bietet unter "munich-airport.de/gutscheinaktion" für das Malheur einen Einkaufsgutschein in Höhe von 50.- Euro unter Abgeltung aller weiteren Forderungen an. Dieses "Angebot" lehnt meine Freundin ab. Sie will zumindest die Kosten für die nicht benutzten Tickets (Hin- u. Rückflug) ersetzt haben.

Frage: Was kann sie unternehmen damit sie nicht auf dem Schaden sitzen bleibt? Danke schon mal ....

Schadensersatz, fliegen, Flugreise, Recht, Bürgerliches Gesetzbuch, Flughafen München, Zivilrecht, Reiserücktritt, Reisen und Urlaub
7 Antworten
Was sichert eine Reiserücktrittsversicherung ab?

Meine langjährige Freundin und ich möchten für unsere gemeinsamen Urlaube im EU-Ausland gerne eine Ganzjahres-Reiserücktrittsversicherung abschließen. Sehr wahrscheinlich diese hier (hatte bei Finanztest gut abgeschnitten): https://www.reiseversicherung.de/de/versicherung/reiseruecktrittsversicherung/index.html

Wir, 36 und 44, wohnen in getrennten Haushalten.

Nachtrag wegen Antworten von anderen GF-Beantwortern:
Nee, Vertrag ist noch nicht abgeschlossen und ja, ich werde später bei der Versicherung direkt nachfragen. ´War schon geplant. Mein Vertrauen ist dort allerdings nicht so riesig, so dass ich eine kurze unabhängige Meinung erhofft hatte ... Deshalb wäre es nett - falls jemand Ahnung hat - meine Fragen (vor allem die erste), gerne nur kurz, ggf. nur mit "ja" oder "nein", zu beantworten. Danke!

Ich hätte ein paar Fragen zu einer solchen Versicherung:

  1. Meine mir wichtigste Frage: Da wir getrennt wohnen müssen wir wohl zwei Einzelversicherungen (keine Paar-Versicherung) abschließen. Ist denn bei einer gemeinsamen Reise sichergestellt, dass bei einer Verhinderung der einen (kranken) Person auch die Reisekosten der zur Mitreise geplanten anderen (gesunden) komplett Person erstattet werden?

  2. Hat das Buchungsdatum der Reise, welches die Versicherung abfragt, irgendwelche Relevanz? Könnte ich die Versicherung nicht auch ohne bereits erfolgte Buchung abschließen? Was gebe ich in dem entsprechenden Feld dann ein?

  3. Sind auch zuvor fest gebuchte "Events" auf Reisen mit versichert, z.B. ein Kongressticket, ein Konzertticket, ein Ticket für ein Zumba-Fitness-Camp?

  4. Was wenn man den versicherten Reisepreis irgendwann doch einmal überschreitet? Ist man dann nur bis zur versicherten Summe versichert und der Rest dann eben "Pech"? Oder ist man "unterversichert" und bekommt dann gar nix?

  5. Verstehe ich es richtig, das beliebig viele Reisen versichert sind und es immer nur auf den Gesamtpreis einer einzelnen Reise ankommt? (so entnehme ich das jedenfalls den Erlätuerungen, finde das aber fast schon "zu nett" und kann mir das kaum vorstellen).

Urlaub, Versicherung, Reiserecht, Reiseversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Würzburger, erv
4 Antworten
Urlaub mit Freund... "Paar" oder "Einzelperson" bei Versicherung angeben?

hey ihr,

ich möchte eine Reiserücktrittsversicherung für den Urlaub mit meinem Freund abschließen. Auf der Seite kann man wählen zwischen "Einzelperson/Gruppen/Objekte" oder "Paar/Familie". Im Infokästchen steht beim ersten:

Sie können diesen Tarif abschließen wenn Sie alleine reisen, als Gruppe bis 9 Personen oder für Objekte (z.B. Ferienwohnungen, Ferienhäuser). Bitte beachten Sie hierzu folgendes: Haben mehr als 6 Personen und ggf. zwei weitere mitreisende minderjährige Kinder gemeinsam eine Reise gebucht, gelten nur die jeweiligen Angehörigen der versicherten Person gem. den zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen (für Einzelreisen Ziffer 1.3.1 und 1.3.2 der ABRV 03/2016, bei Jahreskarten Ziffer 1.2.2 und 1.3 Teil B der AVB JRK 03/2016) und deren Betreuungspersonen als Risikopersonen, nicht mehr die versicherten Personen untereinander. Für Gruppen ab 10 Personen bieten wir einen separaten Tarif für Reisegruppen an. Bitte wählen Sie hierzu den Link "Reisegruppe" in der Erfassungsmaske aus.

und beim zweiten:

Als Paare gelten Lebens- oder Ehepartner in häuslicher Gemeinschaft. Als Familie gelten maximal 2 Erwachsene (Ehepartner/Lebensgefährte) und mindestens ein, maximal jedoch bis zu 5 unterhaltsberechtigte Kinder und ggf. zwei weitere mitreisende minderjährige Kinder, die gemeinsam eine Reise gebucht haben. Die unterhaltsberechtigten Kinder sind bis zum Ende der Ausbildung, längstens bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres mitversichert.

Meine Frage ist nun: Zählen wir als Paar, auch wenn wir nicht zusammen wohnen? Dort steht ja in häuslicher Gemeinschaft... Oder zählen wir dann als "Einzelperson/Gruppe"?

Reise, Versicherung, Reiserücktritt
2 Antworten
Möchte nicht auf bezahlte Klassenfahrt

Hallöchen, ich müsste in ca. 4 Wochen auf Klassenfahrt fahren. Ich wollte vorher schon nicht mitfahren, habe mich aber leider, warum auch immer, von meinen Mitschülern überreden lassen. Mir wurde die Fahrt von der ARGE bezahlt, da meine Mutter in ihrem Beruf leider nicht genug verdient, um die Familie zu ernähren. Nun gut, ich möchte natürlich nicht auf den Kosten sitzenbleiben(die ich bis jetzt nichtmal selber trage). Das Ding ist, wenn ich einfach nicht mitfahre, schätze ich mal, dass die ich die Kosten dann doch selbst übernehmen muss, da die ARGE ansonsten ja umsonst gezahlt hätte(Stimmt das? Hat da jemand Erfahrungen?) Mir bieten sich also noch zwei weitere Möglichkeiten: 1.Ich habe eine Reiserücktrittsversicherung. Reicht dort ein Attest für 1 oder 2 Tage? Dann würde ich einfach zum Arzt gehen, sagen ich habe Durchfall und kann die 20-stündige Busfahrt nicht antreten. Meint ihr das wäre Grund genug?

2.Ich sage meiner Lehrerin jetzt ab. Das Problem ist, ich weiß nicht ob es so kurz noch vorher geht, außerdem werde ich ihr trifftige Gründe nennen müssen, was ich nicht möchte. Wenn die Fahrt dann trotzdem nicht storniert werden kann, ist mein Krankheitsfall 1 Tag vor der Klassenfahrt doch etwas merkwürdig.

Bitte seht davon ab mir Vorwürfe zu machen. Mir ist bewusst, dass es meine Schuld ist, trotzdem habe ich meine Gründe, nicht mitfahren zu wollen und die Kosten selbst zu tragen ist für eine Familie auf Hartz4-Basis(meine Mutter verdient in der Krankenpflege zu wenig, als dass es für reichen würde) quasi unmöglich.

Vielen Dank fürs Lesen.

Klassenfahrt, Reiserücktritt
4 Antworten
Ärger mit Reiserücktrittsversicherung URV Tarif TB31

Hallo alle zusammen, nachdem Ihr mir in der Vergangenheit immer gut geholfen habt nun zu einem aktuellem Thema das unter den Nägeln brennt.

Vorgeschichte. Ich bin Transpl. seit 1,5 J. Werte sehr gut keine Abst. Ich besitze lt. Ärtze uneingeschr. Reisefähigk. Muste nun aber eine reise wegen Gesundheitlicher Verschl. storn. Stornokosten 1500€. Arzt hat das Formular der Vers. kpl. ausgefüllt es wurde bestätigt das ich a) ueing. Reisefähig vor Buchung wahr. b) das ich die Ärtze vorher informiert habe und es keine Bedenken gegen die reise gab. Die Verschlechterung ist auf eine neue Einstellung der Tablette zurckzuführen usw. Es liegt aber kein Tranplantat abstoßung vor. Die Vers. behauptet nun " Bei einer Abstoßungsreaktion eines Transplantates handelt es sich nicht um ein unerwartetes Ereignis. Mit einer Abstoßung eines transplantates muss jederzeit gerechnet werden " dies sei nicht versichert. Wie gesagt eine Abstoßung findet nicht und hat auch nie stattgefunden das hat auch keiner behauptet. Dabei selbst wenn der Gesetzgeber und auch die Ärzte sagen man ist wieder ein ganz normaler gesunder Mensch nach erfolgreicher transplantierung. das bekomme ich ja selbst zu spüren weil die rentenkasse sogar vorsieht mir die Frührente zu entziehen da ich ja wieder voll Genesen bin. Man muss also nicht zwangläufig damit rechnen. Ich muß ja auch mit Grippe beinbruch oder einer anderen schweren erkrankung durchaus rechnen und deshalb versichere ich mich ja auch dagegen. Ich habe denen nun Einspruch eingelegt und eine Frist gesetzt danach müste ich wohl klagen. Wie seht Ihr das. Schon irgendjeman Erfahrung gehabt mit so etwas. Wie geht man am besten in der Argumentation vor.. Die Ärzte stehen hinter mir logischerweise. Also ich denke die Sachbearbeiterin ist entweder neu oder stnd zu nhe an der Flasche. Bitte um euren Rat oder Meinung. Denn ich benötige das Geld dringen da wir die 1500€ Stornokosten uns von meiner Mutter geliehen habe und die hat es auch nicht gerade dicke. Ach ja Stornokosten deshalb so hoch (Reise erst im August) weil es sich um eine Baustein reise handelt von NEC Stornokosten 70%. vielen Dank im voraus Euer Frank.

Reise, Versicherung, Reiserücktritt, Stornokosten
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Reiserücktritt

Wie macht man einen Reiserücktritt wegen Trennung?

3 Antworten

Erstattung Flugpreis Lufthansa OHNE Reiserücktrittversicherung

8 Antworten

Kann ich eine Reise nur für eine Person stornieren?

3 Antworten

Flüge stornieren, greift die Versicherung der Kreditkarte gold von der Sparkasse?

5 Antworten

widerrufsrecht für flugtickets

3 Antworten

Rücktritt von telefonisch gebuchter Reise?

9 Antworten

Allianz Reiserücktrittsversicherung: Attest vom Arzt; Formular?

2 Antworten

Reiserücktritt-Versicherung vom ADAC - eure Erfahrungen?

4 Antworten

Urlaub gebucht mit Freund,- jetzt getrennt, Reiserücktrittsversicherung vorhanden, wie gehe ich vor?

6 Antworten

Reiserücktritt - Neue und gute Antworten