der lotse ballade?

2 Antworten

Ein Lotse entschließt sich, trotz Warnung und obwohl er sich der Gefahr bewusst ist, ein in Seenot geratenes Schiff und vor allem dessen Passagiere zu retten. Die Rettung gelingt, er selbst kommt aber um. Er findet aber, dass sich das Opfer gelohnt hat ("Ein ganzes Schiff voll jungen Lebens ist wohl ein altes Leben wert").

danke ich habe es jetzt verstanden

0

Normalerweise antworte ich nicht auf Hausaufgabenfragen. Aber in diesem Fall, wo Schüler mit diesem fürchterlichen Gedicht gequält werden, mache ich eine Ausnahme. :-)

Den inneren Monolog kannst du aber selber schreiben, wenn du den Text von Hans Erich Nossak (verfasst 1962) gelesen hast:

"...Gedicht Der Lotse von Ludwig Giesebrecht gewählt. 'Ein ungewöhnlich minderwertiges Machwerk, das aber damals wegen seiner handfesten Moral in allen Lese­büchern zu finden war....

Der Inhalt des Gedichtes, das hoffentlich die Heutigen nicht mehr kennen, ist kurz folgender: Ein Schiff fährt bei hefti­gem Sturm in eine Bucht ein», hat falschen Kurs genommen und ist in Gefahr, in die Klippen zu geraten. Das beobachtet ein alter Lotse vom Ufer aus. Mit der beherzigenswerten Sentenz: »Ein ganzes Schiff voll junger Leben / ist wohl ein altes Leiben [sic!] wert« läßt er sich ein Sprachrohr geben, springt in ein Boot und rudert dem Schiff entgegen, bis er ihm zurufen kann: »Links müßt ihr steuern!« Das Schiff wird natür­lich dadurch gerettet, während das Ruderboot kentert und der alte Mann ertrinkt, wie es sich gehört - jedenfalls in einem Gedicht.

https://klassikerforum.de/forum/thread/1337-ballade-der-lotse/ (7.April 2005)

Was ich von diesem grauenvollen Machwerk kenne, ist "Links müsst ihr steuern!". Das wurde zu Hause gern bei passender und unpassender Gelegenheit zitiert, denn meine Eltern kannten dieses "moralische " Gedicht natürlich (1898 und 1909 geboren).