In der Erziehung

Ich würde es begrüßen, wenn die Leute ihre Kinder wieder besser erziehen würden anstatt sie sich selbst zu überlassen oder selbst zu bestimmen, wann ins Bett gegangen oder etwas aufgeräumt wird.

Die Kinder sind unglaublich frech geworden zu alles und jedermann. Oft auch zu den eigenen Eltern. Werte mitzugeben ist aber wichtig, um nicht egoistische Erwachsene ranzuziehen, die dann auf die Umwelt losgelassen werden.

Das fängt schon mit Kleinigkeiten an, niemand anderen zu stören, über bitte und danke, dass die wenigsten noch kennen oder grüßen, wenn man in einen Raum reinkommt.

...zur Antwort

Ist Schwachsinn. Ständig werden neue Wörter erfunden um dieselbe Tatsache irgendwie netter zu umschreiben. Asylant ist ein gutes Beispiel dafür, erst Flüchtling, dann passte das wieder irgend jemandem nicht also wurde daraus Geflüchteter usw.

Mittlerweile hat das kranke Ausmaße angenommen. Überall steht die Sprachpolizei hinter einem, irgendwer fühlt sich immer wegen nichts auf den Schlips getreten.

Die deutsche Sprache wird immer mehr vergewaltigt.

...zur Antwort
Nein

Ich finde ihn widerlich. Allein schon, was er seinem Kind angetan hat, ihm keinen menschlichen Namen gegeben hat sondern so ein Phantasie Konstrukt. Sich aufführt wie der letzte Platzhirsch, heute kauf ich mir dies, morgen das.

Ein Werk mitten in ein Wasserschutzgebiet knallt und noch Lob will, wegen der Arbeitsplätze. Ich hasse den.

...zur Antwort
Ja

Ich mochte es vorher schon nicht, wenn mir Leute zu dicht auf die Pelle rücken. Ich habe generell ganz gern etwas Abstand. Beim Einkaufen ist das besonders schwer, da die Leute einfach keinen Abstand lassen und direkt hinter mir stehen. Auch Coronaregeln haben da leider von Anfang an nicht geklappt.

Ich habe die Leute lieber eine Armeslänge von mir weg.

...zur Antwort
Andere Meinung

Ich möchte noch selber entscheiden können, welche Musik ich mag und welche nicht. Musik aus Afrika sowie orientalische Musik ist für deutsche Ohren oft einfach anstrengend.

Es wäre schön, wenn es endlich mal mehr Integration von Seiten der Flüchtlinge eingefordert würde anstatt das Land immer mehr an seine Grenzen durch zu hohen Zustrom von außen zu führen.

...zur Antwort

Unsere Katze hat sich mal an meinem Geburtstagskuchen vergriffen als wir nicht in der Küche waren. So was passiert eben.

Mit einer Katze im Haus muss sich der Haushalt anpassen und das heißt eben, in der Küche alles wegräumen, was Katzi nicht haben soll.

Das ist aber nicht schlimm und die Katze deswegen noch lange nicht böse. Wie hier ganz richtig einer schon schrieb, jede Katze hat ihren eigenen Charakter. Und manche haben halt Langeweile und untersuchen alles sehr gründlich.

...zur Antwort
Säkulare Republik westlicher Prägung

Für die Frauen wäre das ein Segen. Sie waren auch früher schon im Iran sehr fortschrittlich und moderne Frauen. Ich würde es ihnen so sehr wünschen, wieder frei über sich selbst entscheiden zu können.

...zur Antwort

Achte gar nicht auf die Idioten!

Du hast dich höflich bedankt, so wie das jeder anständige Mensch eben macht. In der Situation wäre es nicht unbedingt nötig gewesen aber falsch gemacht hast du überhaupt nichts.

Höflichkeit macht das Leben angenehmer, während der Rest der Prolls keine Erziehung erhalten hat und dumm genug ist, über so etwas zu lachen.

Bleib wie du bist!

...zur Antwort
Sehe ich kritisch

Ist absoluter Blödsinn.

Wenn die Rede ist von Bürger, Berliner, Teilnehmer oder Kollege hat das bisher jeder verstanden. Man muss nicht explizit betonen, dass auch Frauen damit gemeint sind. Ich habe mich als Frau NATÜRLICH immer mit angesprochen gefühlt.

Der ganze Genderkram ist der größte Schrott auf Erden und komplett überflüssig. Wir haben heutzutage echt wichtigere Dinge zu klären und ganz andere Probleme in der Welt.

...zur Antwort

Da ist einfach der Funke nicht übergesprungen. Ein guter Freund von mir hat dasselbe Problem. Er ist mittlerweile kurz davor, diese Apps zu löschen.

Versuch es lieber in deinem Umfeld jemand passendes kennen zu lernen. Über Freunde, Kollegen oder wo du sonst deine Freizeit verbringst.

...zur Antwort

Und deine Familie soll deinen Kram für dich mit erledigen? Versteh ich nicht.

Ein paar Stunden wirst du schon aufbringen können, deine Sachen zu packen neben Arbeit und Abschluss.

Ein Umzug ist ja nicht Arbeit für einen Tag sondern gut vorbereitet kann man das auf die letzten Wochen verteilen. Dann wird das auch kein Stress. Kartons werden nach und nach gepackt. Das was man kurz vorher noch braucht kommt als Letztes ran.

...zur Antwort