Der Verfärbung nach würde ich vermuten, dass etwas auf der Rückseite der Platine durchgeschmort ist. Da ich auch nicht weiß, wie der Rest der Lampe verschaltet ist, kann man da anhand der Bilder keinen konkreten Tipp geben, was man tun könnte.

...zur Antwort

Dafür gibt es einen genialen Trick. Einfach mal die Lehrperson fragen, im Vorfeld oder zur Not auch direkt während der Klausur. Erstens bringt dir das Klarheit und zweitens zeigt es sogar noch, dass du dich über die Unterrichtsinhalte hinaus mit Mathematik beschäftigst. Die meisten Lehrpersonen dürften sich geschmeichelt fühlen.

...zur Antwort

Wenn ein Websitebetreiber persönliche Daten erhebt, darüber aber nicht aufklärt, kannst du die Website bzw. deren Betreiber bei der für dich zuständigen Aufsichtsbehörde melden. Da du weder Land noch Bundesland angegeben hat, ist für mich nicht nachvollziehbar, welche das in deinem konkreten Fall ist. Google doch einfach "landesdatenschutzbeauftragter [bundesland/land]", dann solltest du auf entsprechende Kontakte stoßen.

...zur Antwort

Die Verkehrs-KI ist zwar durchaus intelligent, aber häufig nicht so, wie man es in der Realität erwarten würde. Die KI versucht meiner Erfahrung nach, vor allem möglichst kurze Fahrwege zu finden. Wenn deine Straßen also Kurven oder Abbiegungen haben, versuchen die Fahrzeuge möglichst früh auf die inneren Spuren zu gelangen, um Fahrweg einzusparen. Das sorgt aber für eine sehr ungleichmäßige Auslastung der Straßen.

Dem kann man entweder durch eine bessere Streckenführung begegnen (gleich viele Abzweigungen nach links und rechts mit etwa gleicher Nachfrage) oder man installiert sich den Traffic Manager PE Mod. Neben allgemeinen Anpassungen der KI, die schon deutlich realistischeres Fahrverhalten erzeugen, kann man im Zweifelsfall an jedem Straßenknoten im Detail nachjustieren.

...zur Antwort

DHL auf jeden Fall, ich meine aber, dass er auch für Hermes funktioniert. Du hast doch aber sowieso eine Quittung für das aufgegebene Paket. Da steht neben der Paketnummer auch der Versanddienstleister drauf. Schaue also doch einfach darauf nach. Ohne die Quittung dürfte es schwierig bis unmöglich werden, nachzuweisen, dass du das Paket überhaupt abgeschickt hast bzw. dieses wieder ausfindig zu machen.

...zur Antwort

Die Fehlerklasse gibt nicht die Art des Pixelfehlers an, sondern wie viele defekte Pixel verschiedener Arten pro 1 Mio. Pixel maximal erlaubt sind, bevor das Display als fehlerhaft zu betrachten ist.

Ein einziges fehlerhaftes Pixel (egal welcher Art) kann formal nur bei Fehlerklasse 0 reklamiert werden. Andernfalls bist du auf die Kulanz des Händlers angewiesen.

...zur Antwort

Im Zweifelsfall immer erst einmal nein. Dimmer reduzieren effektiv die Spannung. Bei einer normalen Glühlampe reduziert man damit automatisch auch in gleichem Umfang den Stromfluss, wodurch die Glühlampe weniger hell leuchtet.

Bei einer LED führt eine geringere Spannung aber dazu, dass gar kein Strom mehr durch sie hindurchfließt und sie somit gar nicht mehr leuchtet. Im schlimmsten Fall kann sogar etwas an der Vorschaltelektronik kaputt gehen.

Es gibt allerdings spezielle LED-Treiber, die die verringerte Spannung in eine stärke Strombegrenzung oder in ein PWM-Signal umsetzen und dadurch die LED-Lampe dimmen. In diesem Fall steht das aber immer bei der LED-Lampe vermerkt (auf dem Karton oder im Handbuch). Außerdem sollte dort in der Regel auch stehen, mit welcher Art von Dimmer das System kompatibel ist (meist ein Phasenabschnittsdimmer).

...zur Antwort

Wenn ich das so lese, vermute ich, dass dein Datenbankaufbau sehr unglücklich gelöst ist. Kannst du mal das Datenbankschema der beiden Tabellen angeben, also Name der Tabellen und deren Spaltennamen? Außerdem wäre interessant zu wissen, welche Beziehungen zwischen den beiden Tabellen bestehen.

...zur Antwort
  • Du stellst sowohl mit PDO, als auch mit mysqli eine Datenbankverbindung her. Entscheide dich für eine Sache.
  • Du stellst zwar zwei verschiedene Datenbankanfragen zusammen ($sql und $eintrag), aber führst beide überhaupt nicht aus.
  • In der Zeile $userid = ['id']; muss irgendeine Array-Variable angegeben werden, bei der du auf den Index id zugreifst. Eine solche hast du aber gar nicht, da du ja weder eine Datenbankanfrage abschickst, noch ein Ergebnis auswertest.
...zur Antwort

In der unteren Wanne sollte sich gar kein Wasser sammeln. Entweder ist etwas undicht oder der Zuleitungsschlauch ist verstopft. Letzters kann man prüfen, wenn man die Maschine beobachtet, wenn sie Wasser vom Wärmetauscher in die Maschine ablässt (sollte bei allen Warmwasserprogrammen bereits ziemlich am Anfang passieren).

Normalerweise sollte das Wasser problemlos vom Wärmetauscher in den Zuleitungsschlauch zur Pumpe abfließen. Wenn der Zuleitungsschlauch verstopft ist, staut sich das Wasser auf und löst den roten Schwimmzylinder aus, wodurch das Ablassen aus dem Wärmetauscher unterbrochen wird, bis der Schwimmzylinder absinkt und das Ablassen wieder freigibt. Das gibt dann ein ständiges an-aus-an-aus.

Wenn das Wasser dagegen ungehindet abfließt, wird irgendwas (vermutlich im Pumpenbereich) undicht sein.

...zur Antwort

Solange die Spannung am IO-Pin 5V nicht übersteigt, sehe ich keine Veranlassung anzunehmen, dass das dem Mikrocontroller irgendwie gefährlich werden könnte. Ob der an- oder ausgeschaltet ist, dürfte da keinen Unterschied machen. Allenfalls könnte ein kleiner Strom über den Pull-Up-Widerstand laufen, aber auch das ist für den Mikrocontroller unerheblich. Lediglich der Akku würde sich dann geringfügig entladen.

...zur Antwort

Wenn ich davon ausgehen darf, dass die User ID ein numerischer Wert ist und du den Benutzer lieber mit Namen statt seiner ID ansprechen möchtest, fallen mir drei Korrekturen ein:

session_start();

if(!isset($_SESSION['userid'])) {

    die('Bitte zuerst <a href="index.php">einloggen</a>');

}

//Abfrage der Nutzer ID vom Login

$userid = $_SESSION['userid'];

$name = $_SESSION['name'];

echo "Hallo ".$name;

$sql = "SELECT HausName, Strasse FROM customer WHERE id = $userid";

Deine eigentliche Frage verstehe ich aber nicht. Woraus willst du Informationen zum Benutzer auslesen. Die Datenbankabfrage und die Abfrage aus den Session-Variablen hast du ja bereits.

...zur Antwort

Genau diese E-Mail habe ich in den letzten Tagen auch einige Male bekommen. Kannst du getrost in den Mülleimer verschieben. Es wird behauptet, dass man alle möglichen Daten und Inhalte von dir „gehackt“ hätte (selbst von Dingen, die man gar nicht besitzt; ist halt nur eine dumme Standard-E-Mail), aber dafür wird nicht der Funke eines Beweises geliefert.

Durch das Lesen der E-Mail wird dann angeblich ein Timer gestartet, nach dessen Ablauf die intimsten Infos über dich an alle deine Freunde weitergeschickt werden, aber nichts in der E-Mail könnte überhaupt solch einen Timer in Gang setzen. Alles nur leere Drohungen, mit denen du verunsichert und unter Druck gesetzt werden sollst, um eine Bitcoin-Zahlung zu leisten. Dummdreister geht’s kaum.

...zur Antwort

Ein paar LED mit einem Arduino aufleuchten zu lassen ist kein besonderes Kunststück. Die Schwierigkeit besteht für mich vor allem darin, wie der Arduino die Steuersignale der Fernbedienung empfängt.

Leider ist bei der geringen Videoauflösung und dem Kabelgewirr wenig von der Schaltung zu erkennen. In der ersten Spalte oben links könnte ein Festspannungsregler sein, der aber offenbar gar nicht angeschlossen ist. In der Mitte der 2. Spalte ist der Arduino (vermutlich ein Nano), der irgendein Shield aufgesteckt hat (welches auch immer). Darunter sind vermutlich eine Reihe von Optokopplern, bei denen mir nicht klar ist, wohin die Signale gehen oder woher sie kommen, da die meisten Kabel einfach aus dem Bildausschnitt herauslaufen.

In der 3. Spalte oben ist irgendein IC, der da einfach nur herumsteckt, da gar nicht angeschlossen. In der Mitte kann man unter dem Gewirr der weißen Kabel leider nciht erkennen was sich dort befindet. In der letzten Spalte unten scheint auch noch ein Optkoppler zu stecken.

Auch die Beschreibung des Videoerstellers hilft wenig bei der Aufklärung der Schaltung. Er zeigt nur, was die Schaltung kann und äußerst mehrfach wie günstig das alles ist. Die Anfrage nach der Schaltung in den Kommentaren wurde bislang nicht beantwortet.

Meine Theorie ist, dass er die Steuersignale direkt im Fahrzeug (oder was immer er damit auch steuert) abgreift und von dort über die Optkoppler dem Arduino zuführt. Wenn du mir mehr über dein Fahrzeug, in dem du das verbauen willst, sagst, kann ich dir vielleicht weiterhelfen.

...zur Antwort

Entweder läuft überhaupt kein PHP-Interpreter auf dem Webserver oder der Webserver ist nicht richtig konfiguriert, sodass er die PHP-Datei nicht an den Interpreter weitergibt.

Nachtrag: Wie ich jetzt erst sehe, läuft bei dir überhaupt kein Webserver. Dann wird das schwierig. ;)

...zur Antwort

Normalerweise werden LED-Strips mit einem Schaltnetzteil betrieben, dass die geforderten 12V halbwegs konstant ausgibt. Wenn du es unbedingt mobil halten möchtest, kannst du natürlich auch mit Batterien oder Akkus arbeiten.

Du kannst entweder einen Step-Up-Wandler verwenden, der aus einer kleineren Spannung die nötigen 12V liefert. Das hat den Vorteil, dass die 12V ziemlich konstant ausgegeben werden und du nicht so viele einzelne Batterien brauchst, habt aber den Nachteil, dass der Step-Up-Wandler selbst auch etwas Leistung verbraucht und natürlich auch ein wenig kostet.

Oder du nimmst entsprechend viele Batterien, um auf 12V zu kommen. Das Problem ist hier, dass die Spannung einer Batterie nicht konstant ist, sondern von etwas über 1,5V bis 1,0V am Ende ihrer Lebensdauer absinkt. Wenn du jetzt bspw. 9 Batterien in Reihe schaltest, kommst du auf anfangs vielleicht auf 14 bis 15 V, womit du die LED ggf. leicht überlastest und am Ende der Lebensdauer auf 9 V, was ggf. schon nicht mehr ausreichen könnte, um die LED zum Leuchten zu bringen.

Akkus (NiMH) wären hier ggf. besser geeignet (vor allem weil man sie später wieder aufladen kann). Die liefern die meiste Zeit so um die 1,2V. 9 oder 10 in Reihe (müsste man ausprobieren).

Die 12V-Batterie, die du verlinkt hast, ist übrigens nur eine Hülle, in der 9 kleine Knopfzellen verbaut sind. Das Problem dabei ist, dass die Kapzität extrem gering ist. Mit der kannst du deinen LED-Strip so etwa 5 bis 10 Minuten beleuchten, bevor du die nächste Batterie nachlegen musst. Wenn du ganz normale Batterien in AA-Größe verwendest oder entsprechende NiMH-Akkus verwendest, kämst du immerhin auf eine Leuchtdauer von einigen Stunden (irgendwo zwischen etwa 4 und 6 Stunden).

Natürlich kannst du auch eine Autobatterie nehmen, aber dann muss das schon ein gewaltiger Drehteller sein, den du da betreiben möchtest.

...zur Antwort

Der Stromfluss ist das Verhältnis zwischen Spannung und Widerstand. Wenn du an den menschlichen Körper eine elektische Spannung anlegst, besteht zwischen den beiden Polen ein Widerstand. Dieser Widerstand begrenzt den Stromfluss. Du kannst also den Stromfluss nicht ohne Weiteres beliebig erhöhen.

Um den Stromfluss zu vergrößern, musst du entweder die Spannung erhöhen oder den Widerstand verringern. Eine höhere Spannung ist also gefährlich, weil sich dadurch ein höherer Stromfluss ergibt. Auch eine Verringerung des Widerstands ist gefährlich. Wenn du dir die Pole direkt an deine inneren Organe anlegst, ist das nicht so knuffig, weil die im Gegensatz zur Haut einen deutlich geringeren Widerstand bilden.

Will damit sagen: es ist nicht entweder das eine oder das andere, was dir gefährlich wird, es bedingt sich.

Zuletzt sei auch noch darauf verwiesen, dass es für die Gefährlichkeit auf die fließende Gesamtenergie ankomt. Eine Fliegenklatsche produziert zwar viele 1000V, aber für einen so kurzen Zeitraum, dass dadurch kaum Energie fließt.

...zur Antwort

Bei Fernsehfernbedienungen gibt es eine eher überschaubare Anzahl verschiedener Codierungen. Von daher ist es gut möglich, dass auch eine andere Fernbedienung im selben Haushalt oder vom Nachbarn gegenüber deinen Fernseher mitschaltet, entweder im Absicht aus Spaß oder unbeabsichtigt.

...zur Antwort

Blau kommt als Farbpigment bis auf eine handvoll Ausnahmen in der Natur nicht vor. Zudem durchdringt kurzwelliges, blaues Licht die Atmospähre oder andere Medien besser als langwelliges, rötliches Licht. In der Ferne erscheint deshalb alles bläulich.

Entsprechend wirkt alles was blau ist, ungewöhnlich, exotisch (vielleicht sogar extraterristrich), futuristisch, entfernt auf uns. Von daher verbindet man wohl Blautöne mit modern, zukünftig, fortgeschritten, fern.

...zur Antwort