Negativ

-Spaltung Ost-West: Provokation gegen Russland

- Krieg in Ukraine, Naher Osten, Nordafrika

- TTIP Befürworter

Positiv

- hat manchmal nett gelächelt

...zur Antwort

Das ist schwierig zu erklären, weil es ein sehr komplexes Thema ist. Ich versuche dir das mal vereinfacht zu erklären.

Also zu Anfang war Wiktor Janukowitsch Präsident der Ukraine. Die Ukraine hatte damals schon Handelsabkommen mit Russland! Dann hat die Ukraine mit der EU verhandelt, auch über ein Handelsabkommen. Das hat Russland nicht gefallen, und sie haben der Ukraine die frei Wahl gelassen: Entweder Abkommen mit uns oder mit der EU, DENN: Durch das Handelsabkommen mit der EU kämen Waren aus der EU in die Ukraine, und von der Ukraine, durch das bestehende Abkommen mit Russland, auch nach Russland, und das wollte Russland nicht, verständlich oder? Und sie haben der Ukraine die Wahl gelassen, entweder freier Handel mit uns oder mit der EU. Die Ukraine hat sich für Russland entschiende. 

Das hat den USA aber nicht so ganz gefallen, denn seit den 1990er Jahren pumpt die USA Millionen Dollar in den Aufbau der Ukraine, und das machen sie nicht, weil sie einfach nur gute Menschen sind, sondern sich dadurch versprechen, die Gunst der Ukraine zu erlangen. 

Also hat die CIA kurzerhand einen Putsch in der Ukraine durchgeführt, also Leute bezahlt, und das nicht schlecht, damit sie gegen Janukowitsch auf die Straße gehen, die Maidanrevolution. Ich habe selber Verwandte in der Ukraine und den Leuten wurden wirklich hohe Summen geboten, dafür, dass sie demonstrieren gehen. Die Gunst der Stunde haben gleich auch andere oppositionelle Parteien genutzt um ihre Macht auszubauen, unter anderem der "Prawij Sektor", der Rechte Sektor. Kurz erklärt: Die ukrainische NPD, die Hitler und Stepan Bandera (ein Ukrainer der im WK2 mit Hitler gemeinsame Sache gemacht hat und an dem Genozid von mehreren 100.000 Polen im Gebiet der heutigen Westukraine verantwortlich ist) verehrt. Es werden öffentlich Hakenkreuze getragen und das finden die Anhänger auch ziemlich cool. Dieser "Rechte Sektor" ist gegen alles. Gegen Russland, gegen den Westen und möchte einen Staat, wie Hitlers 3.Reich. Nur nutzen sie die Hilfe des Westens, um gegen Russen in der Ukraine vorzugehen, dazu später mehr.

Der neue Präsident, Petro Poroschenko, Oligarch mit vielen Kontakten in die USA, wurde kurzerhand als Präsident eingesetzt. Ministerpräsident wurde Jazenjuk, ein Politiker der Partei "Volksfront" (ich denke der Name sagt schon einiges). Diese beiden fingen an zu kombinieren, Folge: die Bewohner der Krim (hauptsächlich Russen) fühlten sich zunehmend diskriminiert durch die Rechte Regierung und stimmten in einem Referendum ab, zu Russland zu gehören. Das gefiel dem Westen natürlich gar nicht. Also Begann die USA Militärberater in die Ukraine zu schicken.

Im Osten der Ukraine leben auch sehr viele Russen, die jedoch die letzten 20Jahre kein Problem hatten, in der Ukraine zu sein, da sie als Minderheit ihre Rechte zugesichert hatten. Aber die "neue Regierung"; die einen rein ukrainischen Staat anstrebte, gefiel nicht, dass dort im Osten die Amtssprache AUCH Russisch war. Das wollte man den Russen verbieten, und es kam zu ersten Demonstrationen in der Ostukraine. Das schaukelte sich immer weiter hoch, bis im Raum Stand ebenfalls ein Referendum durchzuführen, um Unabhängigkeit von der Ukraine zu erreichen. Das reichte den Machthabern in Kiew und am 15.04.2014 begann der Einmarsch der ukrainischen Armee in Slowjansk. 

Von da an Begann der Bürgerkrieg. Ukrainer aus dem Westen, kämpften gegen die Einheimischen im Osten. Diese Leute verteidigten ihr Hause, ihre Familien und waren bereit dafür zu sterben. Unter den ukrainischen Truppen gibt es auch viele freiweillige "Gruppen", zum Beispiel das "Asow Regiment". Dieses Regiment kann man eigentlich mit der SS im 2.Weltkrieg vergleichen (abgesehen davon, dass sie sich mit Hakenkreuzen und Siegrunen der SS schmücken) gehen sie äußerst brutal vor, um ihre Idee eines ukrainischen Nationalstaates durchzusetzen, also Frauen und Kinder zu ermorden gehört da natürlich dazu. Und dagegen kämpfen die "Rebellen". Sie wollen ihre Familien schützen und werden in den westlichen Medien als Terroristen dargestellt. 

Ich weiß, kurz und knapp ist das nicht, aber man kann so ein komplexes Thema nicht in 2 Sätzen erklären.

...zur Antwort

Garkeine. Wie will man versuchen etwas zu beweisen, dass es wirklich gab? Das ist als würdest du versuchen zu beweisen, dass die Welt eine Scheibe ist.

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob das geht. Als ich einmal mit Ryanair geflogen bin und mich neben meine Freundin gesetzt habe weil dort frei war aber meine Reihe dann ganz hinten leer war hat mich Stewardess trotzdem wieder nach hinten verfrachtet, und mich freundlich darauf hingewiesen, dass zu Starts und Landungen jeder auf seinem Platz sitzen muss, aber beim Reiseflug kann ich mich gerne zu meiner Freundin setzen. Keine Ahnung wieso. Wahrscheinlich würden sich sonst die Leute setzten wie sie wollen und die Flugzeuge wären dann falsch beladen.

...zur Antwort

Ich mache in Polen PPL(A) Lizenz und diese Frage hat mich gerade geschockt. Wenn man nach der Prüfung nicht weiß wie groß die Landebahn sein muss auf der man landet und man schreibt "fliege auch regelmäßig" dann macht mir das bisschen Angst wie die Piloten in Deutschland geschult werden. Klar kann man nicht alle Daten im Kopf haben, aber wenn ich nur auf einem Typ fliege kann ich doch wissen, wieviel Landebahn ich brauche bei welchen Bedingungen..

...zur Antwort

Routen die lang sind, sagt der "Stuttgart-Zürich" :D

Alles. Berlin-Moskau. München-London. Köln-Warschau. So Standard Strecken halt. Und das sind alles noch Kurzstrecken..

...zur Antwort

Meistens in Kiosken, aber auch an Automaten die im Bus selber sind. Beim Fahrer kann man in der Regel KEINE kaufen.

http://www.zditm.szczecin.pl/pasazer/bilety-i-oplaty,bilety-jednorazowe

...zur Antwort

Ich möchte das auch nächstes Jahr studieren, aber um Pilot zu werden. Das polnische Militär koppelt das Studium Luft und Raumfahrtechnik an die Ausbildung ihrer Piloten, ich weiß jedoch nicht wie das in Deutschland ist. 

Auch bieten zivile Unis in Polen den Studiengang an in Kombination mit einer Pilotenausbildung.

...zur Antwort

Nein ist es nicht? Soll eine Frau ihr Land verteidigen, oder du? Davon abgesehen, dass eine Frau anatomisch gesehen, soviel ich weiß, nicht so hohen körperlichen Belastungen standhält wie ein Mann. Also äußerlichen Belastungen meine ich. Wenn man eine untrainierte Frau und ein untrainierten Mann vergleicht, wird der Mann trotzdem eine höhere Belastbarkeit aufweisen im Bezug auf äußerliche Einwirkungen.

Entweder man hat Eier wie ein Mann und dient seinem Land, oder man zahlt dieses "Wehrpflichtersatz" und kann sich zu seiner Frau in die Küche setzen.

Das sind die besten, auf Dicke Hose machen, Macho Nr.1, aber beim Militär auf Gleichberechtigung pochen. Witzig.

...zur Antwort

Wir bringen immer für die Familie Waschpulver mit weil das in Deutschland besser ist als in Polen. 

Scharf ist man auf gebrauchte Autos aus dem Westen, aber wirst ja sicher kaum denen ein Passat mitbringen.

...zur Antwort

Bei einem Fliegerarzt und du brauchst Klasse 2, also weil du nicht beruflich Pilot bist. Berufspilot braucht Klasse 1.

...zur Antwort