Könnt ihr mir helfen (Liebeskummer/Fernbeziehung)?

Meine Freundin und ich führen eine Fernbeziehung. Glaubt es oder glaubt es nicht - wir haben uns über Internet kennen gelernt. Bis sich der Abstand zwischen uns verringert wird es auch noch mindestens ein Jahr dauern, da wir beide noch nicht volljährig sind (die Tatsachen, dass sie vor kurzem in ihrem ersten Lehrjahr gekündigt wurde und ich noch Schüler bin machen es nicht besser). Abgesehen von der Fernbeziehung ist an sich (mehr oder weniger) alles gut. Nach Jahren von Mobbing sind wir beide froh, dass wir jemanden haben, der uns liebt. Wir beide sehnten uns nach Liebe, damit wir uns endlich mal beschützt fühlen können und eine seelische Stütze haben. Schließlich fanden wir uns. Und da kommt auch schon die Preisfrage: Wer hält es länger ohne den jeweils anderen aus? Schwer zu sagen, ich weiß nur, dass ich mich zum was weiß ich wievielten mal ich mich einsam fühle, weil wir einfach keinen körperlichen Kontakt haben. Ich habe mir bereits, lange bevor wir uns kennen lernten, eine... sagen wir "Technik" überlegt, wie ich mein Bedürfnis nach Liebe und körperlicher Zuneigung zumindest etwas lindern kann. Ich kuschel mich einfach in meine Kissen ein, nutze - sofern es nicht gerade Sommer ist - auch gerne mal meine Decke und versuche mich so tief wie möglich in meinen Gedanken zu verlieren. Am besten funktioniert das, wenn ich auch wirklich so tue als wäre das Realität. Auch nachdem wir uns kennen lernten und die Beziehung anfing, habe ich diese Strategie mehrfach genutzt, weil - wie gesagt - Fernbeziehung. In letzter Zeit geht es mir, da ich eine viel zu lange Zeit krank war (2 Wochen sind im letzten Schuljahr wirklich unangenehm...), gar nicht mal so gut in der Schule, da mir Stoff fehlt und so weiter. Entsprechend wünsche ich mir öfter meine Freundin herbei, was aber natürlich nicht so einfach geht. Und irgendwelche anderen Kumpels oder so habe ich nicht wirklich. Ich höre sogar entsprechende Musik und denk mir die... ich sag mal für mich ansprechendsten Szenarien aus... es hilft alles nichts. Es funktioniert einfach nicht mehr oder zumindest nicht auf längerer Dauer (als es mir schlechter ging war das eigentlich eine ziemlich gute Notlösung, aber jetzt...). Theoretisch könnte ich meine Emotionen mithilfe meines Romans teilweise kompensieren (ich kann scheußlich detailliert schreiben... im wahrsten Sinne des Wortes), jedoch fehlt mir unter der Woche die Zeit, um meine Emotionen dort richtig reinzustecken und an freien Tagen fehlt mir die Motivation, das Teil überhaupt fortzusetzen. Ich bin froh, dass ich erlernen konnte, meine Gefühle zu korrigieren. Ich kann mit meiner derzeitigen Denkweise meine komplette Stimmung bewusst verändern. Ich könnte mich bewusst wütend oder traurig machen, versuche aber recht häufig mich zu beruhigen. Das klappt an sich erfolgreich, aber nicht in Situationen wie diesen, das ist leider nur was kurzfristiges (trotzdem cool, wenn man sowas kann). Naja... Habt ihr irgendwelche Tipps oder so? Würde mich echt freuen.

Liebe, Liebeskummer, Depression
6 Antworten