Die Pflegeheimleiterin wäre dafür ein guter Ansprechpartner,

die sollten sich auch in Erbschaftsangelegenheiten auskennen.

...zur Antwort

sieh mal:

http://www.dgss.org/patienteninformationen/schmerzerkrankungen/seelenschmerz-somatoforme-schmerzstoerung/

evtl. solltest du zu einem Neurologen gehen ... 

...zur Antwort

Rüchfrage: warum überhaupt willst Du Nachtfalter anlocken?! 

Aber wenn Du echtes Beobachtungsinteresse hast: das beste
Gewächs dafür ist die Nachtkerze, die erst in der Dämmerung beginnt,
ihre duftenten Blüten zu öffnen.
Samen dafür/davon bekommst Du im Herbst auf fast jedem Ödland. Ausbuddeln der Pflanze zwecklos, weil Pfahlwurzler.

http://www.pflanzenreich.com/oenothera-biennis-gewoehnliche-nachtkerze.html

...zur Antwort

Man müsste wissen, wie die Äste geschält sind ...
sind sie ringförmig (etwa fingerbreit bis -lang) geschält,
machen das im Frühjahr Wespen oder (eben bei größeren Schälungen) auch Hornissen, weil sie die Holzfasern für den Nestbau brauchen - gönne es ihnen ;-))

...zur Antwort

Das ist wirklich ein eigenes Kapitel in der Biologie ... aber nur so viel: Wasser benötigt die Pflanze zum Transport von Nährstoffen aus dem Boden. Und die Verdunstung ('Transpiration') über die Blätter als wichtigste Funktion dient dazu die Kapillarwirkung ('Saugkraft') zu erreichen.

...zur Antwort

ich bin Laie aber Amateur ;-) ...
ich weiß nur, dass z.B. Gestecke/Sträuße etc. schon immer der Mode unterworfen sind.
Im Moment wird alles, was nicht bemüht arrangiert aussieht, sondern eher hingeworfen zufällig ('casual') und wie gewachsen, auch 'shabby', also wie gefunden (trockene Äste, Fallengelassenes in der Natur) der Renner ist.
Grundsätzlich ist auch die Floristik immer umweltbewußter geworden und verzichtet auf chemische Hilfmittel u.ä. (von den geschmacklosen eingefärbten Blumen/Blättern abgesehen).


...zur Antwort

Hallo, Cantarella,

deine Frage ist 5 Jahre alt ... was ist aus Dir und dem Haus geworden?

ECHT, das interessiert  mich sehr.

Gruß, ein Landmensch

...zur Antwort