Aussehen, Optik: Als besonders attraktiv oder gar anziehend empfinde ich möglicherweise ein aus eher „ausdrucksstarken“, dunkelbraunen bis schwarzen Augen und super dunkler, schwarzer Haarfarbe bestehendes Aussehen… Eher ziemlich pummelig, mollig sowie evtl. nicht „übersportlich“ wirkende Figuren würde ich an total vielen Männern echt sehr mögen.

Charakter, „inneren“ Werte etc.: … Eine sehr bodenständige, romantische, charmante, kontaktfreudige, intelligente, ehrliche und nebenbei freundliche Persönlichkeit zieht mich (bei „den Männern“) häufig sowohl menschlich als auch sexuell an.

...zur Antwort
[…] und jetzt hat er mich als Follower entfernt. 

Vielleichtbenötigt er aktuell „einfach nur“ seine Ruhe sowie Privatsphäre, hat von den heutigen „sozialen Medien“ die Nase voll und/oder lernt aktuell ein („anderes“) charmantes Mädel kennen, mit welchem er eine Affäre, F+ oder evtl. gar bereits eine Liebesbeziehung anstreben möchte, die durch ein permanentes „Followern“ oder eine regelmäßigere Instagram-Kommunikation etc. mit einer guten Freundin (= „einem weiblichen Konkurrenten“) zerstört werden könnte usw.

Dafür habe ich ihn scharf kritisiert und nachdem er meine Nachricht gelesen hat, werde ich ihn blockieren. […] Aber dass er so reagiert ist ja ekelhaft.

Hast du dich denn schon mal mit den „Zauberworten“ Kommunikation, Freundlichkeit etc. befasst? Dies hast mit deinem Herumgeblocke anscheinend eher nicht... Bist DU nämlich mit seinem in deinen Augen verwirrenden, feigen Benehmen DIR gegenüber nicht einverstanden, DANN fährst du eben zu diesem jungen Mann hin oder rufst ihn zumindest an und kommunizierst mit diesem anschließend detaillierter über den aktuellen Zustand eurer gesamten “Bekanntschaft“ sowie die Ursachen für sein Verhalten in dieser. Ein durch deine gesamte „Eingeschnapptheit“ entstandenes Blocken, Löschen, Ghosten unter Anderem wird dich nämlich ja in kaum einer zwischenmenschlichen Beziehung generell glücklich sowie zufrieden machen.

...zur Antwort
Aber ich achte permanent drauf wie ich wirken könnte, was andere über mich denke, passe mich dem an.
Ich weiß nicht wie, habe unbewusst ein negatives mindset, denke dass alle mir was böses wollen, dass alle schlecht über mich denken. […] Ich bin kalt geworden glaube ich.

… Dann versuchst du eben mal, dich in der Tat besser bzw. mehr um DICH zu kümmern, sprich dein grundsätzliches Selbstbewusstsein und vor allem Selbstwertgefühl zumindest ein wenig zu steigern sowie zu stärken, Deine Stärken und Schwächen sowie Ecken und Kanten gründlicher „kennenzulernen“ und herauszufinden, auf welchen „Gebieten“ deine Talente, Begabungen, Fähigkeiten etc. aktuell liegen könnten, was Dir genau Freude bereitet, was DU an Dir und deiner eigenen Person genau toll, hübsch, „ganz okay“ usw. findest :)

Darüber hinaus „schnappst“ Du dir mal eine gute Freundin von dir, gehst mit dieser mal an einem Wochenende zumindest shoppen und besorgst dir anschließend sowohl ein paar schicke Kleidungsstücke, in welchen DU dich besonders wohlfühlst, als auch einen Termin bei einem GUTEN Friseur/in… Ebenso sortierst du mal gründlicher sowie detaillierter am besten all deine „netten“ Möchtegern-Freunde- bzw. -Kumpels aus, welche DICH aktuell zumindest eher „zu belasten, als zu entlasten“ scheinen oder dich gar bereits negativ beeinflussen, dich leer fühlen lassen, permanent ausschließlich auf ihre eigenen Vorteile, „Erfolge“ etc. fixiert sind usw. usw. …

Nebenbei behältst du selbstverständlich deine Ohren steif, sprich hältst weiterhin Ausschau nach mindestens einem deiner Ansicht nach „sinnvollen“, Dir sehr sympathischen Menschen, welcher sowohl dich als auch dein gesamtes Leben beispielsweise auch auf Dauer mehr oder weniger bereichern könnte, dich gelegentlich mental aufbaut, auf einer Wellenlänge mit dir im Allgemeinen schwimmt, auf DICH eingeht etc. …Ob es sich dabei um ein zunächst eher lockereres freundschaftliches Verhältnis oder gar um eine echte Anbahnung einer Partnerschaft irgendwann handelt, würde meiner Meinung nach hier allerdings sogar eine eher weniger erhebliche Rolle spielen 😅🙂

...zur Antwort
Das liegt dann wohl meistens daran, dass man nicht überzeugend genug auftritt

Das KANN selbstverständlich sein, muss jedoch zugleich auch nicht.

Die hohen Anzahlen an Bewerbern sowie möglicherweise stark bzw. stärker ausgeprägt wirkendes Interesse an ausgerechnet derjenigen „Stellen“, um welche du dich bewirbst (Ausbildungsplätze, „echte“ Arbeitsstellen etc.), die scheinbaren Kompetenzen, (Berufs)Erfahrungen, Zusatzqualifikationen deiner Mitbewerber könnten jedoch mindestens genauso gut zu dem Kassieren von Absagen geführt haben.

...zur Antwort
Andere

Selbstverständlich ist mir das Mögen meiner Optik in festen Partnerschaften mit meinen eigenen Partnern, Ehemännern etc. (naja, oder zumindest eine gewisse Zufriedenheit mit dieser) bis heute noch total wichtig.

Die mich die Ausprägung meiner optischen Attraktivität/Nicht-Attraktivität sowie die „Schönheit“ meiner Mitmenschen jedoch im Allgemeinen noch nie ersthaft gejuckt hat, wäre ICH eig. bereits (alleine) mit dem Fakt, dass ich von MEINEN Partnern eher als ein recht „hübsches“, attraktives, anziehendes, begehrenswertes Gesamtpaket angesehen werde (als ein total durchschnittliches Mauerblümchen mit nem extrem unspektakulär wirkenden Gesicht beispielsweise), mehr als nur super zufrieden... Allerdings dient meiner eigenen Erfahrung nach ein auffällig „tolles Aussehen“ (glücklicherweise) weder als ein „Ersatz“ für eine sympathische Ausstrahlung noch verschönert dieses ansatzweise den Charakter, Intelligenz, Sozialkompetenz usw. einer Person noch macht die rein optische „Schönheit“ allein eine Person zu einem besonders charmanten, coolen, klugen, intelligenten sowie interessanten Menschen ;)

...zur Antwort
Ich würde mich eher Trennen als sowas zu machen

Besuche mindestens einer Tanzschule an sich sind auch meiner Ansicht nach eigentlich immer sinnvoll und dazu noch eine Sache, welche von so gut wie „jedem“ Menschen unbedingt mal ausprobiert werden sollte ;)

… Aufgrund des Faktes, dass mein aktueller Partner von seinem defizärem Selbstbewusstsein sowie seinen nervigen Minderwertigkeitskomplexen (welche durch seine stärkere Sehschwäche, sprich seine leichte physische „Erkrankung“ generell u.a. verursacht worden sind) selbst ohne Tanzkurse mit MIR noch sehr regelmäßig leider „eingeschränkt“ wird und ICH mit meiner unbeholfenen, armseligen Körperhaltung leider Gottes nicht die attraktivste Tänzerin in SEINEN Augen insbesondere wäre, würden Besuche von Tanzkursen jedoch (in DIESER Beziehung) eh nie stattfinden. Ein gemeinsames Ausüben von den unspektakulären Hobbys Schwimmen, Joggen-gehen, Fitnessstudio schien/scheint er sich mit mir zwar phasenweise einigermaßen gut vorstellen zu können… Auf einer Tanzfläche würden wir uns gegenseitig im Großen und Ganzen dennoch bestenfalls immer wieder blamieren müssen.

...zur Antwort
Sie trotz nur vor dir hat es aber leichter als du weil hübsch

Menschen ohne Selbstbewusstsein sowie Selbstwertgefühl voller Unsicherheiten, Komplexe haben es i.d.R so gut wie immer („unter den Menschen“) deutlich „schwerer“.

aber Komplimente oder freie Probepakete bei dm und mehr Trinkgeld bei Minijobs kriegt sie trotzdem... und einen Freund...

… WEIL deine „kleine“ Schwester im Gegensatz zu dir so gut wie keine nennenswerten Minderwertigkeitskomplexe, Selbstzweifel etc. zu besitzen scheint, welche in ihrer Ausstrahlung somit auch stark offensichtlich fehlen… Und, weil dieses Mädel das „Talent“ besitzt, sich mit dem Gesamtpaket IHRER Optik zumindest einigermaßen zufriedenzugeben sowie sich ihrer Stärken, Schwächen, Nachteile, Kompetenzen/Inkompetenzen bewusst zu sein… Im Vergleich zu DIR unter Anderem

Höchstwahrscheinlich zieht diese Frau zusätzlich AUCH junge Männer an, welche eher von ihrer wahren Persönlichkeit, von ihren menschlichen „Besonderheiten“, von ihren rein charakterlichen + intellektuellen Vorteilen sowie ihren Stärken u.a. begeistert sind, als ihrer aus deiner eigenen Sicht attraktiven,„anziehenden“ Hülle, in der diese bloß steckt ;)

...zur Antwort
Kein Problem für mich!

… Selbstverständlich würde ich mich nicht vor einem aus meiner Sicht super sympathischen, charmanten oder gar anziehenden Nachbarn, welcher zusätzlich auf den ersten Blick eine gewisse Bereitschaft zu einem Kennenlernen meiner Person zeigt, „verschließen“ :D

Von einem solchen Glück müsste man jedoch dazu zunächst überhaupt mal irgendwie erwischt werden.

...zur Antwort
Wie beende ich den Kontakt mit ihr?

… indem Du sie per WhatsApp oder gar telefonisch etc. kontaktierst sowie ihr auf eine sachliche und zugleich „freundliche“ Art und Weise mitteilst, dass diese nicht wirklich dein Typ ist bzw. DU „sie“ vor euren Dates im Großen und Ganzen völlig ANDERS eingeschätzt hattest (zudem evtl. aktuell „jemand anders“ kennenlernst) und somit nun auch nicht sonderlich viel Sinn in einem Wiedersehen mit ihr siehst.

Natürlich kannst du ihr zusätzlich schreiben, dass ihr deiner Ansicht nach dennoch eine schöne Zeit miteinander verbracht hattet.

...zur Antwort

Na, indem du z.B. versuchst, dein grundsätzliches Selbstbewusstsein und vor allem Selbstwertgefühl zumindest ein wenig zu steigern und zu stärken sowie herauszufinden, auf welchen „Gebieten“ deine Talente, Begabungen, Fähigkeiten etc. aktuell liegen, was DU an Dir und deiner eigenen Person genau toll, hübsch, „ganz okay“ usw. usw. findest, aber zugleich auch versuchst, deine Stärken und Schwächen sowie Ecken und Kanten gründlicher „kennenzulernen“ :)

Darüber hinaus kontaktierst sowie „schnappst“ Du dir mal eine gute Freundin von dir, gehst mit dieser mal an einem Wochenende zumindest shoppen und besorgst dir anschließend sowohl ein paar schicke Kleidungsstücke, in welchem DU dich besonders wohlfühlst, als auch einen Termin bei einem GUTEN Friseur/in… Ebenso probierst du dich mal nach einigen Flirtereien etc. (AUCH direkt vor der Nase deines „Ex-Freundes“ evtl. :D) in Bekanntschaften mit Männern aus, welche eher von deiner wahren Persönlichkeit, deinen menschlichen „Besonderheiten“, deinen Vorteilen sowie Stärken unter Anderem begeistert sind, als deiner attraktiven,„anziehenden“ Hülle, in der DU steckst.

...zur Antwort

Wie interpretiert ihr dieses Date ich verstehe es nicht ganz will er sich echt nochmal treffen oder sagt man das einfach und wie verhaltet ihr euch bei dates?

Hallo ich hatte gestern ein Date mit einem jungen.

Also nicht mit dem auf den ich eigentlich total stehe sondern mit einem anderen und er ist hübscher als gedacht 😂

Ich glaub aber dass ich mich total peinlich verhalten habe weil ich gestern einfach extremst übermüdet war.

Wir waren in der Stadt was essen und sind danach noch mit seinem Auto, er ist älter als ich, rum gefahren.

normalerweise mache ich mich bei dates echt hübsch aber ich war einfsch zu müde und bin wie der letzte depp hin.

vor allem weil ich halt auch eigentlich einen crush auf jemand anderes habe. Das gestern war eigentlich nur weil er mich so oft gefragt hatte und ich dachte einfach dass ich voll mies sei wenn ich immer Gründe suche warum ich mich nicht mit ihm treffen kann.

Wie auch immer er hat die ganze Zeit gemeint wie schön ich sei und war irgendwie trotzdem echt beeindruckt.
Aber ich war einfach total müde sodass ich wenn ich geredet hab nur scheisse erzählt hab 😂 und mir ist das sooooo peinlich.

nach dem Date hat er mich noch umarmt und hat mir auch noch gesagt und danach auch nochmal geschrieben dass er sich aufs nächste Date mit mir voll freut und das es richtig toll war.

Das Ding ist ich weiß nicht was gestern an mir überhaupt irgendwie toll gewesen sein könnte.

Aber das kann doch eigentlich nicht sein. Ich sah aus wie 10 nächste durchgemacht im absoluten gammler Look und hab so viel Mist erzählt 😅 das wie kann man sowas toll finden?

Oder hat er das nur gesagt und geschrieben damit ich mich nicht schlecht fühle? 😂

brauch ne Erklärung.

und ich weiß dass es moralisch fragwürdig ist was ich mache. Dass ich gleichzeitig mit mehreren was am laufen habe obwohl ich nur auf einen so richtig stehe.
aber ist halt So. Will einfach nicht verletzt werden und das gibt mir Sicherheit.

...zur Frage
Wie auch immer  er hat die ganze Zeit gemeint wie schön ich sei und war irgendwie trotzdem echt beeindruckt.
[…] und danach auch nochmal geschrieben  dass er sich aufs nächste Date mit mir voll freut und das es richtig toll war.

Na, aus der Sicht DIESES jungen Mannes bist du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ein hübsches, „schönes“ und zugleich möglicherweise auch ein nettes Mädel, besaßt bzw. besitzt ein ansprechendes, sympathisches Auftreten und hast nun außerdem einen guten (ersten) Eindruck bei ihm hinterlassen. Punkt. ⛔️ … Das „Date“ mit dir an sich empfand ER scheinbar („trotz“ deiner Müdigkeit, des in deinen Augen super peinlichen Outfits und deines etwas „holprigen“ Verhaltens/Aussagen usw.) als dermaßen locker, wundervoll sowie toll, dass ein weiteres Wiedersehen SEINER Ansicht nach stattfinden „sollte“ bzw. er zu einer Fortsetzung eures Kennenlernens bereit ist/wäre etc. … Glückwunsch :)

Abgesehen von dem Ganzen besitzt jeder einzelne Mann (sowie Frau) seinen komplett eigenen, individuellen Geschmack, seine persönlichen Vorlieben sowie Vorstellungen von einer „schönen Frau“ unter Anderem… Während die Person B also eher gepflegte, dennoch natürliche, „schüchterne“, bodenständige, zurückhaltende, introvertierte sowie dunkelhaarige Frauen/Männer beispielsweise extrem umhauen, empfindet die Person XY diese als „grottenschlecht“, „unattraktiv“, „hässlich“ und steht eher auf „die“ total aufgebrezelten, kunterbunten, eher weniger authentischen, vorlauten, von sich selbst absolut überzeugten Make-Up-Blondinen usw. usw.

...zur Antwort

Ich würde gern ne normale beziehung mit übernachtung und co führen?

Ich bin 26, mein freund 29

wir kennen uns erst seit einem monat und haben letztes wochenende das erste mal darüber gesprochen dass wir nun fix zusammen sind

er ziert sich aber total vom eltern kennenlernen und er ist ein totaler familienmensch also er macht echt viel mit eltern geschwistern usw

vorletztes wochenende war ich am samstag abend mit ihm unterwegs und hätte vorgeschlagen bei ihm zu übernachten, er sagte es geht nicht weil er am nächsten morgen mit den eltern zur kirche muss (hat gestimmt, hab die fotos auf facebook von seiner mum gesehen)
letztes wochenende war ich am samstag in der nähe von ihm unterwegs mit den mädels und da es ausgemacht war dass ich am sonntag was mit ihm mache, hab ich vorgeschlagen samstag bei ihm zu schlafen, er meinte dass es ihm total leid tut aber dass das nicht geht, weil er grade mit den eltern zuhause echt viel familiäre probleme hat

er hat zwar ne eigentumswohnung, diese wird er aber nun vermieten weil er da nie drin ist
er schläft immer im haus der eltern…

ich auch aber ich hab meine eigene wohnung im haus

er will nicht zu mir nachhause weil er meine eltern noch nicht offiziell kennengelernt hat und damit will er sich zeit lassen

nur ist es halt scheisse…ich fühl mich so dämlich weil er die 2 übernachtungsversuche abgewimmelt hat
ich mein, ich freu mich ja dass er sich allgemein zeit für mich nimmt und viel mit mir unternimmt usw aber ich würde mir halt soo gerne wünschen am wochenende wenigstens 1 mal gemeinsam einzuschlafen und aufzuwachen…ist das zu viel verlangt?

ich will es aber nicht so ansprechen, da er dies ja schon 2 mal abgewimmelt hat und ich mir dadurch eh schon blöd genug vorkomme

(das mit seiner familie könnte übrigens kulturelle hintergründe haben, er ist araber)

habt ihr irgendwelche tipps wie ich am besten damit umgehen kann bzw was ich tun kann? Oder findet ihr es normal dass man am anfang einer beziehung noch nicht beinander übernachtet?

...zur Frage

Nein! „Unnormal“ ist es bei einer solchen 1-Monatsbeziehung meiner Ansicht nach („noch“) nicht.

Jedoch kann auch (d)ein permanentes Ausfragen , „Manipulieren“, „indirektes Drängen“ (zu einem Kennenlernen mit seiner Familie) ja dazu führen, dass dieser Mann beispielsweise tatsächlich die Lust auf eine Organisation von gemeinsamen Treffen mit Dir bei seinen Eltern etc. verliert ;)

...zur Antwort
Nein, weil...
[…] schlimm, wenn man nicht gut in der Schule ist?

Meiner Ansicht nach ist JEDES Zulassen von Zerstörungen des eigenen Selbstbewusstseins, Selbstwertgefühls oder gar Selbstbildes aufgrund EINES schlechten Abschlusszeugnisses mit ein paar lächerlichen „Zahlen“ grundsätzlich mehr als nur ein absoluter Quatsch :)

Ob „die“ rein schulisch/theoretisch eher weniger „leistungsstarken“ Menschen mit 3er-, 4er-Zeugnissen (oder schlechteren schulischen Leistungen generell) den Fakt, dass diese kein extrem vorbildliches 1ser-Abiturzeugnis vorzuzeigen haben, als „schlimm“ empfinden bzw. sich SELBST als „Versager“, „Faulpelz“, „Loser“, „Dummbatz“ usw. usw. ansehen… Oder es sogar eher nicht ansatzweise bereuen, eine ganze Menge an wundervollen, coolen Jahren mit ihren Partnern/innen, Freunden, Kumpels, Büchern, Zeitungen u.a. verbracht zu haben, anstatt teilweise komplette Wochenenden bspw. mit zahlreichen Tränen, Frustration etc. durchzulernen, werden diese schon komplett für sich selbst entscheiden „können“.

Allerdings kann meiner Meinung nach einfach nicht „jeder“ (besonders) fleißige Mensch Begabungen, Talente oder Fähigkeiten besitzen, welche ausgerechnet die gymnasialen Oberstufen oder die allermeisten Schulen generell z.B. fördern, erwarten sowie „verlangen“, während NICHT jeder fleißige, ehrgeizige Schüler oder Schülerin generell unter haargenau denselben Lebensbedingungen lebt, in haargenau demselben Elternhaus aufwächst/aufwuchs, genauso (gut) von seiner/ihrer Verwandtschaft gefördert, unterstützt wird sowie genau die selben Mitschüler und Lehrer unter Anderem erhält, wie „der Durchschnitt“ (der Typen mit einem 1,0 oder 1,9ner Abitur, MSA oder welchem Schulabschluss auch immer) beispielsweise. Darüber hinaus ist und kann nicht jede Person durchschnittlich bzw. ÜBERdurchschnittlich intelligent sein und zugleich mit einer besonders hohen/geringen Auffassungsgabe gesegnet sein

...zur Antwort
Frauen turnt das ab, wenn man Mühe mit sozialen Interaktionen hat aufgrund der Beeinträchtigung. Aber ich frage mal hier wie das so ist.

Nö, denn die „Frauenwelt“ unserer gesamten Erdkugel besteht ja nicht einfach nur aus einem einzigen relativ winzigen „Grüppchen“ von „Frauen“ mit gewaltigen Vorurteilen/„Abneigungen“ gegenüber „den“ (sozial, kognitiv, optisch, finanziell etc.) nicht unbedingt der „Norm“ entsprechenden Personen, welche zusätzlich in so gut wie jedem von Autismus betroffenen Menschen eine „Bedrohung“, ein Abturn, eine „Ah-da-ist-ja-der-arme-sonderbare-Autist“-Figur etc. sehen… Genauso selten sind jedoch auf diesem Planeten selbstverständlich auch Grüppchen von Autisten/innen mit haargenau derselben Wirkung auf das gegensätzliche Geschlecht sowie mit haargenau denselben Symptomen, Einschränkungen, Charakterzügen, Kommunikationsfähigkeiten, „Attraktivität“, Auftreten, Ausstrahlung, Mimik, Lächeln, Lebensstilen, Wertvorstellungen, Interessen, Vorlieben, Religionen etc. zu finden ;)

Der „Schwierigkeitsgrad“ der Partnersuche eines Autisten ist/wäre doch - ähnlich wie bei sehr vielen sonstigen seelischen bzw. psychischen Störungen - extrem von der Form, der Ausprägung sowie den Symptomen seiner (oder ihrer) autistischen Störung abhängig UND es käme darüber hinaus äußerst stark darauf an, ob DU bzw. „die” autistische Person neben ihrem/seinem Autismus eine oder gar mehrere weitere Beeinträchtigungen, Einschränkungen, psychische Erkrankungen etc. besitzt (wie eben zum Beispiel eine Angststörung, Sozialphobie, Lernbehinderung, AD(H)S, Depressionen), welche zu zusätzlichen Herausforderungen oder gar erheblichen Erschwerungen in ihren/seinen eigenen Partnersuchen (sowie in einem anschließenden tiefergehenden Kennenlernen) möglicherweise führen könnten.

Jedoch sollte es meiner Meinung nach eigentlich so gut wie jedem Autisten (ohne einer zusätzlichen geistigen Behinderung bzw. „Intelligenzminderung“ insbesondere) gelingen, an dem eigenen Umgang mit seiner ASS ( = Autismus-Spektrum-Störung), seiner Ausstrahlung, seiner Kommunikationsfähigkeit, seinem Verhalten gegenüber Frauen/Männern, seinem Selbstbewusstsein UND vor allem seinem Selbstvertrauen aktiv zu arbeiten sowie ein paar coole Fähigkeiten oder gar Talente zu entwickeln (welche sehr viele Frauen unter Anderem als äußerst attraktiv bis faszinierend empfinden könnten). … Dies kann „man“ allerdings sowohl mithilfe einer gewissen Unterstützung eines GUTEN Psychotherapeuten als auch mithilfe von vielen sehr nützlichen und zugleich hilfreichen YouTube-Videos, Kursen, Artikeln und Büchern zu den Themen „Kommunikation zwischen Männern und Frauen“, „Aufbau des Selbstwertgefühls/-vertrauens“, „Die Psychologie der Anziehungskraft“, „Frauen verstehen“, „Was Frauen wollen“, „Knüpfen von neuen sozialen Kontakten“ etc.

...zur Antwort
Können Autisten die Beziehungen haben die sie sich so sehr wünschen?

Dies ist/wäre doch - ähnlich wie bei sehr vielen sonstigen seelischen bzw. psychischen Störungen - extrem von der Form, der Ausprägung sowie den Symptomen des Autismus eines „solch“ autistischen Mannes/Frau abhängig UND es käme darüber hinaus äußerst stark darauf an, ob „die” autistische Person neben ihrem/seinem Autismus eine oder gar mehrere weitere Beeinträchtigungen, Einschränkungen, psychische Erkrankungen etc. besitzt (wie eben zum Beispiel eine Angststörung, Sozialphobie, Lernbehinderung, AD(H)S, Depressionen), welche zu zusätzlichen Herausforderungen oder gar erheblichen Erschwerungen in ihren/seinen eigenen Partnersuchen (sowie in einem anschließenden tiefergehenden Kennenlernen) möglicherweise führen könnten.

Jedoch sollte es meiner Meinung nach eigentlich so gut wie jedem Autisten (ohne einer zusätzlichen geistigen Behinderung bzw. „Intelligenzminderung“ insbesondere) gelingen, an dem eigenen Umgang mit seiner ASS ( = Autismus-Spektrum-Störung), seiner Ausstrahlung, seiner Kommunikationsfähigkeit, seinem Verhalten gegenüber Frauen/Männern, seinem Selbstbewusstsein UND vor allem seinem Selbstvertrauen aktiv zu arbeiten sowie ein paar coole Fähigkeiten oder gar Talente zu entwickeln (welche sehr viele Frauen unter Anderem als äußerst attraktiv bis faszinierend empfinden könnten). … Dies kann „man“ allerdings sowohl mithilfe einer gewissen Unterstützung eines GUTEN Psychotherapeuten als auch mithilfe von vielen sehr nützlichen und zugleich hilfreichen YouTube-Videos, Kursen, Artikeln und Büchern zu den Themen „Kommunikation zwischen Männern und Frauen“, „Aufbau des Selbstwertgefühls/-vertrauens“, „Die Psychologie der Anziehungskraft“, „Frauen verstehen“, „Was Frauen wollen“, „Knüpfen von neuen sozialen Kontakten“ etc.

...zur Antwort

Mir blieben bisher folgende beeindruckende “Komplimente“ eher in Erinnerung:

„…Während unseres 1.,2. Dates wirkest du aufgrund deiner vermeintlich eher verkrampften Persönlichkeit und deines eingeschüchterten, introvertierten und zusätzlich ruhigen Auftretens zwar richtig langweilig… Dein eigentlich cooler, ausgezeichneter Charakter oder gar deine gesamte wahre Persönlichkeit generell sowie deine Ehrlichkeit, deine vertrauenswürdig wirkende Art und Unternehmungslustigkeit, welche sich kurz nach einem näheren Kennenlernen mit dir zeigten, „reizten“ mich jedoch eher total bzw. brachten mich dazu, “mit dir gemeinsamen durchs Leben zu gehen” (= meine allererste feste partnerschaftliche Beziehung mit DIR aufzubauen / zu gestalten)“

“Es war wieder mal echt cool/toll/schön mit dir… Insgesamt habe ich so gut wie jeden bisherigen Moment mit dir zudem sehr genossen…“ usw. usw.

...zur Antwort
ich zu pessimistisch, wenn ich dies als schlechtes Zeichen deute?

Nein. Dies ist meiner persönlichen Erfahrung nach eher ein absolut schlechtes Zeichen.

Ob hinter diesem von dir erwähnten Kommentar ein “endgültiges” Ablehnen der Fortsetzung eines weiteren Kennenlernens mit dir oder gar einfach nur ein “vorübergehender” Mangel an Interesse an einem persönlichen Wiedersehen mit dir steckt, spielt allerdings auch aus meiner Sicht so gut wie keine erhebliche Rolle.

...zur Antwort

Als eine extrem außergewöhnliche Leistung empfinde ich das “Abi” eigentlich nicht mehr unbedingt. Jedoch GILT das Abitur bzw. die allgemeine Hochschulreife als der “höchste” Schulabschluss in Deutschland, welcher dich zusätzlich zum Studieren von (zahlreichen) Fächern an Unis berechtigt. Punkt. ⛔️

Dennoch bin ich persönlich mehr als überzeugt, dass selbst „heutzutage“ KEIN Mensch auf dieser Welt irgendeinen Schulabschluss ansatzweise geschenkt oder gar hinterhergeworfen bekommt.

Selbstverständlich gibt es somit auch eher sehr viele äußerst ehrgeizige und zusätzlich sehr fleißige Menschen mit einem tollen „Durchhaltevermögen“ sowie Arbeitshaltung, welche trotz ihrer aktiven Bemühung um möglichst gute schulische Leistungen den allermeisten Anforderungen des Abi-Schulstoffes zumindest aufgrund einer angeborenen schweren Konzentrationsstörung, Lernbehinderungen unter Anderem bisher einfach nicht (ausreichend) gerecht werden konnten oder können würden.

Darüber hinaus lernte ich mal in der Vergangenheit ein paar auf den ersten Blick nicht gerade „doofe“ Leute (mit einer teilweise recht schweren Lernschwäche jedoch) kennen, welche bereits mit einem einfachen Haupt- oder gar „Förderschulabschluss“ an sich mehr als nur super zufrieden sein konnten bzw. könnten.

...zur Antwort
Andere Angst: ...

In zwischenmenschlichen sozialen Interaktionen, in (Erst-)Kontaktaufnahmen zu Kommilitonen/innen, „Professoren“ u.a., im Formulieren von Beiträgen in Teamarbeiten, im Abhören sowie Empfangen von „echten“ (persönlichen) Kritiken, in Kennenlernphasen bzw. auf Dates sowie bei jeder halbwegs aktiven Teilnahme an Gruppensituationen/-gesprächen insbesondere werde ich von zahlreichen gewaltigen „Ängsten“, Unsicherheiten und einer gewissen Nervosität etc. nahezu durchgehend noch begleitet.

Mit gravierenden Hemmungen im Umgang mit Feuerzeugen aufgrund meiner Feuer-Phobie sowie ner heftigen Angst vor Verlusten von Freundeskreisen, Partner, Studienplatz habe ich darüber hinaus bis heute noch zu kämpfen

...zur Antwort