Fühlt sich eigentlich jeder Mensch 'anders'?

Man kennt es aus Büchern und Filmen; Die Hauptperson ist irgendwie anders, kann sich nicht so richtig anpassen, ist ein bisschen der typische Außenseiter.

Ich persönlich fühle mich auch so, ich (w/8.Klasse) habe zwar zwei sehr enge Freundinnen, aber gehöre in meiner Klasse nicht so richtig dazu. Ich richte mich viel weniger nach dem, was in Mode ist und was nicht, beschäftige mich mit anderen Dingen als die in meinem Alter, die ich so kenne.

Mir liegt etwas an der Umwelt und an Tieren, ich lese (was für Achtklässer absoluter sozialer Selbstmord ist!) freiwilig(!!) Bücher in meiner Freizeit (!!) und scheibe sogar selbst Geschichten, freiwillig(!!!!)! Ach, was bin ich doch für ein Streber :D Es sind zwar in diesem Bereich nur die beiden Sachen, aber für meine Mitschüler reicht das um mich auszugrenzen (was mich eigentlich nichteinmal stört) und als Streber zu betiteln.

Ohne jetzt in irgendeiner Weise angeberisch klingen zu wollen oder so glaube ich, dass ich mich generell erwachsener verhalte als meine MItschüler. Das bekomme ich von den wirklich erwachsenen Menschen oft zu hören.

Andererseits sind meine Haare momentan Blau, was auch wieder natürlich gar nicht geht. :D

Wie man sieht, ich bin ein totaler Mutant in meinem Alter. XD Zurück zur Frage, fühlt sich eigentlich jeder Mensch so, als wäre er irgendwie anders?

Gefühle, Menschen, denken, Psychologie, Psyche
Ist mein Vater ein Choleriker?

Ich bin vorhin auf diesen Begriff (Choleriker) hier auf GF gestoßen und habe das mal gegoogelt, weil mir das so nichts sagte. Was im Internet so steht kam mir ziemlich bekannt vor. Ich habe vor ein paar Wochen schoneinmal eine Frage wegen meines Vaters gestellt, weil er so schnell ausflippt.

Ich kopiere mal den Text von meiner FRage.

Vater ständig am Schimpfen, Meckern, Fluchen, ich möchte das nicht, was kann ich sagen damit er mal etwas entspannter drauf ist?

Es geht nicht darum, dass er speziell mit mir irgendwie unzufrieden ist und mit mir schimpft, sondern ganz im Allgemeinen. Ich habe überhaupt keine Lust mehr, irgendetwas mit der Familie zu machen, weil mein Vater doch immer nur schlechte Laune hat. Egal was los ist, er ist nie zufrieden.

Er beschwert sich über irgendwelche Leute, nur wenn sie Lächeln (z.B. sind wir gerade im Urlaub in Italien, unsere Vermieterin der Wohnung ist total freundlich, ich habe zwar kein Wort verstanden, aber sie hat die ganze Zeit gelächelt und alles freundlich erklärt) , aber mein Vater schimpft dann rum, sobal derjenige weg ist, so von wegen die würden immer nur so freundlich tun und bla bla bla.

Oder wenn das kleine Kind aus dem Haus nebenan auf dem Balkon steht und freudestrahlend winkt (wie kleine Kinder das eben so machen :)) meckert er, ob man seinen Kindern nicht wenigstens beibringen könnte keine fremnden Leute zu nerven und so...

Oder sowas wie Stau. Natürlich, das nervt jeden. Aber mein Vater flucht dann die ganze Zeit lautstark rum, diese 'sche** v*fcktenAssis die nicht fahren können' und sowas eben...

Also ich kenne mich nicht aus; Ob das mit einem Choleriker so ist/ ob das irgendwie zutrifft, aber es kommt mir schon so vor.

Familie, Vater, Eltern, Choleriker, Psyche
Heftig mit Vater gestritten, was soll ich jetzt machen?

Hallo erstmal. Ich habe das Problem, dass ich mich gestern ziemlich heftig mit meinem Vater gestritten hab :/ Den Grund möchte ich hier jetzt nicht nennen. Auch vorher schon haben wir nicht gerade super Verhältnis, Verwandtschaft ist eben keine Garantie für Liebe. Bevor das jetzt jemand denkt: Es liegt nicht daran dass ich so von wegen Teenie und deshalb mit dem Vater streiten und so.

Gestern jedenfalls ist das etwas extremer geworden. Wir sind beide laut geworden, bei mir ist dann etwas die Wut mit mir durchgegangen, weil er mir überhaupt nicht, also so null gar nicht zugehört hat und mich auchh nicht hat ausreden lassen, auch nicht, wo ich noch vollkommen ruhig war. Daraufhin habe ich ihn halt richtig angeschrien, Mittelfunger gezeigt und so. Als ich mir dann gar nicht mehr zu helfen wusste, bin ich schließlich einfach rausegerannt, erstmal ein oder zwei Stunden weg von dem Haus wo ich lebe weil ich selbst gemerkt habe, dass ich kurz davor stand komplett die KOntrolle zu verlieren, was bei mir leider schonmal vorkommt. Ich bin auch nicht stolz darauf, was ich alles gesagt und getan habe, aber passiert ist passiert.

Ich will jetzt nicht irgendwie zu ihm hingehen und sorry sagen, 1. kann ich das icht 2.will ich das nicht 3.würde das gar nichts helfen, galubt mir. Jetzt weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll und ich kann unmöglich mit ihm reden, weil dann direkt die Wut qiederkommt :(

Vater, Streit