Wolf Creek... :D

Wolf Creek 2 war nach meiner Meinung der schlechteste Film, den ich je gesehen habe. Der Film war so unrealistisch und dumm, dass er schon fast wieder gut war. Aber nur fast^^

Aber um deine Frage zu beantworten, Scream wäre eine recht populäre Serie bei dem es einen Killer gibt, der der Reihe nach Leute tötet.

...zur Antwort

Die Leute, die das Spiel negativ bewertet haben, sind einfach nur dämlich und haben das Spiel mehrheitlich nicht mal gespielt geschweige denn durchgespielt. Stand jetzt haben 1% aller Spieler die Story abgeschlossen (laut der PS4 Trophy Statistik).

Hab das Spiel jetzt gut 10h gespielt und stimme den Kritikern vollkommen zu. Ist definitiv ein Meisterwerk.

Wie du schon sagtest, sind die ganzen homophoben einfach nur sauer, dass Elli was mit einer Frau hat. Wobei sie sogar eher nur Bi ist. Aber das stört halt den ein oder anderen so sehr, dass er das Spiel haten muss. Dabei ist das ganze auch nicht erzwungen, sondern wirkt stimmig und passt auch zu ihr.

Deswegen hier mal kurz eine echte sehr kurze Review:

  • Die Story ist bisher genial und sehr mitreisend sowie emotional (Meiner Meinung nach bisher auch besser als die von Teil 1, da dort das Ende zu sehr vorhersehbar bzw eine 08100 Zombie Story war. Allerdings auch mit einem guten Mittelteil und interessanten Zombies)
  • Die Grafik ist mega (mehr muss man dazu nicht sagen)
  • Das Pacing ist besser geworden: Also die Abstimmung zwischen ruhigen Passagen, Aktion-, Schleich- und Filmszenen ist besser geworden.
  • Das Gameplay ist identisch zum ersten Teil (nicht besser, aber auch nicht schlechter)
  • FSK 18 rückt noch ein wenig mehr in den Vordergrund. Ich finde das ebenfalls nicht schlecht. Die Gewalt bestimmte Welt von TLoU und die Story profitieren davon.

Fazit: Bisher habe ich noch keinen negativen Punkt in dem Spiel gefunden. Bis jetzt ist es für mich eine 10/10. Und das soll was heißen. Der Vorgänger hat das bei mir nicht geschafft und auch kein God of war, Horizon und co. Bei jedem dieser Spiele gabs ein paar Punkte über die man meckern konnte. Das erste drittel von The Last of Us 2 hingegen empfand ich bisher als perfekt.

Aber wenn du noch ein paar Wochen wartest, werden ohnehin die echten Nutzer Reviews vermehrt auftauchen, die das von mir gesagte wahrscheinlich so in etwas bestätigen dürften.

...zur Antwort

Nach 10h Spielzeit kann ich die Kritiker vollkommen verstehen, dass sie so hohe Wertungen rausgehauen haben. Definitiv ein Must-Buy-Titel.

Wenn du Teil 1 gut fandest, dann wird dir der 2te Teil mindestens eben so gut gefallen.

  • Die Story ist bisher genial und mitreisend
  • Die Grafik ist top
  • Das Pacing ist im vgl zu Teil 1 noch besser geworden (besserer Mix aus Schleich-, Action-, Film und ruhigen Szenen)
  • Das Gameplay bleibt ansonsten weitestgehend unverändert
...zur Antwort

Bänder? Du weißt schon, dass es in unserem Körper mehr als ein Band gibt, oder?

Und, dass die sich an vollkommen unterschiedlichen Stellen befinden.

Folglich wären mehr Infos durchaus hilfreich, wenn du einen Ratschlag erhalten möchtest.

...zur Antwort
Koffein

Sieht man doch ganz klar an den Millionen Kaffeesüchtigen, die jeden Tag ihren Kaffee brauchen, um wach zu werden.

"Sonst funktioniere ich einfach nicht"

...zur Antwort

Wenn man etwas angleichen möchte, dann sollte man halt zuerst dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen gleich werden.

Also z.B. ähnliches Lohnniveau, gleiches Renteneintrittsalter, gleiche Sozialabgabenhöhe usw.

Bevor das geschehen ist, ergibt es keinen Sinn, dass wir über gemeinsame Projekte reden, bei dem einige Länder mehr finanzielle Verantwortung tragen müssen, als andere.

...zur Antwort

Fortnite läuft auf der PS4 nicht mal mit konstanten 60fps.

Die PS3 würde wahrscheinlich keine 30 schaffen.

...zur Antwort

Wieviel ist zuviel abnehmen?

Kurz zu mir: Ich bin 24 Jahre alt (noch, ab nächsten Monat 25) und war so ziemlich mein ganzes Leben lang Übergewichtig. Nachdem ich dieses Jahr im April bereits einige Änderungen in meinem persönlichen Leben, teils gewollt, teils ungewollt, erfahren habe, habe ich (nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal so ernst und beschränkt) einen Abnehmversuch gestartet.

Angefangen habe ich am 26. April diesen Jahres (Also vor nicht ganz 4 Wochen) mit einem Startgewicht von 113,5 Kg bei einer Körpergröße von 1,63m. Mein "Diätplan", wenn man es so nennen kann, besteht aus einem Kalorien-Intake von 1100-1300 Kalorien pro Tag (Mit der Ausnahme von Sonntag, wo es ca 1500-1600 Kalorien sind), bei dem ich so ziemlich all mein Essen abwiege, mit einer halben Stunde Sport mindestens pro Tag (Stepaerobic) und einem generellen Verbot für Süßkram, TK und Fastfood.

In diesen letzten nicht mal viel Wochen habe ich über 5 Kilogramm abgenommen und wiege derzeit 108 Kg. Viele Leute in meinem Umfeld, mit denen ich darüber geredet habe machen sich Sorgen, dass das zu schnell und ich zu streng sei und fragen, ob ich negative Effekte spüre wie Schwachheitsgefühl, Zittern etc. Aber das tue ich nicht, im Gegenteil, mir geht es so gut wie lange nicht mehr, ich fühle mich fit und motiviert.

Ich fühle mich, als würde ich zum ersten Mal seit Jahren ausgewogen essen (Nach Jahren mit viel TK und Fastfood achte ich jetzt darauf, genug Mineralien und Nährstoffe zu mir zu nehmen sowie mindestens 2 Mal am Tag Obst und Gemüse). Natürlich mache ich mir aber trotzdem Sorgen.

Ich würde einfach gern ein paar Meinungen von Unabhängigen hören, die mich nicht kennen und vielleicht etwas Erfahrung haben

...zur Frage

Passt alles.

Du hast allerdings auch ein paar deiner Wassereinlagerungen verloren. Die verliert man anfangs recht schnell und vor allem zuerst. Das ganze könnte folglich in nächster Zeit also ohnehin etwas langsamer vonstatten gehen.

Achte aber auch auf deine Eiweißzufuhr. Du möchtest schließlich Fett abbauen und keine Muskeln.

Sollte die nämlich nicht ausreichen, dann baust du nebenbei auch noch Muskeln ab und verringerst folglich deinen Kalorien Grundumsatz.

...zur Antwort

Runterkommen und nicht die ganze Zeit daran denken.

Zudem kannst du die Hände vorher auch kurz an der Hose "abtrocknen".

War bei mir früher auch oft so. Vor allem wenn ich nervös war. Heute ist das allerdings nicht mehr der Fall. Ist eben größtenteils eine psychologische Sache.

...zur Antwort

Verweichlicht ist vllt das falsche Wort dafür. Undankbar und unzufrieden trifft es glaube ich eher.

Heutzutage gibt es eben keine "richtigen" Probleme mehr. Also redet sich der ein oder andere selbst die Weltuntergangstheorien herbei.

Stichwort Untergang des Abendlandes durch Flüchtlinge, unaufhaltbarer Weltuntergang dank der Klimaerwärmung und jetzt bedroht uns Corona.

Die Wahrheit ist jedoch, dass es uns noch nie besser ging als jetzt. Egal ob man sich die medizinische Versorgung, die Lebenserwartungen, den gesellschaftliche Wohlstand o.ä anschaut. Überall sieht es eigentlich sehr gut aus. Das heißt nicht, dass es nicht auch Missstände gibt, oder sich alles verbessert hat, aber im allgemeinen ist das dennoch der Fall.

Aber da es uns scheinbar zu gut geht, werden halt Probleme gesucht.

#Matrix; der Mensch will keine perfekte Welt

...zur Antwort

Das sind trotzdem keine Corona-Bonds. Als klarer Gegner, gegen solche Maßnahmen, befürworte ich die jetzige Lösung.

Mit gerade mal 500Mrd € ist das Volumen jetzt auch nicht so groß, von daher geht das schon in Ordnung. Wenn die Südländer dann damit zufrieden sind, passt das doch für uns und es kehrt Ruhe ein.

Und was die Kritik an dem Vorschlag angeht, so glaube ich nicht, dass da viel passieren wird. Österreich und co hätten Deutschland als Verbündeten gebraucht. Die sind auch zusammengekommen zu klein und keiner möchte wahrscheinlich am Ende zum Buhman werden.

...zur Antwort

Ist jetzt keine Antwort auf deine Frage, aber ich hab mir die erste Staffel mal vor längerer Zeit angesehen und fand sie eigentlich ebenfalls sehr gut. Nur das psycho Zeugs (Also z.B. als er den Entzug gemacht hat und dann die ganze Zeit in die Leere gestarrt hat) fand ich nicht so gut.

Ich habe mir anschließend jedoch die Bewertungen der 2. Staffel angesehen, die schlechter sind, als noch bei der ersten Staffel. Und eine Kritik sagte dann auch, dass die Psychosen vom Elliot die Main Themen sind und deswegen hatte ich keine Lust mehr, die Serie weiterzuverfolgen.

Würdest du mir jetzt zusammenfassend die Serie empfehlen, auch im Hinblick meiner Kritik?

...zur Antwort
Nein, weil

Ist natürlich kein absolutes nein.

Aber generell ist es eh egal, was wir machen, da unsere CO2 Emissionen nur einen Bruchteil vom weltweiten Ausstoß ausmachen. Und solange andere Nationen sogar Klimawandelleugner zu Präsidenten machen, ist es sinnlos alleine etwas zu unternehmen.

Im Gegenteil, das schadet dann sogar noch der Wirtschaft.

...zur Antwort

Testosteron bringt extrem viel. Steht nicht umsonst auch auf der Dopingliste.

Gab mal eine interessante Studie dazu, in der das Muskelwachstum gemessen wurde.

  • Gruppe 1 hat Testosteron genommen und kein Sport betrieben.
  • Gruppe 2 hat Testosteron genommen und gleichzeitig trainiert.
  • Gruppe 3 hat einfach gar nichts gemacht
  • Gruppe 4 hat normal ohne Testosteronzugabe trainiert

Das Ergebnis war dann, dass Gruppe 3 deutlich das geringste Muskel Wachstum hatte. Und jetzt kommt das interessante - Bei Gruppe 1 gab es mehr Muskelwachstum, als bei Gruppe 4, die trainierte. (Gruppe 2 hatte natürlich die meisten Gains zu verzeichnen)

Daran sieht man wie effektiv Anabolika sind.

...zur Antwort

Inwiefern willst du das jetzt als wirtschaftswissenschaftlicher Sicht beurteilt haben? Ich hab ja auch nur dessen Aussage als Beleg.

Prinzipiell ist es so, dass mit der Globalisierung der Handel unter den Ländern steigt. Und internationaler Handel bringt jedem Land einen gewaltigen Wohlstandsgewinn. Dank den Lockdownmaßnahmen gerät dieser "Wohlstandsmotor" aber nun mächtig ins Stocken. Eine Ursache und zugleich auch Folge sind kaputte Lieferketten, die sich negativ auf die Produktherstellungen auswirken.

Das Ganze passiert auch in der Pharmaindustrie, die zudem ihre komplette Aufmerksamkeit auf Corona legt und folglich Kapazitäten, die eigentlich für andere Bereiche gedacht waren für die Covid-19 Forschung freigibt.

Palmers Aussage wäre also aus wirtschaftlicher Sicht zumindest logisch. Des Weiteren kommen die Zahlen von der UNO und Palmer hat sie lediglich aufgegriffen.

Allerdings glaube ich nicht, dass es ihm um die Kinder in Entwicklungsländern geht. Die sind - auch wenn das Keiner zugibt - eig allen scheiß egal. Muss man halt auch mal so sagen. Nur passt das Argument halt super in seine Argumentationskette.

Nichtsdestotrotz hat er meiner Meinung nach recht. Er hat in dem Interview auch gesagt, dass man nach dem Gefährdungspotenzial differenzieren muss. Und das ist vermutlich der richtige Weg. Wir können nicht für ein Jahr oder noch länger, die halbe Wirtschaft einfrieren. Die meisten Menschen unterschätzen die Auswirkungen einer kaputten Wirtschaft. Die Mehrheit glaubt, sobald die Beschränkungen aufgehoben werden, ist im nu alles wieder so wie vorher. Nur lässt sich so etwas nicht einfach über Nacht wieder reparieren.

...zur Antwort

Gefährlich ist das nicht. Allerdings sorgt gerade blaues Licht dafür, dass du wach bleibst und schlechter einschlafen kannst.

Es wird nicht umsonst empfohlen vor dem Schlafengehen auf Handys und co. zu verzichten, da diese Geräte eben viel blaues Licht abgeben. Zudem gibt es beispielweise am PC sogar Programme, die ab einer bestimmten Uhrzeit einen Blaulichtfilter aktivieren. Und du willst mit ner großen blauen Lichtquelle schlafen...

...zur Antwort

Ich kenne nur den Artikel von der SZ. Der ist vom 28.03

Der beatwortet in einer Grafik mehr oder weniger deine Frage:

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-kinder-1.4859225?utm_source=pocket-newtab

...zur Antwort

Entweder bist du übertrainiert/deine Muskeln brauchen mal eine Pause, du hast dich schlecht ernährt, oder du führst die Liegstützen jetzt anders bzw korrekter und damit auch anspruchsvoller aus.

...zur Antwort
Ich verlasse mich auf mein gesundes Immunsystem.

Es sollte natürlich keinen Impfzwang geben. Das Freiheit des Individuums ist eines unserer wichtigsten Güter, das unbedingt schützenswert ist.

Da sich jeder, der durch Corona gefährdet ist, auch impfen lassen kann, sollten die gleichen Regeln wie bei der Influenza gelten. Und als noch recht junger Mensch sehe ich die Impfung bei mir als nicht erforderlich.

Und jeder der zur Riskogruppe gehört kann sich natürlich auf Eigenverantwortung impfen lassen.

...zur Antwort

Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate.

Wenn du abnehmen möchtest, dann nimm langkettige Kohlenhydrate zu dir, wie z.B. Haferflocken. Die machen sehr lange satt und liefern trotzdem genug Energie.

Kurzkettige Kohlenhydrate musst du reduzieren. Also z.B. Weizenprodukte oder Glucose/zuckerhaltige Nahrungsmittel.

Aber mach keine Low Carb Diät. Das ist einfach nur Unsinn.

...zur Antwort

Hohe Eiweißmengen schaden deiner Niere nicht.

Das ist ein "Bauernmythos". Nur Menschen, deren Nieren bereits durch Erkrankungen o.ä geschädigt sind, müssen auf ihre Eiweißzufuhr achten (wobei es auch dort mehre Hypothesen gibt, die eher andere Stoffe wie z.B. Phosphat, das in eiweißhaltigen Lebensmitteln häufig vorzufinden ist, für die Nierenschädigungen verantwortlich sehen). Es gilt für normal gesunde Menschen als vollkommen unbedenklich 1,5g pro kg Körpergewicht, oder sogar mehr, zu sich zu nehmen.

https://pur-life.net/beratung/medizinratgeber/allgemein-medizin/eiweiss-und-nieren

...zur Antwort
  1. Klicken Sie in Powerpoint auf das Textfeld, das Sie biegen möchten.
  2. In der Menüleiste wählen Sie den Eintrag "Format".
  3. In der Gruppe "WordArt-Formate" klicken Sie auf "Texteffekte".
  4. Dort entscheiden Sie sich im geöffnetem Menü für "Transformieren" und wählen die entsprechende Biegung aus.

https://praxistipps.chip.de/gebogener-text-in-powerpoint-so-gehts_39961

...zur Antwort