Sind Paten nur da, um zu bezahlen?

Hallo, ich bin jetzt schon 4 Jahre Patentante und liebe die kleine auch als wär sie meine eigene Tochter. Aber im Moment komme ich mir so vor, als wenn ich nur zum bezahlen da wäre. Klar lade ich die kleine Maus auch mal zum Eis ein oder ich bringe ihr was aus der Stadt mit. Aber dann mache ich das weil ich dadrauf Lust habe und nicht weil ein anderer das verlangt. Nun geht die Omi (Uroma) aber hin und bestimmt was ich ihr kaufen soll

  • ein teures Spiel zu Ostern im Wert von fast 30 Euro (ich habe ihr jetzt aber schon Sachen mit Feen drauf gekauft (Servietten, Trinkbecher, Kästchen für Sachen rein zu tuen. Dazu noch 2 Haarreife und Murmeln. Klar noch den Osterhasen der darf ja nicht fehlen)
  • ich soll ihr den Eintritt in einen Freizeitpark bezahlen mit Verpflegung und Naschsachen letztes Jahr hatte sie noch freien Eintritt und da durfte ich sie nicht mit nehmen
  • Markenkleidung (alles andere verkauft die Oma sofort auf dem Trödel)

Die Mutter von der kleinen Maus steht mitnerweile auf meiner Seite und sagt auch "das muss nicht sein". Allerdings ist die Oma und Uroma sehr ich sag jetzt mal Dominant in der Hinsicht. Die Groß und Urgroßeltern sehen mich sogenommen mehr als weiblichen Vaterersatz die alles bezahlen muss (der Vater kümmert sich nicht um das Kind weil die Oma usw es verbieten)

Also sind die Paten wirklich nur zum bezahlen da? Kann man nicht mal mehr mit dem Kind etwas unternehmen, was nichts kostet (Spielplatz....)

Ich muss dazu sagen auch wenn es sich so anhört, es ist trotzdem eine Familie mit Niveau. Also nichts schlechtes denken jetzt bitte :)

Gruß Eure Delfina

Ps. Ich spreche von einem echten Patenkind, der Tochter von meiner besten Freundin und keinem Katalogkind in was weiß ich wo.

Ohje so lang sollte der Text nicht werden. Entschuldigung^^

Freizeit, Kinder, Freizeitpark, Geld, bezahlen, Pate
15 Antworten