Zweitwohnsitz - was beachten?

2 Antworten

Mietrecht und Melderecht haben nichts miteinander zu tun.

Bei der Anmeldung einer Wohnung ist es irrelevant wo noch welcher Mietvertrag besteht. Wichtig ist nur wo du dich in welcher Wohnung aufhältst und diese tatsächlich noch bewohnst.

Die Unterscheidung zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz ist zunächst eine rein zeitliche Betrachtung. Anders wie viele denken kann man sich NICHT aussuchen ob eine Wohnung Haupt- oder Nebenwohnung ist.

Angenommen du bist Montags bis Freitags in der einen Wohnung, zB zwecks Arbeit, und an freien Tagen in der anderen. Die erste Wohnung ist dann zwingend dein Hauptwohnsitz, da du dich dort am meisten aufhältst. Das andere is deine Nebenwohnung. Ausnahmen gibt es für Kinder und Ehepartner. Da ist das etwas anders, kann sich aber auch nicht ausgesucht werden.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachbearbeiter im Einwohnermeldeamt seit 8 Jahren

Schlicht und ergreifend .... Du musst Dich erst dann ummelden, wenn Du umziehst .... dann kannst Du Deinen jetzigen Wohnsitz auch abmelden, selbst wenn Du dafür noch weiterhin Miete bezahlen musst.

Ich würde am Wochenende aus privaten Gründen ja bereits in der neuen Wohnung wohnen, daher auch meine Frage bezüglich Zweitwohnsitz

0

Was möchtest Du wissen?