Meldebescheinigung ja, Ausweis nein.

Die alte und neue Stadt müssen erstmal untereinander die Daten austauschen, damit du in der alten Stadt auch sauber abgemeldet wirst, und die neue Stadt die gleichen Daten übernimmt wie die alte. Das nennt sich Rückmeldeverfahren.

Dabei wird auch übermittelt, ob für dich sog. Passversagungsgründe vorliegen. Dies kann also erst nach Abschluss dieses Verfahrens geprüft werden. Du dürftest dann keinen neuen Ausweis haben wenn welche vorlägen.

Daher kannst du nicht in einer neuen Stadt anmelden und sofort einen neuen Ausweis beantragen.

...zur Antwort

Wer eine Wohnung bezieht (und nicht feststeht dass die Wohnung weniger als 6 Monate bezogen wird), hat sich innerhalb von 14 Tagen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden.

Hauptwohnung ist die vorwiegend genutzte Wohnung.

Ergo - > Studienort Hauptwohnung, Elternhaus Nebenwohnung.

...zur Antwort

Es ist nicht nur die Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer.

Gehwege sind nicht dafür gebaut beparkt zu werden. Diese müssen dann häufiger in Stand gesetzt und repariert werden.

Besonders gepflasterte Gehwege leiden darunter.

...zur Antwort
Nein, das geht nicht.

Um deinen Ausweis vorzeitig neu zu beantragen brauchst du einen wichtigen Grund. Das dir dein Passbild nicht gefällt ist KEINER.

Tipp:

Nutze eine Lücke im Gesetz und melde deinen Ausweis aus verloren. Beantrage den Neuen, und wenn du ihn abholst nimmst du den alten Ausweis mit uns sagst du hast ihn gestern wiedergefunden.

Das ist zwar rechtlich nicht sauber, aber nachweisen kanns dir auch keiner. Ich rate zwar davon ab da so zu machen, aber aufhalten kann ich dich auch nicht.

Du musst deinen neuen Ausweis aber voll bezahlen.

...zur Antwort
Die Straßenverkehrsordnung gilt auch Sonntags.

Auch wenn Mitarbeiter mehr Geld kosten spielt das keine Rolle. Einige Gemeinden beschäftigen extra Mitarbeiter nur an Wochenenden, die sich durch die Knöllchen quasi selbst finanzieren.

...zur Antwort
Nein darfst du nicht.

Zwar stimmt das Motto "Ich hab ein Anliegen also bin ich Anlieger" so fast, aber das Anliegen darf kein rechtswidriges Verhalten sein.

Das unerlaubte betreten eines Grundstückes ist kein Anliegen das dich dazu berechtigt die Straße zu befahren.

Komisch das du dir mehr um eine Ordnungswidrigkeit Gedanken machst als um eine eventuelle Straftat (sollte der Lost Place umzäunt oder mit Schilder "betreten verboten" gekennzeichnet sein).

...zur Antwort
Nein, das geht schon aus mehreren Gründen nicht.

1. Ist das ein Gehweg. Auf dem haben Fahrzeuge nichts zu suchen. Generell nicht.

2. Ist dort ein abgesenkter Bordstein, weil das offensichtlich einen Übergang für behinderte Personen darstellt. Das erkennt man unter anderem an dem weißen Leitstreifen für Sehbehinderte.

3. Ist links eine Bushaltestelle. Hier ist also eh vermehrt mit Verkehr, insbesondere Fußgängerverkehr zu rechnen.

...zur Antwort
Das sollte kein Problem sein.

Das kommt aber natürlich immer auf sein Tätigkeitsfeld an. Es gibt natürlich Bereiche die sind mit Homeoffice nicht vereinbar.

Klassische Schreibtisch Cowboys haben da bessere Chancen als jemand der ab und zu mal raus fahren muss oder Bürgerverkehr hat.

Das kann man pauschal nicht so wirklich beantworten.

Sicher kannst aber flexibel mal einen Homeofficetag einschieben in den meisten Bereichen.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.