Zweithund zu kastriertem Rüden

12 Antworten

Die Beantwortung ist fast wie hellsehen. Je nach dem, wie das Verhalten Deines Kastrates ist, so kann auch die Reaktion des anderen Hundes sein. Solltest Du Deinen Hund vom Tierschutz haben, so wende Dich doch auch wieder dorthin. Da kannst bei der Masse an Hunden sicher einen Hund finden, der vielleicht zu Deinem Tier passt.

da würde ich einen rüden empfehlen ,denn ein rüde weiß nicht das er kastriert ist,aber wenn die hündin heiss wird hast du ein problem,denn er wird sie trotzdem versuchen zu decken und von der sauerei ganz zu schweigen.wir haben auch überlegt und nun 3 weibchen,da bin ich froh drüber. 2geschlechter- 2bedürfnisse,das muss bedacht werden und als welpen kann mann ruhig 2 rüden zusammen halten und finde es gut ,das du das vorher bedengst was viele verpassen. viel glück.

Klar weiß ein Hund nicht, ob er kastriert ist. Dennoch wird durch die kastration der sexuelle trieb stark veringert, dass er auf läufige Hündinen nicht mehr oder kaum reagiert. Meiner z.B. hat noch nie versucht eine Hündin zu begatten. Er ist kastriert.

Besteigen tun Hunde nicht nur aus sexueller Sicht!

0
@Stylah

sasaluna: so einen Quatsch habe ich ja noch nicht gehört. Ein normal kastrierter Rüde hat gar kein Interesse, eine heisse Hündin zu decken. Außerdem kennen wir auch Hundebesitzer mit intakten Rüden und Hündinnen. Und auch dort kommt es nicht zu einem Deckakt. Dies ist auch Erziehungssache! Dies wäre mir persönlich aber zu "heiß" - aber es funzt. Reagiert dein Rüde auf läufige Hündinnen? Will er aufreiten oder schleckt er lediglich? Und was für eine "Sauerei"? Die meisten Hündinnen halten sich gut sauber und wenn nicht, gibt es schöne Höschen für das Haus. LG manteltiger LG manteltiger

0
@manteltiger

Öhmmm... Da muss ich mich mal einmischen!!! Also es gibt sehr wohl kastrierte Rüden, die läufige Hündinnen besteigen wollen und das nicht aus Rangproblemen sondern sexuell! Mein Hündin ist bei ihrer letzten Läufigkeit andauernd von Kastraten bestiegen worden und die hätten auch angedockt, wenn ich sie gelassen hätte. Den Unterschied zum Deckeln sieht man dabei auch sehr deutlich. Ich würde auch NIE wieder sagen "der ist kastriert, der macht sowas nicht" Hat doch erst letztens ein seit 6 (!) Jahren kastrierter Rüde eine läufige Hündin bestiegen und sie hingen. Dieser Rüde hat vorher NIE auch nur ansatzweise Interesse gezeigt!!!! Und was soll der Quatsch mit der Sauerei??? Die meisten Hündinnen halten sich sehr sauber! Ich hatte schon Hündinnen, da hätte ich es nicht bemerkt, wenn nicht das Geschlechtsteil so aufdringlich "geleuchtet" hätte :D:D Tja, kurzhaariger Hund eben. Da fehlt nur noch der Leuchtpfeil ;-))) Nene, 8 Wochen bluten im Jahr (höchstens, da alle zusammen oder kurz hintereinander läufig sind) ist mir lieber, als ein dauerg eiler Rüde, der 365 Tage im Jahr spitz ist, da die anderen Hündinnen mittlerweile nicht mehr nur im Frühjahr oder Herbst hitzig werden... Dadurch, dass es jetzt zu jeder Jahreszeit Welpen gibt, gibt es auch das ganze Jahr über läufige Weibchen...

0

ob rüde oder hündin spielt keine rolle. beides kann oder kann nicht gut gehen. ist der hund schon älter, kann man schnell sehen, ob die zwei zusammen harmonieren. ein sehr viel größerer hund kann sich durchaus dem kleinen unterordnen. mit hilfe der leute vom tierschutz werdet ihr sicher leicht rausfinden, welcher hund sich eignet.

viel glück!

das kommt nicht auf die kastration an. mein freund hat einen kleinen wadelbeisser; rüde , kastriert ; und der verträgt sich entweder mit weibchen oder männchen. und ich hab einen kastrierten schäfer u noch drei mädis u einen nicht-kastrierten rüden und die wiederrum vertragen sich super. also ich denke es kommt auf die persönlichkeit deines hundes an.

Ich danke euch allen für die hilfreichen Anworten. Ein kleiner 8 Wochen alter Rüde ist nun bei uns eingezogen :-)

Was möchtest Du wissen?