Zweisprachig aufgewachsen. Wie ist das so?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich kann jetzt glaub ich besser deutsch als russisch. Aber meine Eltern reden zuhause immer nur russisch, deswegen vergess ich das nicht. Meine kleinen Brüder sind hier geboren, können aber teilweise auf Russisch Begriffe erklären, die ich auf deutsch nicht erklären könnte xD.
Ich finde es gut, dass meine Eltern noch russisch reden, auch wenn ich mir wünschen würde, dass meine Brüder mehr deutsch hören, damit sie keine Verständnisprobleme in der Schule und mit Freunden haben.
Wir haben Verwandtschaft in Russland und anderen teilen der Welt, die halt kein Deutsch können, deshalb darf und will ich russisch nicht vergessen.

Für mich hat es nur Vorteile gebracht, zweisprachig aufzuwachsen. Mit deutsch kommst du in Europa schon gut durch, und mit russisch bin ich auch nicht schlecht dran. Durch russisch, verstehe ich auch die Grammatik im koreanischen (lerne gerade) besser, was mir nur mit deutsch nicht gelingen würde.
Denken tue ich, ehrlich gesagt, meistens auf englisch, weil mir die Sprache gefällt und ich den ganzen Tag von englisch umgeben bin (eigentlich ja Koreanisch, russisch, deutsch und englisch, aber mit letzterem fühle ich mich am wohlsten).
Ich versuche außerdem, so oft wie es geht meinen Brüdern koreanische Begriffe beizubringen, einfach damit sie wissen, dass es noch andere Sprachen außer deutsch, russisch und englisch gibt.

Ich selber bin ziemlich begeistert von Sprachen und bin ununterbrochen am Musik hören. Höre englische Musik, japanisch, chinesisch, koreanisch, russisch. Deutsch eher weniger.

Allein wenn man zweisprachig aufwächst, zB russisch/deutsch, kannst du schon Musik von zwei völlig unterschiedlichen Kulturen hören. Englisch/spanisch/französisch  lernst du in der Schule. In deiner Freizeit kannst du noch eine Sprache lernen.

Wenn man mehrere Sprachen kann, kann man natürlich auch mit mehr Leuten Kontakt haben. Nicht absolut jeder kann so gut englisch, dass du dich mit ihm über gewisse Themen unterhalten kannst, aber wenn du seine Muttersprache beherrscht, wird zum einen die Verständigung leichter und zum anderen, wirst du um ehrlich zu sein, ganz anders angesehen. Sprachen sind nämlich schwer zu lernen.

Oh wow die Antwort ist lang geworden. Sorry xD das Thema hat mich einfach grad mitgerissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zijenzi
19.03.2016, 01:58

Russisch würde mir auch gefallen zu lernen aber da müsste ich auch das kyrillische Alphabet können was mir etwas schwer fällt.

0
Kommentar von OliKK
19.03.2016, 14:52

Ist nicht sehr schwer. Wenn du dir überlegst, dass ich Koreanisch ohne Probleme lesen und schreiben kann, ist das russische Alphabet auch nicht schwerer. Das sind ungefähr so viele Buchstaben wir im deutschen auch, etwas mehr. Aber es gibt keine "komisch" klingenden Leute, das heißt, du musst dir nur merken welches Zeichen welchen laut macht :)

0
Kommentar von OliKK
19.03.2016, 17:45

Nicht gleich, aber als ich in der Ukraine war hab ich russisch geredet. Beim einkaufen hat mir die Kassiererin was auf ukrainisch gesagt, ich hab gefragt was sie meint und dann hat sie auf Russisch geantwortet. Also wie ich es mitbekommen habe, verstehen die meisten dort russisch.

0

Bei mir war das so,dass meine Mutter immer mit mir Bokmål geredet hatte und mein Vater Deutsch oder Englisch.Ich konnte aber bis ich in die Schule kam besser Bokmål/Englisch,da ich in einem Kindergarten war in dem ich Englisch gesprochen hatte.Deswegen hatte ich am Anfang,auch noch ein wenig Probleme mit der deutschen Sprache, weil ich nicht sehr viele deutsche Freunde hatte,viel mir das ganze nochmal schwerer.Aber ich würde schon sagen das es ziemlich cool ist mit 3 Sprachen aufgewachsen zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin eigentlich Pole...zu Hause /mit meiner Familie rede ich polnisch, in der Schule und "Öffentlichkeit" deutsch. Die beiden Sprachen "abzugrenzen" fällt mir extrem leicht. Deshalb bin ich auch nicht auf eine der Sprachen fixiert, sondern passe mich eher den Umständen entsprechend an. Alles in einem habe ich eigentlich gar keine Probleme, zweisprachig aufzuwachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Familie kommt aus Odessa, das liegt im süden der Ukrainer, dort wird aber eigentlich mehr russisch als ukrainisch gesprochen. Ich bin der erste in meiner Familie, der im Ausland geboren ist. Mit meiner Mutter rede Ich nur russisch, früher auch mit meinem Bruder(18), weil wir damals beide noch besser russisch als deutsch konnten. Seit icj in der Schule bin, rede Ich ja vieel m deutsch, als russisch..
Ich spreche zwar immernoch akzentfrei und fließend russisch, denke aber mittlerweile auf deutsch. Wie ich früher gedacht habe, als ich 5 oderso war weiß ich leider nicht mehr, Ich glaube da war das so gemischt, da ich damals deutsch lernen wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich halb Franzose bin, kann ich sagen dass ich mit meiner Mutter (Franzose) schon mal französisch spreche, damit wir das alle beibehalten, aber so mit meinem Vater oder mit meinem kleinen Bruder deutsch. Es hat schon Vorteile in der Schule oder wenn man über irgendwas reden muss, was wichtig ist,& es jetzt nicht jeder mitbekommen soll, dann wechseln wir auch schnell mal die Sprache haha :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erkail1012
19.03.2016, 01:29

Franzosen können nicht zocken

0
Kommentar von CiCiSTAAR
20.03.2016, 23:57

was auch öfter problematisch ist, ist dass sie in der Schule "anders" beigebracht als man sie im Alltag spricht. Da kann es dann mal ab&zu zur Diskussion mit dem Lehrer kommen 😂

0

Meine Muttersprache ist Chinesische. Und ich habe ein Paar Jahre Englisch und Deutsch gelernt. Wenn ich Fremdsprache spreche oder lese, verstehe ich zuerst mit den Bedeutungen. Aber wenn der Satz oder Wort mir zu schwer oder fremd ist, übersetze ich in meiner Muttersprache, um die echte Meinung zu klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zijenzi
19.03.2016, 02:06

chinesisch würde ich auch gerne lernen da ich ein riesengroßer asiafan bin und mir vorallem die chinesischen zeichen gefallen. ein paar worte konnte ich von chinesischen kellnern schon lernen, wa aber alltagsworte sind.

0

Das ist eigentlich ganz normal. Man switscht zwischen den Sprachen immer hin und her und spricht die die man eben braucht.
Fixiert bin ich zum Beispiel eher auf meine Muttersprache.
Spreche die andere aber auch sehr gut.

Aber manchmal ist es mir passiert das ich beide Sprachen mische also sage einen Teil des Satzes auf die eine und den anderen Teil auf die andere Sprache.

Man kann Kindern sogar mehrere Sprachen aufeinmal beibringen denn wenn der Mensch Kind ist fällt es ihm leichter mehrere Sprachen zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ekopitt
19.03.2016, 01:10

BIJI !

0
Kommentar von latricolore
19.03.2016, 11:33

Aber manchmal ist es mir passiert das ich beide Sprachen mische also
sage einen Teil des Satzes auf die eine und den anderen Teil auf die
andere Sprache.

Das kenne ich :-)

0
Kommentar von kurdischgirl18
03.07.2016, 14:26

oh ja das ist mit oft n der Schule passiert. Ich hab immer aus versehen auf kurdisch gesprochen aber das ist ja nicht schlimm

0

Als Kind habe ich nur russisch reden können und das auch nicht so schlecht, aber Zeit für Zeit legt sich das und ich hab im Kindergarten Deutsch gelernt und spreche heute nur noch deutsch. Verstehen kann ich Russisch jedoch immer noch genug. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mit 11 hier immigriert. Das hat dazu geführt, dass ich Kindersprache im Persisch besser sprechen kann, aber Erwachsenensprache besser im Deutsch z.B den Umgang mit den Behörden. Dennoch kann ich noch Persisch schreiben und lesen. Denn durch die unterschiedlichen Berichterstattung der Länder lese ich oft beide Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hängt von der Umgebung ab und auch vom Thema, in welcher Sprache ich denke.
Fluchen tue ich hauptsächlich in einer ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich spreche zwei sprachen aber denken also im Kopf die Stimme ist immer deutsch nie anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?