Zwang bei allen beliebt zu sein

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast Deine Frage sehr gut verständlich und nachvollziehbar interpretiert!

Ich kann Dich sehr gut verstehen!

Hierzu folgendes:

Es wird niemals möglich sein, dass Du Dich mit allen Menschen in Deiner Umgebung bzw. im Freundeskreis gut verstehen wirst.

Es wird also immer Menschen geben, die etwas gegen Dich haben, und wenn Du zu ihnen noch so freundlich bist. Es kann sich dabei auch um Neider bzw. missgünstige Personen handeln, die es einfach nicht ertragen können, dass Du ein freundliches Wesen hast und deshalb einen hohen Beliebtheitsgrad verzeichnest.

Wenn Deine Freunde jedoch mit derartigen Personen gut klar kommen, so "steht das auf einem anderen Blatt", denn jeder empfindet jeden anders, und jeder verhält sich jedem gegenüber anders.

Resümee:

  • Entweder ignorierst Du im Freundeskreis Dir nicht wohlgesonnene Personen bzw. solche, die Dir nicht sympathisch sind, weitgehendst
  • oder ziehst Dich zurück und suchst nach anderen Menschen, zu denen Du mehr emotionalen Zugang hast.

Manchmal ist es erforderlich, seinen Freundeskreis zu wechseln; manche Leute erweisen sich nämlich im Laufe der Zeit als "keine guten Freunde", und manche bleiben dauerhaft loyal und solidarisch; das ist eigentlich "ganz normal" im Leben.

Ich hoffe, Dir mit meinen Ausführungen weiter geholfen zu haben und übermittle Dir beste Wünsche für die Zukunft.

Danke für die Auszeichnung. Das freut mich.

0

Ich meine, das kann zu den sogenannten ZWÄNGEN gehören........also der Zwang bei allen beliebt zu sein!!!! Zwänge stellen oft einen Bewältigungsversuch von sozialer Unsicherheit dar.

Es ist nun mal menschlich, dass die Sympatien und auch der Beliebtheitsgrad unter Menschen verschieden verteilt ist und wird. Gute Freunde, Familie und Personen unseres Vertauens sind in unserem Leben wichtig.........wer mich nicht mag, den ignoriere ich bzw. GUTEN TAG GUTEN WEG!!!!

In erster Linie ist es doch wichtig, dass ich mich selbst mag, vonmir überzeugt bin und mein eigenes Wertegefühl gesund und stark ist.........meine Beliebtheitsskala macht meine Pesönlichkeit aus......vergiss nicht Neid, Egoismus und Mittelpunktssucht.....sind Auslöser, die die Beliebtheit bremsen....also darauf kannst du doch verzichten oder???

Hallo rangvald, also deine Gedankengänge kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wie kommst du auf die absurde Idee, dass du bei ALLEN Freunden deiner Freunde beliebt sein musst.

Erstens ist das garnicht machbar, sich bei allen beliebt zu machen, und zweitens mehr als anstrengend. Und dazu noch völlig sinnlos. Wenn du gesunde Ansichten hast, kannst du die auch bei einer Feier unter Freunden gut vertreten. Klar, werden nicht alle Anwesenden deine Meinung teilen, aber sie werden dich als eine selbstbewusste Persönlichkeit wahrnehmen und schätzen.

Redest du aber allen Anwesenden nach dem Mund, gilts du schnell als langweilig und phantasielos. Und das ist doch das wenigste was du wirklich willst.

@Christa251248: Das hast Du aber genau auf den Punkt gebracht! Superantwort!

Besser und plausibler kann man es gar nicht erklären!

0

Es gibt In den Kreisen immer Menschen mit denen man keine Freundschaften Pflegt.Diese Leute musst Du ja nicht Heiraten,da genügt ja guten Tag und guten Weg.Du musst ja Deine Ablehnung nicht vor Dir hertragen.

Nunja, schon klar das ich die nicht heiraten muss, wenn aber ein paar dieser Personen mit Freunden von mir gut sind, wird's schwer einfach nur Hallo zu sagen, wenn man gemeinsam nen Abend in ner Disse oder daheim verbringt. Vorallem ist es iwie unangenehm jemanden dabei zu haben, wo man weiß, der mag einem selbst nicht.

0
@rangvald

Das ist Schicksal,aber man kann nicht alle möge,dann wart man die Höflichkeit.

0

man muss die Menschen doch nicht mögen , nur akzeptieren

Was möchtest Du wissen?