Zur Hochzeit des Ex eingeladen . . . wie gehe ich am besten damit um?

SoSuperLow  21.05.2024, 16:51

Seid ihr im guten auseinandergegangen?

auminchen 
Beitragsersteller
 21.05.2024, 17:06

ja, aber ich bedauere sehr, ihn nun restlos loslassen zu müssen. Er hat es sich durch sein schädliches Verhalten (nach dem Motto „festhalten & weitersuchen) selbst vermasselt.

11 Antworten

Liebe auminchen,
Ich weiß genau wie es dir geht. Bei mir war die Situation ähnlich. Jedoch habe ich mich dazu entschieden hinzugehen.
Und es hat mir sehr gut getan, da ich damit abschließen konnte. Natürlich wirst du traurig sein, aber sehe deinem neuen Glück ins Auge und lass die Vergangenheit hinter dir.
Liebe Grüße
Karin F.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

grtgrt  14.06.2024, 13:03

Ist wahrscheinlich ein guter Ratschlag.

0

Du hast anscheinend noch nicht völlig mit deinem Ex abgeschlossen, sonst würdest du nicht so empfinden.Deshalb würde ich dir raten einfach abzusagen, du musst dich dafür ja nicht rechtfertigen & dein Ex wird das wohl auch verstehen.Ich persönlich würde alleine aus Respekt vor meiner Frau keine Expartner zu meiner Hochzeit einladen, selbst wenn man noch Freunde geblieben ist, finde ich das ziemlich cringe.

Wenn du noch Gefühle für ihn hast, dann sage höflich ab.

Wenn es keinen sinnvollen Grund gibt hin zu gehen, dann sage höflich ab.

Wenn du über ihn hinweg bist und ihr z.B. noch einen gemeinsamen Freundeskreis habt, gemeinsame Kinder oder andere wichtige Verbindungen, dann überlege dir ob du den Tag ohne Drama o.ä. durchstehen kannst und wenn ja, dann gehe hin.

Allgemein ist es eher unüblich, Expartner zur Hochzeit einzuladen, wenn man sonst keinen Kontakt mehr hat.

Wenn du einen neuen Freund hast: mitnehmen. Wenn nicht: wegbleiben, dann könnten zu viele Emotionen wieder hochkommen.

Ich hatte mal ein ähnliches "Problem:" ich war einer Bekannten länger erfolglos nachgestiegen. Als sie heiratete, brachte ich zum Polterabend eine Unmenge Poltergeschirr mit, einschließlich einer Toilettenschüssel. Motto: Rache ist süß, das müsst ihr jetzt alles zusammenkehren.

ich würde nur hingehen wenn ich weiterhin ein teil des lebens bin. sprich gemeinsame kinder. man ist befreundet oder hat zumindest ein großen gemeinsamen Freundeskreis.

sonst finde ich persönlich es eher komisch da hinzugehen...

nachdem was du beschreibst würde es dir mehr schaden als nutzen. sehe nicht den sinn besser abschließen zu können weil man dabei zuguckt wie er heiratet. solang die meldung nicht kommt Bräutigam von der Hochzeit abgehauen weißt du es ja auch so