Zum Judentum konvertieren?

5 Antworten

Ja, es geht.

Aber erst musst du wissen, ob du es überhaupt willst.

d.h. du musst dich damit auseinandersetzen, was es bedeutet, Torah und Mitzwot (jüdische Gebote) auf dich zu nehmen, was überhaupt die Inhalte der jüdischen Schriften und des jüdischen Religionsgesetzes sind, wie du deinen Lebensstil ändern müsstest, um ein Leben so zu gestalten, dass es konform mit der halacha ist, ob du dazu überhaupt Lust hättest.

Und wenn du genug gelernt hast und deinen Lebensstil so umgestaltet hast, dass er konform mit der halacha wäre, dann kannst du vor ein Beith Din, ein Rabbinatsgericht treten und zum Judentum übertreten. Zum Übertritt gehört neben der Erklärung vor dem rabbinischen Gericht, dass man bereit ist, alle Gebote und Verbote der Torah auf sich zu nehmen für die Männer auch eine Beschneidung und für alle ein Bad in der Mikwe (Tauchbad).

Zum Lernen wendest du dich am besten an eine jüdische Gemeinde, wo man dir jemanden vermitteln wird, der mit dir lernt.

(Hebräisch lernen wäre auch notwendig.)

Normalerweise wird man als Jude geboren, eine Konversion ist eher schwer. Aber es gibt aufgeschlossene Gemeinden. Such Dir eine und mach Dich schlau.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich denke schon, dass das geht, auch wenn du getauft bist. Ab 14 kann man es auch ohne die Erlaubnis der eigenen Eltern machen. Wie man konvertiert, weiß ich leider nicht.

Ja ich bin 20 also definitiv alt genug um das selber zu entscheiden

0

Was möchtest Du wissen?