Zu weit rechts in der Fahrprüfung?

5 Antworten

Du muß halt so lange Fahrstunden nehmen bis dir der Gegenverkehr keine Angst mehr macht. Fahre doch mit den Eltern auf einen Verkehrsübungsplatz. Da kannst du das Kurs halten üben. Bei mir vor dem Haus finden auch gerade Fahrprüfungen der Fahrschule statt.

Vereinbare am besten mit deinem Fahrlehrer direkt vor der Prüfung noch eine Fahrstunde, damit du wieder ein Gefühl dafür bekommst. Innerhalb der Spur darfst du so weit rechts oder links fahren wie du magst, solange du andere Verkehrsteilnehmer nicht behinderst oder gefährdest.

Bist du denn mehrmals über eine durchgezogene Linie gefahren oder so? Man fällt doch nicht durch nur weil man die Spurbreite ausnutzt. Hast du vielleicht zusätzlich noch extrem unsicher gewirkt und wurdest daher für "noch nicht straßentauglich" befunden?

In dem Fall wäre mein Tipp: Nimm noch mehr Fahrstunden, so lange bis du dich einigermaßen wohl fühlst. Das ist am Ende günstiger als direkt die Prüfung noch mal zu machen. Wäre es denn ein Beinbruch, noch 2 Wochen nach dem Urlaub zu üben? Lass dich nicht vom Fahrlehrer beeinflussen, mach die Prüfung wenn du dich dazu bereit fühlst. Und hol dir ein datailliertes Feedback vom Fahrlehrer, vergiss nicht dass für deinen Führerschein horrende Summen bezahlt werden und du als Kunde bestimmst, wo es lang geht.

LG

Hey.

Sowas ist ärgerlich. Solltest aber dennoch dran arbeiten. Ich persönlich hatte nie das Problem. Aber ein guter Kollege, mit dem ich die Fahrschule gemacht habe.

Hier hatte meine Fahrlehrerin einen guten Trick parat. Sie ist mit ihm dann durch Straßen gefahren, wo rechts und Links nur ein paar mm Spielraum waren.

Alternativ kann ich nur empfehlen, den Gegenverkehr nicht so sehr zu beachten, auf das Vorausfahrende Auto mehr zu achten und dass du in der Spur bleibst. So oder so, solltest du vor deiner nächsten Prüfung aber nochmal ein paar Stunden nehmen.

Was tun bei Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung wegen Überholen trotz Gegenverkehr durch jemanden, der beim Überholtwerden Gas gegeben hat (2 Insassen)?

Hallo,

ich hab ein Schreiben mit Termin zur Vorladung zur Vernehmung zu einem Vorfall von vor 5 Wochen bekommen.

"Es ist ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung anhängig...". Wegen Überholen trotz Gegenverkehr.

Ich fuhr spät nachmittags bei Dunkelheit aus einer Ortschaft hinter einem Fahrzeug mit 2 Insassen her mit exakt 50 km/h nach Tacho. Dann durch einen Bereich mit Limit 70 mit exakt 70, ein Stück mit Limit 50, mit exakt 50, dann wieder ein Stück 70 auch mit exakt 70.

Nach Aufhebung der Geschwindigkeitsbeschränkung fuhr das Fahrzeug weiterhin mit exakt 70. Eingeschlafen. Ich beschloss auf der gut ausgebauten, breiten und geradeaus führenden Bundesstraße das Fahrzeug zu überholen. In ca. 750 m bis 1000 m ist eine Kreuzung mit Ampel. Ein entgegenkommendes Fahreug war deutlich ausreichend weit entfernt, so dass ich ganz normal und stressfrei überholen konnte. Als ich schon fast am Fahrzeug vorbei war, merkte ich, dass ich nicht weiterhin so zügig vorbei komme um mit nicht zu knapp einscheren zu können, da das Fahrzeug Gas gegeben hatte... Dazu ergab sich, dass das entgegenkommende Fahrzeug deutlich schneller entgegen kam, als zuvor zu sehen war, weil es mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und wohl seit der Kreuzug stark am beschleunigen war. Ich überlegte zu bremsen, hatte aber Angst, dass das zu überholende Fahzeug dann auch bremsen würde. Das entgegenkommende Fahrzeug betätigte frühzeitig die Lichthupe, ohne jedoch die Geschwindigkeit zu veringern, hielt sich aber gut rechts. Das zu überholende Fahrzeug fuhr stur weiter und ich meine es hupte dann auch noch... Ich musste also Vollgas geben um vor dem Fahrzeug einscheren zu können, dass anscheinend erst nach dem Hupen die Geschwindigkeit nicht weiter erhöht hatte, ggf. sogar endlich mal veringerte.

Fazit ist, dass alles etwas enger war als üblich, aber noch keine Gefahr zu einer Gefährdung oder gar Unfall bestand. An der Ampel stand ich bei Rot und das überholte Fahrzeug hinter mir. Ich übelegte den Fahrer zur Rede zu Stellen, verwarf dies aber, da es wohl wenig Sinn gemacht hätte sich mit 2 Personen auseinanderzusetzen.

Anscheinend haben die mich dann angezeigt wegen Überholen trozt Gegenverkehr mit Gefährdung.

Ich habe schon gegoogelt. Eigentlich finde ich, ich muss die Sache nur aus meiner Sicht schildern, aber es handelt sich um 2 Personen, die gegen mich aussagen. Ich bin auch rechtsschutzversichert, aber ich glaube nicht unbedingt, dass es die eigene Glaubwürdigkeit und die eigene "Schuldlosigkeit" erhöht, wenn man gleich einen Anwalt nimmt und meist sind die auch nur am Geld verdienen interessiert und möglichst einer oder mehrerer Gerichtsverhandlungen.

  • Was am besten tun?

  • Wie wird es gewertet und was passiert, wenn ich einfach nicht zur Vernehmung gehe?

  • Kann einfach vor einer Eingabe durch Anwalt / Anhörung / Gerichtsverhandlung eine Strafe verhängt UND / ODER der Führerschein entzogen werden.

Für fachkundige Beiträge wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

...zur Frage

Wie schaffe ich die Fahrprüfung, wenn ich Angst vor meinem Lehrer habe?

Erstmal hallo. Zu mir: ich habe bereits sehr viele Fahrstunden in Anspruch genommen (mehr als 40) und bin bereits einmal durch die praktische Prüfung gefallen. Ich habe schlicht und ergreifend Angst vor meinem Fahrlehrer. Ihm passt vieles nicht und wenn ich etwas richtig mache bekomme ich auch kein Lob. Manchmal ist er nett, die meiste Zeit sucht er aber nach Fehlern die er mir dann ewig vorwerfen kann. Das alles verunsichert mich noch viel mehr. Zum beispiel hat er mich noch relativ am Anfang gefragt, ob er mir einen Nasenring stechen lassen muss und er meinen kopf dann nach links und rechts ziehen kann, damit ich endlich mal den Schulterblick mache. Er erreicht doch damit nichts. Oft sagt er auch nach einem Fehler "Also da hört bei mir das Verständinis auf" oder "Wie oft muss ich dir das noch zeigen bis du es verstehst". Mit solchen Aussagen kann ich nichts anfangen. Am Freitag hab ich meine 2. Fahrprüfung, heute hatte ich 2 Fahrstunden und mein Fahrlehrer meinte "wenn du so am Freitag fährst fällst du durch". Das verunsichert mich noch mehr! Habt ihr Tipps wie mich die Anwesenheit meines Fahrlehrers am Freitag nicht so negativ beeinflusst? Weil denn Fahrlehrer jetzt wechseln würde ja auch nicht mehr viel bringen. Außer natürlich ich fall nochmal durch.

...zur Frage

Probleme beim Spurhalten beim Auto fahren.

Hallo Leute. Ich mache zur Zeit meinen Führerschein und hab ein kleines Problemchen und zwar zieh ich den Wagen immer automatisch nach Rechts sobald Gegenverkehr kommt. Ich mache das gar nicht bewusst und ich habe auch keine Angst vorm Gegenverkehr, wenn die mir nichts tun, tu ich denen auch nichts!^^ Mein Fahrlehrer bekommt jedes mal einen halben Herzinfarkt und ist am Ende mit seinem Latein. Kennt einer ein paar Tipps, wie ich das beheben kann?! Wie gesagt, ich mache das wirklich nicht bewusst!

Danke!!! LG Cookylinchen

...zur Frage

Wie kann mein Fahrlehrer mir bei der Prüfung kleine Tipps geben?

Hey,

ich habe am Mittwoch meine praktische Fahrprüfung. Mein Fahrlehrer ist ziemlich der Kumpeltyp, der mir, so weit es geht, in brenzligen Situationen während der Prüfung auch helfen würde. Was kann er machen, sodass ich seine Signale mitbekomme? Sollte natürlich möglichst unauffällig sein, sodass der Prüfer nichts davon mitbekommt...

Danke =)

...zur Frage

Fahre entweder immer zu weit rechts oder zu links - wie kann ich mir das abgewöhnen?

Hallo Leute, ich hatte bisher 2 Doppelstunden und mein Fahrlehrer meinte das ich immer zu sehr nach links oder nach rechts lenke und bei Abbiegungen oder Kreisverkehr zu sehr hektisch lenke. Sonst klappt alles (bisher) problemlos nur wie kann ich mir das abgewöhnen immer zu sehr nach links oder rechts zu fahren?

MfG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?