Zu spät zur arbeit gekommen wegen Verkehrsstau?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Zu den Pflichten des Arbeitnehmers gehört u.a. die vertraglicch vereinbarten Arbeitszeiten einzuhalten und pünktlich zur Arbeit zu erscheinen.

Wenn ein Stau auch nicht vorherzusehen ist, kann man den Arbeitgeber nicht für das Versäumnis verantwortlich machen, deshalb ist die entsprechende Anordnung des Arbeitgebers korrekt und nicht zu beanstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auch wenn man nicht immer eine Stunde früher los kann weil es evtl einen Stau geben könnte. Aber das ist so und dein Arbeitgeber kann das verlangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, du bist eine Stunde zu spät gekommen, also gehst du auch eine Stunde später.

Natürlich ist das gerecht. Das Risiko, im Stau zu stehen, liegt bei dir und nicht beim Arbeitgeber.

Der Arbeitgeber kann doch nichts dafür, dass du zur falschen Zeit am falschen Ort warst. Du hättest ja auch früher losfahren, eine andere Strecke oder ein anderes Verkehrsmittel wählen können. Die Entscheidung, die letztlich zur Verspätung führte, lag doch bei dir und nicht beim Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast als Arbeitnehmer dafür Sorge zu tragen pünktlich am Arbeitsplatz zu erscheinen. Und gerade morgens in der Hauptverkehrszeit sollte man genügend zeit einplanen.

Ja. das ist gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schuldest Deinem Arbeitgeber die im Vertrag festgelegte Arbeitszeit!

DU, nicht Dein Arbeitgeber!!!, bist dafür verantwortlich, dass Du rechtzeitig zur Arbeit erscheinst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dafür sorgen, dass du rechtzeitig losfährt und auch sowas wie einen Stau einplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist es. Man muss so rechtzeitig losfahren das man pünktlich da ist.

Klar, für den Stau kannst du nichts, dein AG allerdings auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist so richtig, man kann ja auch früher wegfahren um rechtzeitig in der Arbeit zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar!


Du hast dafür zu sorgen, pünktlich zur Arbeit zu erscheinen! Wenn nicht, mußt Du die Zeit aufarbeiten.

Genausogut hätte er Dir eine Abmahnung geben können, wegen zu späten (und vielleicht unentschuldigten) Erscheinen zur Arbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schuldest deinem Arbeitgeber pünktliche Arbeitszeiten.

Er kann ja nichts dafür, dass du zu spät losfährst und dadurch in einen Stau kommst.

Wenn das so wäre, würde wohl nur noch die Hälfte pünktlich zur Arbeit kommen.

Also ist es vollkommen gerechtfertigt.

Genauso gut hättest du eine Abmahnung bekommen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist gerecht und auch richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kraftwerk1155
12.05.2016, 08:01

ja aber ich kann ja nicht dafür das ich im stau stehe? wenn es erst unmittelbar davor passiert.

0

Hättest du früher aus dem Haus müssen oder ÖPNV nehmen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?