Zeugnis beglaubigt ins Englische übersetzen lassen. Aber wo?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten


Hallo,

du solltest die Zeugnisse von einem professionellen Übersetzer übersetzen
und auch gleich beglaubigen lassen - dazu braucht es allerdings einen
beeidigten Übersetzer - so hoch ist der Aufpreis für die Beglaubigungen
dann auch wieder nicht.


Vor allem wenn man sich häufig im Ausland bewirbt, ist die Übersetzung und Beglaubigung der Zeugnisse durch einen professionellen Übersetzer eine lohnende, einmalige Investition.




Da es keine Gebührenordnung für Übersetzungen gibt, rechnen
freiberufliche Übersetzer und Übersetzungsagenturen unterschiedlich ab,
z.B.



• nach Zeichen



• nach Zeilen



• nach Seiten



• nach Stunden



• per Pauschale



Unter Umständen kommen auch Nebenkosten, Eilzuschläge u.a. hinzu.



Außerdem können sich auch Preisunterschiede je nach Sprache ergeben.



Professionelle Übersetzer findest du über die Gelben Seiten, beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (bdue.de) und beim Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ) (literaturuebersetzer.de

Rufe dort an und frage nach. Dort erhält man auch Informationen zu den Preisen.



AstridDerPu



PS: Die Kosten für die Übersetzungen und die Beglaubigungen sind steuerlich absetzbar.



Die Kosten für die Suche nach einem Arbeitsplatz sind Werbungskosten.
Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihre Bewerbungen erfolgreich waren oder
nicht.



Zu den Bewerbungskosten gehören alle Aufwendungen, die Ihnen bei der Stellensuche entstehen. Das sind zum Beispiel:



- Schriftliche Bewerbungen: Ausgaben für Bewerbungsfotos, amtliche
Beglaubigungen, Fotokopien, Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen,
Briefpapier, Briefumschläge, Briefporto, Präsentationsmappen usw.



- Stelleninserate, die Sie selbst in Zeitungen oder Fachzeitschriften aufgeben.



- Telefongespräche und Korrespondenz im Zusammenhang mit der Bewerbung.



http://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/bewerbungskosten-in-der-steuererklaerung








Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Hallo Astrid, der Beitrag ist grundsätzlich klasse. Ich verstehe nur nicht ganz warum du immer auf den BDÜ statt auf justiz-dolmetscher.de verweist. Mitglieder des BDÜs können nicht zwingend beglaubigte Übersetzungen erstellen. Im Norden von Deutschland ist der BDÜ danke dem ADÜ Nord schwach aufgestellt etc. ;-)

0

Hi, das geht auf bei uns in der Gegend bei der IHK! Wir haben dafür extra eine Stelle, die sich mit der Anerkennung ausländischer Abschlüsse beschäftigt, die macht das auch anders herum. Wir arbeiten da mit zertifizierten Übersetzern zusammen.

Ich weiß aber auch, dass nicht jede IHK den Service anbietet, aber die können  dir auf jeden Fall sagen, an wen du dich wenden musst.

-Noctis

Das ist kein Preis für eine beglaubigte Übersetzung.


Ein Übersetzer nimmt meist um 1€ pro Zeile, die er zu übersetzen hat Da ist die Beglaubigung noch nicht drin.


Also lass es Dir das wert sein.

Sieh den Preis als kleine Investition in Deine Zukunft.


Und viel Erfolg beim Studium, ich "beneide" Dich  :-))

(weißt Du schon, wo´s hingeht?)


Und ich glaube, die Kosten sind auch steuerlich absetzbar bei den werbekosten (alles für Ausbildung ubnd Beruf). Also Quittung geben lassen!


Beglaubigte Übersetzungen können ausschließlich von dafür von den Gerichten geprüften und vereidigten Übersetzern vorgenommen werden.

Du könntest bei der amerikanischen Botschaft/einem Konsulat nachfragen, ob man dort Übersetzungen beglaubigt, was ich allerdings bezweifle.

Du wirst nicht umhin können, einen vereidigten Übersetzer zu beauftagen und das Geld zu bezahlen. Übersetzungsbüros kannst du dir im Internet suchen. Du mußt nur nach einem vereidigten Übersetzer fragen.

250Euro fuer 9 Dokumente ist doch schon super guenstig.
Selbst 300-400Euro faend ich da noch guenstig.

Oder soll man dir die Uebersetzungen schenken?

So sehe ich das auch.

Den einzigen Tipp, den ich zusätzlich geben kann: @milkaschwein kann sich (z.B. über das Internet) direkt an einen vereidigten Übersetzer wenden, und so die Übersetzungsbüros übergehen.

1

Habe schlussendlich einen Übersetzer bei mir in der Heimatstadt gefunden - und ich habe einiges unter 200€ für meine beglaubigten Übersetzungen bezahlt :D

0

Was möchtest Du wissen?