Darf ich beglaubigte Zeugnisse kopieren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Beglaubigung ist sozusagen die "Original-Bestätigung." Wenn sie kopiert ist, dann ist sie keine "amtliche Bestätigung" mehr. Folglich hat sie dann den Status einer gewöhnlichen Kopie.

Hallo,

Du darfst beglaubigte Zeugniskopien vervielfältigen. Allerdings sind es dann natürlich unbeglaubigte Kopien. In der Regel ist es aber auch nicht nötig, beglaubigte Unterlagen einzusenden oder gar die Originale. Bei Zweifeln oder im Falle einer erfolgreichen Bewerbung können diese ja nachgereicht werden.

Gruß, H.

eine einfache kopie ist dann eben nicht mehr beglaubgt. allerdings ist mir neu, dass man für bewerbungen sowas braucht. wenn es dann zum gespräch kommt, kann der potentielle arbeitgeber ja jederzeit das original einsehen. ................. im übrigen kannst du dir auch bei verschiedenen ämtern und institutionen deinen schreiben beglaubigen lassen (arbeitsamt, krankenkassen, ... ) ...

Die Berufsschulen fordern sowas leider..

0

du kannst auch bei der anmeldung das original ( oder eine beglaubigte Kopie) zusätzlich mitnehmen, dass die die beiden Zeugnisse vergleichen können... und dann die kopie abgeben.. dann muss die nicht beglaubigt sein.

Natürlich kannst du die kopieren.

Das Original legst du nur vor, wenn es während des Bewrbungsgespräches verlangt wird.

...und die Kopie sollte als Kopie gekennzeichnet werden.

" Kopie zu ihrer Verfügung" oder "Kopie anbei" usw.

Was möchtest Du wissen?